WettbewerbeMarathon-EM und Malevil-Cup mit Prominenten am Start

Tim Folchert

 · 30.05.2022

Marathon-EM und Malevil-Cup mit Prominenten am StartFoto: Veranstalter

Vom 18. bis 19. Juni findet nicht nur der Malevil-Cup in den historischen Städten Jablonné v Podještědí und Oybin statt, sondern auch die Marathon-EM wird dort ausgetragen. Am Start stehen unter anderen: eine Europameisterin, ein Weltmeister, ein Olympiasieger und eine Marathonlegende.

23. Malevil-Cup

Bereits zum 23. Mal wird der Malevil-Cup in den Bergen der Lausitz und des Zittauer Gebirges, nahe der deutschen Grenze, ausgetragen. Am Freitag dem 17. Juni wird das Rennwochende in Jablonné v Podještědí eröffnet und tags darauf geht es für die Hobby-Biker aller Altersklassen und auch das Paarrennen auf die Strecke. Hier kann zwischen 100, 70, 50 und 30 Kilometern gewählt werden.

  Im historischen Ortskern von Jablonné v Podještědí, nahe der detschen Grenze, startet der Malevil Cup am Samstag und die Europameisterschaft am Sonntag.Foto: Veranstalter
Im historischen Ortskern von Jablonné v Podještědí, nahe der detschen Grenze, startet der Malevil Cup am Samstag und die Europameisterschaft am Sonntag.

Die Marathon-EM am Sonntag

Nach zehn Jahren kehrt die Europameisterschaft zurück in die Berge der Lausitz. Der Sonntag gehört ganz den Elite- und Masters-Frauen und Männern, die um den Europameistertitel kämpfen. Die Männer der Elite-Klasse haben 100 Kilometer und 2250 Höhenmeter zu bezwingen. Waldwege, steile Anstiege, steinige und wurzelige Abfahrten, aber auch Natur-Singletrails formen den Charakter der Strecke. Die Frauen haben 90 Kilometer vor sich und knapp 2000 Höhenmeter zu bewältigen. Die Masters-Klasse erwartet eine Strecke von rund 70 Kilometern und etwa 1500 Höhenmetern.

  Waldwege, steile Anstiege, schroffe Abfahrten, aber auch Natur-Singletrails sind Teil der Strecke.Foto: Veranstalter
Waldwege, steile Anstiege, schroffe Abfahrten, aber auch Natur-Singletrails sind Teil der Strecke.

Hochkarätige Fahrer und Fahrerinnen

Neben der amtierenden Europameisterin Natalia Fischer (SPA), wird auch Europameister und Weltmeister Andreas Seewald (GER) in Tschechien an den Start gehen. Auch Olympiasieger Jaroslav Kulhavy (CZE) wird in seiner letzten Profisaison um eine Medaille kämpfen, und nicht zuletzt will auch die Marathonlegende und fünffacher Sieger des berühmten Etappenrennens Cape Epic, Karl Platt (GER), bei der Medaillenvergabe mitreden.

Meistgelesene Artikel