Aller guten Dinge sind dreiErik Irmisch

FREERIDE Magazin

 · 30.09.2018

Aller guten Dinge sind drei: Erik IrmischFoto: Rick Schubert
Interview: Aller guten Dinge sind drei
Powered by

Erik Irmisch ist Racer durch und durch. Dieses Jahr startete er als erster Deutscher bei der Red Bull Hardline – dem härtesten Downhill-Rennen der Welt.

Hardline-Racer Erik Irmisch (30) | 0)Foto: Rick Schubert
Hardline-Racer Erik Irmisch (30) | 0)

Erik Irmisch (30) im Kurz-Interview


Drei Alternativen zum Biken:
1 Motocrossen
2 Strecken bauen
3 Fußball


Drei Gründe, sich ein BigBike zuzulegen:
1. Um so schnell wie möglich den Berg runter zu kommen
2. Weil man so derbe Abfahrten noch besser rocken kann
3. Weil`s geil ist

Drei Gründe, in einen Bikepark zu fahren:
1 Viele Abfahrten in kurzer Zeit
2 Hier findet man seinesgleichen
3 Weil dann der Tag gerettet ist


Drei Dinge, die man im Bikepark nicht machen sollte:
1 Am Lift vordrängeln
2 Rücksichtslos Leute im Kurveninneren überholen
3 Abseits der Strecken fahren


Drei Bikeparks, die man besucht haben muss:
1 Trailpark Klinovec
2 Queenstown
3 Schladming

Drei Dinge, die dich fit halten:
1 Fitness-Studio
2 Meinen Trainingsplan einhalten
3 Immer in Bewegung bleiben

Drei wichtige Einsichten:
1 Erfahrung macht doch viel aus im Leben
2 Locker bleiben; einfach machen
3 Immer an sich glauben

Drei Rider, die dich inspirieren:
1 Brendan Fairclough
2 Sam Hill
3 Andreu Lacondeguy


Drei Bikefilme, die man sehen muss:
1 Gamble
2 Earthed
3 Made

Drei Dinge, die dich ärgern:
1 Winter
2 Verletzungen
3 Pannen – egal ob am Auto oder am Bike

Drei Worte, die dich beschreiben:
1 Box
2 IRM70
3 #greedyvultures

Drei Tricks, die man lernen sollte:
1 Nac Nac
2 Leg Swag
3 Whip

Erik mit seinem Arbeitsgerät YT Tues. Mehr zu Erik in der neuen FREERIDE. | E.Foto: Rick Schubert
Erik mit seinem Arbeitsgerät YT Tues. Mehr zu Erik in der neuen FREERIDE. | E.
Eriks Bericht über seine Erfahrungen bei der Red Bull Hardline lest ihr in der neuen Ausgabe FREERIDE. Ab 16. Oktober am Kiosk | skFoto: Rick Schubert
Eriks Bericht über seine Erfahrungen bei der Red Bull Hardline lest ihr in der neuen Ausgabe FREERIDE. Ab 16. Oktober am Kiosk | sk
Unbekanntes Element