StufenwahnsinnRed Bull Monserrate Cerro Abajo

Tim Folchert

 · 04.02.2022

Stufenwahnsinn: Red Bull Monserrate Cerro AbajoFoto: Red Bull Content Pool
Stufenwahnsinn: Red Bull Monserrate Cerro Abajo

Auf dem Stadtkurs in Kolumbiens Hauptstadt warten 1605 Stufen und 27 Hindernisse auf 25 der weltbesten Downhill-Biker. Auch Johannes Fischbach startet am 5. Februar in Bogota.

Kolumbiens Hauptstadt Bogota ist auch in diesem Jahr Schauplatz des berühmten Urban-Downhill-Rennens Red Bull Monserrate Cerro Abajo. 25 der weltbesten Downhill-Biker stürzen sich am 5. Februar den wilden Stadtparcours in die Tiefe. Im Jahr 2021 holte sich der Franzose Adrien Loron auf diesem Track mit einer Zeit von 4:31 Minuten den Sieg. In diesem Jahr wird er wieder antreten, um seinen Titel zu verteidigen. Gemeinsam mit Marcelo Gutiérrez, dem Champion von 2019, sind die Augen auf Titel Nummer zwei gerichtet.

Verlagssonderveröffentlichung
  Rüttelpartie: 1605 Stufen schütteln die Fahrer ordentlich durch. Im Hintergrund: das Stadtzentrum von Bogota.Foto: Red Bull Content Pool
Rüttelpartie: 1605 Stufen schütteln die Fahrer ordentlich durch. Im Hintergrund: das Stadtzentrum von Bogota.

Johannes Fischbach als deutscher Starter in Bogota

Der Deutsche Johannes Fischbach ist in Kolumbien am Start. Der 33-Jährige startete im vergangenen Jahr bereits auf der legendären Red Bull Hardline in Wales. Allerdings brach bei einem spektakulären Sturz im Training sein Rahmen und er konnte am Hauptrennen nicht teilnehmen.

  Der Franzose Adrien Loron war 2021 der schnellste Fahrer auf dem Monserrate und will in diesem Jahr seinen Titel verteidigen.Foto: Red Bull Content Pool
Der Franzose Adrien Loron war 2021 der schnellste Fahrer auf dem Monserrate und will in diesem Jahr seinen Titel verteidigen.

27 Hindernisse und über 1000 Stufen

Der abgesteckte Kurs führt durch die engen Gassen Bogotas, ist 2,4 Kilometer lang und startet auf dem Stadtberg Monserrate auf 3152 Metern über dem Meer. Als Strecke dient der Wanderweg zur Spitze des Monserrate. 27 Hindernisse und 1605 Stufen ertwarten die Fahrer. Damit bestehen ganze 95 Prozent der Strecke allein aus Stufen. Das Rennen startet am 5. Februar um 16:20 Uhr und kann im Live-Stream auf Red Bull TV (einfach unten "externen Inhalt anzeigen" wählen) verfolgt werden.


Der Live-Stream vom Red Bull Monserrate Cerro Abajo auf Red Bull TV.

  Der Wanderweg zum Monserrate mit seinen unzähligen Stufen wird für das Downhill-Rennen mit Holzanliegern und Sprüngen gespickt.Foto: Red Bull Content Pool
Der Wanderweg zum Monserrate mit seinen unzähligen Stufen wird für das Downhill-Rennen mit Holzanliegern und Sprüngen gespickt.

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element