Neuer Antrieb ermöglicht E-Hardtail unter 13 Kilo Neuer Antrieb ermöglicht E-Hardtail unter 13 Kilo Neuer Antrieb ermöglicht E-Hardtail unter 13 Kilo

E-MTB Neuheiten: Focus Project Y

Neuer Antrieb ermöglicht E-Hardtail unter 13 Kilo

  • Ludwig Döhl
 • Publiziert vor 6 Jahren

Focus hat mit dem Project Y ein E-Mountainbike unter 13 Kilo gezeigt. Möglich macht's ein neuer Antrieb, der sich Fazua nennt und komplett ins Bike integriert werden kann.

Das Focus Project Y ist ein Carbon-Hardtail mit E-Antrieb. Das E-Bike unter 13 Kilo ist ein Projekt, keine Studie. Der Unterschied: Man kann es bereits fahren und nicht nur wirre Zeichnungen auf einem Blatt Papier begutachten. Focus will zusammen mit Antriebshersteller Fazua neue Wege gehen. Um das Image von klobigen, schweren E-Mountainbikes abzulegen, setzten sowohl Focus als auch Fazua voll auf Systemintegration. Focus-Produkt-Manager Marc Faude sagt dazu überspitzt: „Wir wollen keine Motoräder mit Fahrradkurbeln bauen, sondern echte Mountainbikes mit etwas Motorunterstützung."

Ludwig Döhl Die Optik ist dezent, das Gewicht dafür sensationell: Weniger als 13 Kilo bringt das E-Hardtail aus Carbon auf die Waage.

Ludwig Döhl Kein großes Display: Die Evation Drive Train-Einheit hat lediglich einen dezenten Knopf, um zwischen den drei Fahrmodi hin- und herzuschalten.

Falzua-Antrieb schwächer als Bosch, Brose & Co.

Hinter der Firma Fazua steckt ein Münchner Ingenieursbüro. Seit 2011 tüfteln die ehemaligen Studienkollegen an ihrer Vision eines voll integrierten Antriebs für E-Bikes. Besonderheit ihrer Idee: Akku und Motor bilden eine Einheit. Die Kraft des Motors wird mit Hilfe eines Getriebes auf das Kettenblatt übertragen. Der Motor soll 1950 Gramm wiegen, der Akku 1300 Gramm auf die Waage bringen. Jedoch fordert die kompakte Bauweise des Fazua-Antriebs auch ihren Tribut. Die Unterstützung fällt deutlich schwächer aus als beispielsweise der Schub eines Bosch-Motors der modernsten Generation und auch bei der Reichweite muss man Abstriche hinnehmen. 190 Watt Zusatzleistung soll die Akku-Motor-Einheit über 1,5 Stunden Fahrzeit laut Hersteller Fazua zur Verfügung stellen. Bei einer ersten Probefahrt fühlte es sich allerdings nach weniger Leistung an.

Mit einem Handgriff und ohne Werkzeug kann die Akku-Motor-Einheit demontiert werden. Allein das Getriebe bleibt dann im Rahmen zurück. Das E-Bike wird dann – mehr oder weniger – zu einem herkömmlichen Mountainbike. Die „Evation Drive Train“, wie die Akku-Motor-Einheit heißt, ist das erste Produkt von Fazua und wird im Mountainbike-Sektor exklusiv an Focus-Bikes zu sehen sein. Allerdings wird es 2017 weitere Hersteller geben, die den Elektroantrieb in anderen Bike-Kategorien verbauen werden.

Für die Serienproduktion des superleichten Focus-Hardtails gibt es vorerst keinen Termin. Man wolle auf das Feedback zum Focus Project Y abwarten, um das Serienrad besser auf die Bedürfnisse der Kunden abzustimmen.

Ludwig Döhl Die kompakte Bauweise lässt das Getriebe hinter dem Kettenblatt verschwinden. 

Ludwig Döhl Die Akku-Motor-Einheit von Fazua kann auch voneinander getrennt werden.

Ludwig Döhl Mit Hilfe einer Stirnverzahnung wird die Motorkraft auf das Getriebe übertragen.

Ludwig Döhl Auch ohne Akku und Motor kann man das Focus Project Y fahren, lediglich das Getriebe leistet dann einen kaum spürbaren Widerstand beim Treten.

Themen: E-MTBFalzuaFocusHardtailNeuheiten 2017Project


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • E-Mountainbikes von Giant

    26.08.2014Zusätzlich zur Full-E-Baureihe, die um eine Ausstattungsvariante erweitert wurde (Full-E 2), wird es für 2015 die neu entwickelte Hardtail Serie Talon E+ geben. Das Hardtail kommt ...

  • Schon gefahren: Sattel Fizik Terra Aidon X1
    E-MTB-Sattel Fizik Terra Aidon X1 im Kurztest

    22.06.2021Der Aidon ist der erste E-MTB-Sattel der Traditionsmarke Fizik. Schon mit ihrem Debütprodukt machen die Italiener vieles richtig.

  • Schweiz: Biken und Klettern in Grindelwald
    Höhenrausch mit E-MTB und Kletterausrüstung

    15.04.2021Die zwei spannendsten Kombi-Touren vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau: Bachalpsee-Trail mit Schwarzhorn-Steig und Romantik-Trail mit Rotstock-Steig.

  • Eurobike 2017: Head E-Mountainbikes
    Head mit kompletter E-Flotte

    16.09.2017Head hat für 2018 eine komplette E-MTB-Palette im Angebot: Vom Alu-Hardtail bis zum Fully ist alles dabei - auch bei den Motoren: Shimano und Continental liefern die Antriebe.

  • Test 2016 - MTB Hardtails bis 6599 Euro: Mondraker E-Vantage
    Mondraker E-Vantage RR+ 27,5" im Test

    29.09.2016Mondraker hat seine Wurzeln im Downhill, das merkt man auch dem E-Hardtail der Spanier an. Die Forward-Geometrie mit kurzem Vorbau und langem Oberrohr sorgt für einen ...

  • E-MTB-Neuheiten 2022: Scott Patron eRide
    Scott Patron eRide: Maximale Systemintegration

    06.09.2021Das Scott Patron eRide läutet mit einem integrierten Dämpfer und dem neuen Smart-System von Bosch die nächste Entwicklungsstufe moderner E-Mountainbikes ein.

  • Nox, Maxx und Scapin mit neuen E-MTBs mit Fazua-Antrieb
    Fazua-Offensive: 4 neue Leicht-E-MTBs [mit EMTB-Video]

    04.07.2019Leicht, natürlich, leise: Diese Attribute zeichnen den kleinen Fazua-Motor aus. Bisher war die Auswahl an E-MTBs aber begrenzt. Jetzt kommen vier neue Bikes ans Licht – mit ...

  • Test 2018: Conway eMR 427
    Wendiges Hardtail: Conway eMR 427 im Test

    30.11.2018Das eMR 427 hat mit seinen kleineren 27,5-Zoll-Laufrädern fast schon Exotenstatus im Testfeld, positiv macht sich das in einer wendigen Fahrweise bemerkbar.

  • Neu 2018: Cannondale Moterra SE
    „Spaß Edition“ – Cannondale Moterra SE

    03.09.2017Cannondale bringt eine SE-Version vom E-Fully Moterra. Es kommt mit 140er Gabel, E-spezifischer Ausstattung und Bosch Performance CX-Motor.