Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze

Test 2020: Rockshox Reverb Teleskopstütze

Aufstiegshilfe: Rockshox Reverb Variostütze

  • Dimitri Lehner
  • Laurin Lehner
  • Chris Schleker
 • Publiziert vor einem Jahr

In jeden Rucksack gehört ein Taschenmesser und an jedes Bike eine Teleskopstütze. Die neue Reverb AXS musste ich natürlich ausprobieren.

Laurin Lehner Rockshox Reverb Teleskopstütze

Top: Über das sogenannte Vent Valve lässt sich die Stütze per Knopfdruck werkzeuglos entlüften, so, als würde ein LKW, tschhhhh, seine Drucklufttanks freipusten. Auch der Klemmkopf wurde neu designt. Eine Schraube krallt den Sattel fest, eine weitere verstellt die Neigung, was in der Praxis wirklich gut funktioniert. Doch das eigentliche Highlight ist: Sie wird per Funk gesteuert und verzichtet komplett auf Kabel. So kann ich die Stütze einfach in den Rahmen stecken, den Remote an den Lenker schrauben und kopple per Knopfdruck die Komponenten.

Zack, schon geht’s ab auf den Trail. Der Kontroller drückt sich so leicht wie meine Computer-Tastatur und steuert den Stellmotor ohne jegliche Verzögerung an. So lange ich den Kontroller drücke, fährt der Fahrstuhl spürbar geschmeidig in den Keller. Zwischenpositionen lassen sich noch präziser finden als bei einer klassischen Tele-Stütze, und auch die Ausfahrgeschwindigkeit passt perfekt. Da stört es nicht, dass die Geschwindigkeit nicht mehr einstellbar ist. Der Ladezustand des Akkus lässt sich sowohl an der Stütze, als auch per App checken. Je nach Nutzung hält eine Ladung etwa 40 Stunden. Nach knapp einer Stunde war der Akku wieder voll. Übrigens: Einschalten muss man die Reverb AXS nicht. Ein Sensor startet die Stütze, sobald das Bike bewegt wird. Die neue Reverb AXS gibt es mit 100 bis 170 Millimetern Hub.

Laurin Lehner Rockshox Reverb Teleskopstütze: Per Funk gibt die Remote-Taste Befehle, ob die Stütze aus- oder einfahren soll. Ist der Akku jedoch leer, ist Ende Gelände.


Gewicht 713 Gramm (mit Remote, 150 mm)


Preis 800 Euro


Info sram.com


STÄRKEN Montage, Funktion, Werkzeuglose Entlüftung


SCHWÄCHEN  Sehr teuer, Akku nur an Ladestation aufladbar

Fazit: Einfacher lässt sich eine Teleskopstütze nicht nachrüsten. Funktion und Bedienbarkeit sind top, der Preis ist aber happig.


Ale Di Lullo Diesen Artikel finden Sie in FREERIDE 4/2019 -  das Heft können Sie hier bestellen > FREERIDE IOS App (iPad) FREERIDE Android App 

Themen: FedergabelReverbRockshoxTeleskopstützeTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2019 können Sie in der FREERIDE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2017: Variostützen für Freerider
    5 Teleskop-Sattelstützen im Kurz-Test

    24.10.2017HILF MIR HOCH! Fünf neue Telestützen im FREERIDE-Test: Bikeyoke, Crankbrothers, Fox, Pro, Raceface

  • Test 2016 – E-Bikes: Rotwild RE+
    Rotwild RE+ im Test

    29.11.2016Rotwild schickt uns das "perfekte E-Enduro", wie die Hessen selbstbewusst versprachen.

  • Einzeltest 2019: Quarq Tyrewiz Reifendrucksensor
    MTB-Reifendruck messen mit der App Tyrewiz

    26.11.2019Ha! Endlich mal wieder ein Elektronik-Gadget, das keiner außer mir testen mag in der FREERIDE-Redaktion. Ein elektronisches Druckmessdingsbums für schlappe 259 €? Her damit!

  • Test 2017: Alutech Sennes 29
    Downhill-Monster made in Germany: Sennes 29

    10.11.2017Alutech-Chef Jürgen Schlender hat’s getan! Ein 29-Zoll-Downhill-Monster made in Germany. Das geht doch eigentlich gar nicht? Ging wohl doch. Wie fährt sich das? Wer braucht so ...

  • Test 2014: 7 Helmkameras im Vergleich
    Helmkamera JVC GC XA 2

    07.10.2014Die JVC ist rundum eine gute Wahl. Die Bilder überzeugen, der Ton ist ebenfalls sehr gut, das Preis-Leistungs-Verhältnis sogar überragend.

  • Knieprotektoren Scott Grenade Pro2
    Schaumpolster für den Bodenkontakt

    08.11.2013Was haben wir schon Knieprotektoren ausprobiert. Die meisten nerven. Der Scott Grenade scheint da eine Ausnahme zu sein.

  • Einzeltest 2020: Evoc Racebelt
    Rucksack-Alternative: Evoc Racebelt

    17.07.2020Ich weiß nicht, wie es Euch geht, doch ich fahre gerne ohne Rucksack. Deswegen probierte ich den Racebelt aus. Auch da kriegt man Schlauch, Pumpe und Tool unter.

  • Fahrbericht: Federgabel SR Suntour Durolux R2C2
    Federgabel SR Suntour Durolux R2C2 im Check

    08.11.2016Die Durolux war bislang keine Alternative zu den Topgabeln. Das soll sich jetzt ändern. Mit neuem Design, Highend-Kartusche und einem Kampfpreis.

  • FREERIDE Ausgabe 2/19
    Neu am Kiosk: FREERIDE 2/19

    10.05.2019Diese Ausgabe widmen wir allen Trail-Liebhabern, BigBike-Fans, Tech-Nerds, Abenteurern, Enduristen und Fans der verrückten Gravity-Welt. Klickt rein und guckt, was euch erwartet.

  • Test 2019: Hardcore-Trailbikes
    5 Hardcore-Trailbikes im FREERIDE-Test

    30.12.2019Ob DHler, Enduro oder Trailbike. Alles wird länger, flacher, extremer. Macht das Trailbikes besser? Fünf Vertreter der Kategorie treten gegeneinander an. Gemäßigt, oder gestreckt ...