Leichtgewicht: Pivot Shuttle im EMTB-Test Leichtgewicht: Pivot Shuttle im EMTB-Test Leichtgewicht: Pivot Shuttle im EMTB-Test

Test 2018: Pivot Shuttle

Leichtgewicht: Pivot Shuttle im EMTB-Test

  • Markus Greber
 • Publiziert vor 3 Jahren

Top Fahrwerk, kurze Geometrie, ultra leichtes Gewicht – das 10.000 Euro teure E-MTB Pivot Shuttle glänzt mit top Leistungen. Aber: Die umständliche Akku-Entnahme kostet im EMTB-Test Punkte.

Pivot kommt aus dem Freeride- und Downhill-Bereich. Hier genießen die Amerikaner Kultstatus, und hier liegt ihre Kompetenz. Kein Wunder, dass das Pivot Shuttle einer neuen Generation E-MTBs angehört. Mit nur knapp über 20 Kilo ist es das leichteste Bike in dieser Federwegsliga. Und das spürt man in jeder Situation. Spielerisch lässt es sich durch die Trails dirigieren, Bunny Hops klappen ungewohnt leicht. Fahrwerksguru Dave Weagle entwarf diesen Hinterbau. Er glänzt trotz moderatem Federweg mit enormen Reserven, steht  auch bergauf stabil im Federweg und arbeitet gleichzeitig sensibel. Auch das Design gefällt. Bemerkenswert: Pivot integriert den Shimano-Akku in ein konisch verlaufendes Unterrohr – dadurch wirkt das Bike verhältnismäßig schlank. Hier liegt allerdings auch der Hauptnachteil des Shuttles: Für den Ausbau des Akkus muss man erst mal einen Deckel mit acht Schrauben demontieren. Das nervt definitiv auf langen E-Mountainbike-Touren und beim externen Laden.

Fazit zum Pivot Shuttle:

Top Fahrwerk, kurze Geometrie, ultra leichtes Gewicht – das Pivot Shuttle glänzt im EMTB-Test mit top Leistungen. Aber: Die umständliche Akku-Entnahme kostet Punkte.

Markus Greber Das Shuttle ist bisher das einzige E-Mountainbike in der Palette von Pivot Cycles.

Markus Greber Umständlich: Pivot integriert den leichten, klassischen Shimano-Akku im Unterrohr. Um diesen zu tauschen oder extern zu laden, muss man erst mal etliche Verschraubungen lösen. Für machen Touren-Fahrer ein No-Go.

EMTB Magazin Die Geometrie des Pivot Shuttle im Überblick.

EMTB Magazin So fährt sich das Pivot Shuttle.


Reichhöhe   1071 hm
Zeit / 500 hm   19,3 Min.


Pivot Shuttle 27,5"


Preis   9.999 Euro


Antrieb
Motor   250 Watt Shimano Steps E8000 Mittelmotor
Maximales Drehmoment   170 Nm
Akku¹ / -gewicht²   Shimano extern 504 Wh / 2620 Gramm
Schaltung   Shimano XT Di2 (11fach)
Übersetzung (v. / h.)   34 / 11-46
Display / Größe   Shimano SC E8000 / 1,6 Zoll


Ausstattung
Gabel / Dämpfer
   Fox 36 Float Factory Gabel, Float Factory Dämpfer
Federweg¹ (v. / h.)   150 / 140 mm
Teleskopstütze   Fox Transfer 150 mm
Bremse / Disc Ø (v. / h.)   Shimano XT / 200/180 mm
Laufräder   DT Swiss EB1550 Spline
Laufradgröße   27,5+''
Reifen (v. / h.)   Maxxis Minion DHF / Recon Exo, 27,5 x 2,8 Zoll


Messwerte²
Größen / Rahmenmaterial   S / M / L / XL / Carbon
Gewicht   20,1 kg
Schwerpunkthöhe   502 mm
Lenkerbreite   760 mm
Kurbellänge / Q-Faktor   170 mm / 182 mm
Reach / Stack   463 mm / 623 mm



¹ Herstellerangabe 
² Ermittelt auf den Prüfständen im EMTB-Testlabor, Gewicht ohne Pedale. 
³ EMTB-Urteile: super (ab 350 Punkte), sehr gut (ab 315 Punkte), gut (ab 280 Punkte), befriedigend (ab 245 Punkte), mit Schwächen (ab 210 Punkte), darunter ungenügend. 
Das Urteil gibt den subjektiven Eindruck der Tester und die Ergebnisse der Reichhöhenmessung und der Labortests wieder. Das EMTB-Urteil ist preisunabhängig. 


Markus Greber Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2018 können Sie in der EMTB App ( iTunes  und  Google Play ) lesen oder die Ausgabe im  DK-Shop nachbestellen .

Themen: E-MTBEMTB TestPivotShuttle


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • EMTB Test 2016 Einsteiger-Fullys: Conway EMF 327
    Allrounder: Conway EMF 327 im Test

    20.07.2016Die knalligen Signalfarben des Conways lassen ein wildes Gemüt vermuten. Doch das EMF ist ein sehr ausgeglichener Charakter.

  • Test 2021: Helme für E-MTB-Fahrer
    10 Helme im harten Crash-Test

    19.05.2021Dank neuer Technologien versprechen Helmhersteller besseren Schutz vor schädlichen Rotationskräften. Doch können MIPS und Co. das Versprechen auch einlösen? Zehn MTB-Helme im ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: KTM Macina Prowler
    Carbon, viel Federweg, Sportprogramm: Neues von KTM

    12.07.2019Für 2020 haben die Österreicher von KTM nahezu alle Modelle auf die neuen Bosch-Motoren umgerüstet. Mit Macina Prowler und Macina Kapoho haben wir uns die spannendsten Bikes näher ...

  • Test Focus Thron
    Dauertest: das E-MTB Focus Thron

    08.12.2015Fast 1800 Kilometer Trails und Forstwege: Das Focus Thron E-MTB aus dem E-BIKE-Test ging durch den Härte- und Dauertest ... bis es nicht mehr wollte.

  • Akku und Reichweite beim E-MTB
    Ein großer Tank gibt Sicherheit

    20.04.2021Akkus fürs E-MTB gibt es mittlerweile in allen Formen und Größen und von leicht bis schwer. Eine Kapazität von zirka 630 Wattstunden ist Standard. Manche bieten mehr. Aber ist ...

  • Test 2018: Focus Bold² 29 LTD
    Gelände-Freak: Focus Bold² 29 LTD

    28.12.2018Schon optisch sticht das Focus Bold² 29 aus der Masse der E-MTB-Hardtails heraus. Kein überdimensionales Unterrohr, kein buckliger Akku-Aufsatz.

  • Bosch Performance CX Gen4 – Software-Update
    Unsichtbare Revolution

    25.06.2020Mehr Drehmoment, bessere Dosierbarkeit und gewollter Nachlauf – ein Jahr nach Einführung des Performance CX Gen 4 bringt Bosch ein mächtiges Software-Update. Wir konnten das ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Commencal Meta Power
    Commencal launcht Meta-Facelift mit intergriertem Akku

    25.06.2019Commencal integriert beim Meta Power den Shimano-Akku im Unterrohr und setzt zwei Versionen auf: einen 29-Zoll-Allrounder und ein Bikepark-Geschoss auf 27,5-Zöllern.

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Canyon Neuron:On
    Touren-E-MTB zum Kampfpreis von Versender Canyon

    27.11.2018Für 3299 Euro gibt´s bei Canyon künftig ein solide ausgestattetes E-MTB-Fully mit Shimano E8000-Antrieb. Das zweite E-Bike in der Palette des Versenders soll besonders ...