Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest

Labor- und Praxistest 2020: Knieprotektoren

Trailschoner: 14 Knieschützer im Dämpfungstest

  • Dimitri Lehner
 • Publiziert vor 10 Monaten

Das Duell "Knie trifft Fels" ist unfair und schmerzhaft. Knieverletzungen sind kompliziert, langwierig und vermeidbar, denn moderne Knie-Pads puffern die Sturzenergie bis zu 95 Prozent ab.

Wir testeten die Protektoren auf einem normgerechten Prüfstand. In Anlehnung an die Motorrad-Prüfnorm EN 1621.1 musste jeder Schoner unseres Tests drei Schläge ein­stecken. Dabei fiel ein 5-Kilo-Eisenklotz aus einem Meter Höhe auf das „Sensorknie“ mit Protektor (Foto) und hämmerte auf drei unterschiedliche Stellen. Der Sensor zeichnete die Restenergie auf – je höher der Wert, desto geringer der Schutz. Fürs sichere Schutz-Level 2 dürfen die Restkräfte im Durchschnitt 20 Kilo-Newton (kN) nicht überschreiten, beim zahmeren Schutz-Level 1 liegen die Grenzen bei 35 kN für den Durch­schnitt der Schläge. Die Normgrenzen stellen dabei lediglich Minimalanforderungen dar. Passform und Tragekomfort checkten wir, indem wir die Schoner bei unseren Bike-Tests trugen und außerdem mit jedem Schoner eine Pedalierstrecke von 25 Kilometern zurücklegten.

Georg Grieshaber Schlagtest im eigenen Prüflabor

In der Praxis haben wir diese 16 Knieprotektoren im harten Einsatz für Euch probegefahren - den gesamten Test aus FREERIDE 3/2020 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 1,99 Euro.

Warum nicht kostenlos? Weil Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in FREERIDE. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Zigtausende Euro jedes Jahr.

Daniel Simon v.l.n.r.: Dainese Trail Skins Pro, Amplifi MKX Knee, Endura MT500, Endura MT500 Lite, Fox Enduro Pro, G-Form Elite Knee, 100% Teratec, ION K-Pact Zip

Daniel Simon v.l.n.r.: ION K-Traze, Kali Strike Knee, Leatt Airflex Pro, Ortema GP5, POC VDP System Lite Knee, Race Face Indy Knee, Seven IDP Transition Knee, 661 Recon Knee

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: KnieprotektorKnieschonerKnieschützerTest

  • 1,99 €
    Knieprotektoren

Die gesamte Digital-Ausgabe 3/2020 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2018: Knie-Protektoren
    14 Knie-Protektoren: Labor- und Praxistest

    17.05.2019„Knie heilt nie!“, sagt man, denn Knieverletzungen sind schmerzhaft und langwierig. Moderne Knie-Pads reduzieren die Sturzenergie auf ein Minimum. Wir haben 14 Modelle in Labor ...

  • Einzeltest 2019: Protektoren Scott Granade Evo
    Knautschzone: Scott Schoner Granade Evo

    21.11.2019Geh’ ich zum Testen oder Bikepark-Shredden, muss ich nicht lange nachdenken. Da schnappe ich mir die Schoner mit den besten Dämpfungswerten.

  • Einzeltest 2019: Knieschoner Endura MT 500
    Schaumteppich: Endura MT500 Knie-Protektor

    24.12.2019Knie heilt nie – ein fieser Spruch mit hohem Wahrheitsgehalt – leider. Das Knie besitzt keinen Muskelschutz. Stürzt man, prallt Knochen auf Fels. Daher sind Schaumpolster wirklich ...

  • Einzeltest 2019: Knieschoner von Kali
    Trittfest: Knieprotektor Kali Strike Knee

    05.12.2019Leichte Trail-Schoner sollen Schutz und Komfort kombinieren. Super Sache! Wir haben die leichten Kali Strike Knee (333 g) ausprobiert.

  • Knieschoner Troy Lee Designs Stage
    Troy Lee Designs Stage Knie-Protektor

    15.08.2020Bequemer kann Schutz eigentlich kaum sein. Die Stage-Schoner bestehen aus einem einteiligen, atmungsaktiven Strumpf, in den der leichte D3O-Dämpfungsschaum eingearbeitet wurde.

  • Test 2017 – Trailbikes: Radon Skeen Trail Ultimate
    Radon Skeen Trail Ultimate im Test

    17.05.2017Als einziges Trailbike in diesem Test mit einem Alu-Rahmen hat es das Radon Skeen Trail Ultimate unter der carbonisierten Leichtbaukonkurrenz nicht gerade leicht.

  • Test 2017: Pole Evolink 140 29 EN
    All Mountain: Pole Evolink 140 29 EN im Test

    11.04.2017Ein 29er-Enduro aus Finnland, dem Land der Elche und der Mitternachtssonne? Ja! Aber Pole geht noch weiter und bricht mit seinen Evolink-Bikes gleich reihenweise Konventionen.

  • Test 2021: Schuhe Crank Brothers Stamp Lace Fabio Wibmer
    Fabio Wibmers Signature-Stamps

    10.09.2021Für Understatement ist YouTube-Star Fabio Wibmer nicht eben bekannt. Kein Wunder also, dass seine Signature-Stamps in blütenreinem Weiß erstrahlen.

  • Test 2010: Fahrrad-Computer
    Kontroll-Mechanismen: 10 Computer im Test

    18.08.2010Die neuen Fahrrad-Computer mit Höhenmesser ermöglichen die volle Kontrolle. Doch wie zuverlässig sind die Werte, wie logisch die Bedienung, wie einfach die Montage? Acht ...

  • Test: Ion K-Lite-R
    Ion Knieschützer von Richie Rude im Test

    17.10.2017Der Ion K-Lite-R will mit bester Passform, gutem Halt und solidem Schutz die Herzen von Enduro-Piloten gewinnen. Wir haben den Knie-Protektor ausgiebig getestet.

  • Test 2016 – MTB-Scheibenbremsen: Formula R0 Racing
    Formula R0 Racing im Labor- und Praxistest

    03.11.2016Sowohl die Zange als auch den Geber gab es bereits von Formula, allerdings noch nie in dieser Kombination.

  • Test 2018: Rotwild R.C1 FS 29
    Rotwild R.C1 FS 29 Pro im Test

    23.01.2018In der Produktpalette der deutschen Schmiede Rotwild rangiert das R.C1 FS als Cross-Country-Fully – und diese Ausrichtung bestätigt sich auch im BIKE-Test.

  • Alutech Teibun

    21.04.2014Versender Alutech positioniert sein Teibun als Race-Enduro und spendiert dem Alu-Geröhr mit Carbon-Sitzstreben daher einen progressiven Hinterbau für mehr Reserven, wenn es hart ...

  • Ghost ASX 5500

    30.05.2012Das Ghost ASX ist etwas in die Jahre gekommen. Seine Stärken spielt es vor allem bergab aus.