Downhill WorldcupEndlich wieder Schottland

Tim Folchert

 · 19.05.2022

Downhill Worldcup: Endlich wieder SchottlandFoto: Red Bull Content Pool,Bartek Wolinski
Downhill Worldcup: Endlich wieder Schottland

Nach zwei Jahren Pause gastiert die internationale Elite des Downhillsports wieder in Schottland. Damit ist Fort William der zweite Stopp des Worldcup-Zirkus in der noch jungen Saison.

  Amaury Pierron ist nicht nur Worldcup-Gesamtführender, sondern hat auch 2018 und 2019 das Rennen in Fort William gewonnen.Foto: Red Bull Content Pool,Bartek Wolinski
Amaury Pierron ist nicht nur Worldcup-Gesamtführender, sondern hat auch 2018 und 2019 das Rennen in Fort William gewonnen.

2018 und 2019 bezwang der Franzose Amaury Pierron die Strecke in den Highlands als Schnellster. In der Corona-gebeutelten Saison 2020 und im letzten Jahr fand kein Worldcup-Rennen in Fort William statt. 2022 kommen die schnellsten Fahrer und Fahrerinnen der Welt zurück und bestreiten das zweite Worldcup-Rennen der Saison.

Das erste Rennen in Lourdes konnte Amaury Pierron bereits für sich entscheiden und geht damit als Favorit in das kommende Rennwochenende. Doch nicht nur der siebenmalige Fort William-Gewinner und GOAT (Greatest of all time) des Downhills Greg Minaar (RSA), sondern auch der Worldcup-Gewinner 2021, Loic Bruni (FRA), können Pierron gefährlich werden. Die Briten Danny Hart und Laurie Greenland sind ebenfalls heiß auf einen Sieg und haben kürzlich Podiumsplätze beim zweiten Stopp der Britischen Meisterschaften eingefahren. Es wird spannend.

Verlagssonderveröffentlichung
  Lokalmatadorin Tahnée Seagrave wird in Fort William wegen einer Trainingsverletzung nicht starten.Foto: Red Bull Content Pool,Bartek Wolinski
Lokalmatadorin Tahnée Seagrave wird in Fort William wegen einer Trainingsverletzung nicht starten.

Tahnée Seagrave beim Heim-Worldcup nicht am Start

Die Lokalmatadorin Tahnée Seagrave wird am kommenden Wochenende nicht in Fort William an den Start gehen. Grund dafür ist ein Sturz im Training mit einer Gehirnerschütterung, unter deren Folgen die Britin noch immer leidet. Myriam Nicole stürzte beim Training in Lourdes vor einigen Wochen und erlitt ebenfalls eine Gehirnerschütterung. Sie hat laut eigenen Angaben keine Beschwerden mehr und will in Schottland starten.

Neben der Gesamtführenden Nicole sind noch weitere Fahrerinnen heiß auf den Sieg. Die Österreicherin Vali Höll gewann im letzten Jahr die Gesamtwertung und will dieses Jahr daran anknüpfen. Doch auch die deutsche Downhill-Sensation Nina Hoffmann fährt regelmäßig aufs Podium und gewann jüngst das zweite Rennen der Britischen Downhillmeisterschaft auf der Strecke in Fort William. Damit ist sie eine starke Favoritin auf den Sieg in Schottland.

Das Elite-Finale der Frauen startet am Sonntag, 21. Mai, um 13:30 Uhr. Das Elite-Finale der Männer startet eine Stunde später um 14:30 Uhr. RedBull TV überträgt beide Rennen am Sonntag im Livestream.

Alle UCI Downhill-Worldcup-Rennen 2022

  • 26. - 27. März: Lourdes (FRA)
  • 21. - 22. Mai: Fort William (GBR)
  • 10. - 12. Juni: Leogang (AUT)
  • 08. - 10. Juli: Lenzerheide (SUI)
  • 15. - 17. Juli: Vallnord (AND)
  • 29. - 31. Juli: Snowshoe (USA)
  • 05. - 07. August: Mont Sainte-Anne (CAN)
  • 02. - 04. September: Val Di Sole (ITA)

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element