Rennen

Gravel-Spaß auf 18 Strecken in Deutschland

Lisa Gärtitz

 · 19.04.2021

Gravel-Spaß auf 18 Strecken in Deutschland

Nach der erfolgreichen Premiere im letzten Sommer startet die Orbit360 Gravel Serie vom 1. Mai bis 11. Juli 2021 in die zweite Runde. 18 Routen in ganz Deutschland warten.

Nach einem erfolgreichen Debüt im vergangenen Sommer findet die Orbit360-Serie in diesem Jahr zum zweiten Mal statt. Bei der Gravel-Serie kann sich jeder, der Spaß am Biken und Lust auf Herausforderungen hat, auf 18 Strecken – den sogenannten Orbits – vom 1. Mai bis zum 11. Juli 2021 austoben. Die Orbits mit steilen Anstiegen, jeder Menge Schotter und viel Offroad-Gelände sind über ganz Deutschland verteilt und wurden jeweils von einem ortsansässigen Community-Mitglied gescoutet. Die Rundstrecken können an jeder beliebigen Stelle begonnen werden.

  Die Strecken, die sogenannnten Orbits, führen vor allem über Schotterwege, schmale Trails und steile Anstiege. Dabei finden Gravel-Fahrer genauso ihren Spaß wie Langstrecken-Mountainbiker.
Die Strecken, die sogenannnten Orbits, führen vor allem über Schotterwege, schmale Trails und steile Anstiege. Dabei finden Gravel-Fahrer genauso ihren Spaß wie Langstrecken-Mountainbiker.

Die Orbit360-Serie orientiert sich an großen, bekannten Ultra-Distance-Rennen und findet im Selbstversorger-Modus statt, bei der auf jede Hilfe Dritter und auf Windschattenfahren verzichtet werden muss. Die Routen können in der

oder direkt auf der Orbit360-Website heruntergeladen werden. Um an der Wertung teilnehmen zu können, müssen die Orbits am Stück, direkt nach dem GPS-Track gefahren und anschließend auf der Orbit360-Seite hochgeladen werden.

  Es muss nicht zwingend am Ranking teilgenommen werden. Die Strecken führen durch die schönsten Gegenden Deutschlands und sind daher auch perfekt geeignet zum Genießen mit zwischenzeitlichem Pausieren. Genauso kann man sie mit dem Gravelbike oder einem schnellen Mountainbike fahren.Foto: Nils Laengner
Es muss nicht zwingend am Ranking teilgenommen werden. Die Strecken führen durch die schönsten Gegenden Deutschlands und sind daher auch perfekt geeignet zum Genießen mit zwischenzeitlichem Pausieren. Genauso kann man sie mit dem Gravelbike oder einem schnellen Mountainbike fahren.

Für jeden gefahrenen Orbit gibt es Finisher-Punkte. Zusätzlich erhalten die 30 schnellsten Fahrer zusätzliche Leader-Punkte. Bei mehrfachem Absolvieren eines Orbits zählt die schnellste Zeit. Außerdem gibt es neben den zusätzlichen Serien-Punkten für den dritten, fünften und achten beendeten Orbit auch weitere Badges, die gegen Sponsoren-Produkte eingetauscht werden können. Letztes Jahr nur für Solisten möglich, darf dieses Jahr auch im Zweier-Team gestartet werden. Zudem gibt es unterschiedliche Alterskategorien und eine eigene Klasse für Fixed Gear/Singlespeed-Fahrer.

Die Registrierung erfolgt auf der Orbit360-Website. Wer nicht am Ranking teilnehmen möchte, kann die Strecken auch völlig ohne Zeitdruck oder in zwei Etappen. Täglich neue Updates zu den Strecken gibt es unter https://orbit360.cc und über die sozialen Medien von Orbit360 unter dem Hashtag #letsorbit.

Meistgelesene Artikel