Test YT Industries Decoy Shred

YT Decoy Shred – EMTB-Testsieger aus 4/20

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 2 Monaten

Das Decoy Shred macht seinem Namen alle Ehre: eine Spaß­maschine mit kompakter Geometrie und starkem Fahrwerk. Damit holt sich das E-Enduro von YT Industries den Testsieg in EMTB 4/2020.

YT Industries hat seine Wurzeln im Gravity-Sektor. Kein Wunder also, dass die Forchheimer auch ein Händchen für E-Enduros haben. Herzstück des Decoy Shred ist ein schicker Carbon-Rahmen mit solide gelagertem Viergelenk-Hinterbau. Der Shimano-E8000-Motor wird von einem selbst ent­wickelten 540-Wattstunden-Akku versorgt. Dieser sitzt, mit zwei Bolzen gesichert, bombenfest im Unterrohr. Das Fahrwerk besteht hinten aus einem soliden Stahlfederdämpfer, vorne findet sich die brandneue 38er-Fox-Performance. Bei den Laufrädern setzt YT auf den bewährten 29/27,5-Zoll-Mix. Mit diesen Eckdaten kann nichts mehr schiefgehen. Bergab sahnt das Bike Top-Bewertungen ab. Es lässt sich agil und spielerisch bewegen und vermittelt trotzdem viel Sicherheit im Downhill. Einfach festhalten – die steife Gabel leistet super Führungsarbeit, und dank der flachen Geometrie zieht man das Gefährt aus jeder vertrackten Situation wieder gerade. Die kompakte, flache Geometrie und die kurzen Kettenstreben machen das Decoy zum absoluten Spaßbringer bergab, nur den 2,8er-Plus-Hinterreifen würden wir durch einen 2,6er-Pneu mit stärkerer Karkasse ersetzen. Bergauf will das Shred eher als Shuttle zum Downhill-Einstieg genutzt werden. Allzu steile, technische Uphills mag es weniger – ein Tribut an die kompakte Sitzposition, die kurzen Kettenstreben und den relativ flachen Sitzwinkel. Sportliche Piloten sollten im Zweifel zur größeren Größe greifen, der Reach ist kompakt. Decoy-Besitzer hadern aktuell damit, dass keine Ersatz-Akkus bestellbar sind. Auf unsere Nachfrage hat der Direktversender die Verfügbarkeit der Batterie für das vierte Quartal 2020 versprochen. Der ursprünglich angekündigte größere Akku (700 Wh) ist hingegen nicht in Sicht.

Mit seinem potenten Fahrwerk und der guten Geometrie sichert sich das YT Decoy Shred die Downhill-Krone im Testfeld.

Zielgruppe für E-Enduros wie das YT Decay Shred ist weniger das reifere Touren-Fahrer-Publikum, sondern junge, abfahrts- und spaßorientierte Shredder, für die der Motor in erster Linie der eingebaute Lift ist. 

Test-Fazit zum YT Industries Decoy Shred:

Das YT Decoy Shred macht seinem Namen alle Ehre: eine Spaß­maschine mit kompakter Geometrie und starkem Fahrwerk. Top im Bikepark und auf rauen Trails. Schickes Design.

YT Industries Decoy Shred 29/27,5+" – Modelljahr 2020/2021

Reichhöhe⁴ 1267 hm
Durchschnittsgeschwindigkeit 18,43 km/h
Preis 5999 Euro

Praktisch und solide – der Akku wird mittels zweier Bolzen am Unterrohr gehalten und kann ohne Schlüssel entnommen werden.

Premiere am Decoy Shred – die neue Fox 38 Float Performance. 38 Millimeter starke Standrohre sorgen für Steifigkeit.

Antrieb
Motor   Shimano Steps E8000
Maximales Drehmoment   70 Nm
Akku¹ / -Gewicht² / Preis Ersatz-Akku   YT, 540 Wh, 3676 g / 699 Euro
Schaltung   Shimano XT (12fach)
Übersetzung (v. / h. )   36; 10–51
Display / Größe   Shimano E7000 / 13 x 37 mm

Ausstattung
Max. Systemgewicht  150 kg
Gabel/Dämpfer  Fox Float 38 Performance / Fox DHX2 Coil Performance
Federweg¹ (v./h.)   170 mm / 165 mm
Teleskopstütze / Hub   YT Postman / 150 mm
Bremse / Disc Ø (vorne / hinten)   Sram Code R / 200 mm / 200 mm
Laufräder   e13 E-Spec 30/35-Systemlaufräder
Laufradgröße   29 / 27,5+''
Reifen   Maxxis Assegai Exo 3C 29x2,5 / DHR II Exo+ 3C 29x2,8

Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial   S / M / L / XL / XXL / Carbon/Alu
Gewicht   24,5 kg
Schwerpunkthöhe   521 mm
Lenkerbreite   800 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   165 mm / 182 mm
Reach / Stack   456 mm / 629 mm

EMTB-Testurteil³   SEHR GUT (351 Punkte)

Sitzposition, Handling und Charakter des YT Decoy Shred im Überblick.

Die Geometriedaten zum YT Decoy Shred aus dem EMTB-Testlabor.


Den kompletten Vergleichstest von 7 E-Enduros aus EMTB 4/2020 können Sie bequem unter dem Artikel als PDF herunterladen. Der Test kostet 2,99 Euro.
Warum nicht kostenlos? Weil 

Qualitätsjournalismus einen Preis hat. Dafür garantieren wir Unabhängigkeit und Objektivität. Das betrifft ganz besonders die Tests in EMTB. Die lassen wir uns nicht bezahlen, sondern das Gegenteil ist der Fall: Wir lassen sie uns etwas kosten, und zwar Hunderttausende Euro jedes Jahr.

Bislang wurden E-Mountainbikes vom Gros der Gravity-Klientel verschmäht. Mit der neuen Generation der E-Enduros dürfte sich das ändern. EMTB hat sieben fette Spaß-Bikes getestet, die Bergbahnen und Shuttles überflüssig machen.

Diese sieben E-MTB-Enduros finden Sie im Vergleichstest:


¹Herstellerangabe
²Ermittelt an den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale.
³Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. EMTB-Urteile: super (ab 355 Punkte), sehr gut (ab 320 Punkte), gut (ab 285 Punkte), befriedigend (ab 250 Punkte), mit Schwächen (ab 215 Punkte), darunter ungenügend.
⁴Ermittelt auf dem Rollenprüfstand im EMTB-Labor auf höchster Unterstützungsstufe, konstante Steigung ohne Flachstücke, 130 Watt Tretleistung des Fahrers, 85 kg Fahrergewicht.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: DecoyE-EnduroE-MTBEMTB Testnl_emtb_2020_10StahlfederTestsiegerVideoYT Industries

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. EMTB-Abo gibt's hier


  • 2,99 €
    EMTB-Test: E-Enduros 2020

Die gesamte Digital-Ausgabe 4/2020 können Sie in der EMTB-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • EMTB-Test Mondraker eCrafty XR+
    Enduro-Gene: Mondraker eCrafty XR+ im EMTB-Test

    11.04.2019

  • So testet EMTB – das Testsystem im Detail
    In Praxis und Labor: Wie ein EMTB-Test abläuft

    14.05.2016

  • Test 2018: Mondraker eCrusher R+
    Mondraker eCrusher R+ im EMTB-Test

    16.11.2018

  • Test Ghost Hybride SL AMR X S7.7+
    Testsieger 2018: Ghost Hybride SL AMR X S7.7+

    13.03.2019

  • Neuheiten 2018: Lapierre Overvolt AM i Bosch & Shimano
    Lapierre integriert Bosch & Shimano

    02.08.2017

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Neuron:On
    Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität

    10.03.2020

  • Test 2019: E-Mountainbike-Fullys / E-Trailbikes
    8 E-Trailbikes im Praxistest in vier Trailparks

    25.01.2020

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Bulls Sonic
    Bulls Sonic: E-Bikes neu gedacht [jetzt mit EMTB-Video]

    24.07.2019

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Rocky Mountain Powerplay Update
    Rocky verbessert Powerplay-Modelle im Detail

    02.09.2018

  • Trail-Zukunft: Welche Rolle spielen E-MTBs?
    Fluch oder Segen? Was macht das E-MTB mit den Bergen?

    11.03.2019

  • Neu: Rocky Mountain Alititude Powerplay
    Ist das neue Rocky Mountain noch ein E-MTB?

    26.05.2017

  • Test 2018: Husqvarna MC7
    Schwedenfeuer: Husqvarna MC7 im EMTB-Test

    23.11.2018

  • Eurobike 2017: BH Bikes Xenion Lynx mit Bosch Powertube-Akku
    BH Bikes verbaut Bosch CX & Powertube

    02.07.2017