Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität

E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Neuron:On

Neuron:On-Facelift: Canyon setzt voll auf Integrität

  • Max Fuchs
 • Publiziert vor einem Jahr

Zum Saisonbeginn zeigt Canyon ein brandneues E-MTB. Der Online-Versender baut das Touren-E-MTB ab 2020 mit integriertem Akku. Das Neuron:On bleibt ein E-MTB für Trail und Tour zum heißen Preis.

Im Jahr 2018 zeigte Canyon mit dem Spectral:On sein erstes E-Mountainbike . Auf Anhieb überzeugte das Bike mit gutem Fahrverhalten, doch Kritik gab's von einigen E-Bikern für die Dinosaurier-Optik des externen Akkus. Damit soll nun endlich Schluss sein. Bei der Neuheiten-Präsentation in Barcelona zünden die Koblenzer Entwickler den Startschuss für eine zweite Generation an E-Mountainbikes von Canyon.

Max Fuchs Das Neuron:On ist ab dem 10. März in vier Ausstattungsvarianten inkl. Frauen-Modell und in fünf verschiedenen Farben erhältlich. Es bietet sowohl am Heck als auch an der Front 130 mm Federweg. Der Fokus bei der Entwicklung lag neben der Akku-Integration auf dem Laufradgrößen-Split. So rollt das Neuron:On in den Größen XS und S auf 27,5-Zoll und von Größe M bis XL mit 29-Zoll-Laufrädern.

Max Fuchs Herzstück des neuen Neuron:On bleibt der Shimano E8000 Motor mit 504 Wattstunden Akkukapazität. Einen Zug, den die Entwickler mit den Vorteilen des weltweiten Service-Netzwerks von Shimano rechtfertigen. Außerdem ist der Akku im Vergleich zu Modellen mit mehr Kapazität klein und leicht.

Max Fuchs Per USB-C-Kabel lassen sich Smartphones, Lenkerlampen und Bike-Computer auch ganz einfach unterwegs aufladen.

Max Fuchs Die Kabel vom Shimano-Display verlaufen gut versteckt durch den Lenker, das sorgt für ein aufgeräumtes Cockpit.

Max Fuchs Die Ladebuchse für den Shimano-Akku befindet sich am unteren Ende des Sitzrohrs. Eine Plastikkappe soll die Elektronik zuverlässig gegen Feuchtigkeit und Dreck schützen.

Statt externem Aufsatz-Akku steckt der schlanke Shimano BT-E8035 im Unterrohr. Bereits vor Kurzem hatte Canyon das Grand Canyon:On präsentiert – ein E-Hardtail der neuen Generation , ebenfalls mit integriertem Akku. Jetzt schiebt der Online-Riese die integrierte Version des beliebten Neuron:On hinterher.

Das E-Trailbike kommt über die gesamte Modellpalette mit einem Alu-Rahmen und 130 Millimeter Federweg und speichert in allen drei Ausstattungsvarianten 504 Wattstunden E-Power. Bei der Wahl des Antriebs ziehen die Koblenzer den besseren Kundenservice und ein schlankes Design der Akkukapazität vor und verbauen den mittlerweile gut drei Jahre alten Shimano E8000 Motor.

Max Fuchs Hände hoch, wem bei 12fach-Antrieben öfter mal die Kette abspringt! Die kleine Kettenführung hält an allen Neuron:On-Modellen die Kette an Ort und Stelle.

Max Fuchs Beim Geschwindigkeitssensor setzt Canyon auf den neuesten Stand der Technik. Dabei sitzt der Magnet sicher an der Bremsscheibe, während der Sensor im Ausfallende integriert ist. Canyons hauseigene Steckachse besitzt die cleane Aufmachung einer geschraubten Achse, lässt sich jedoch dank dem Quixle-System ohne Schlüssel öffnen.

Max Fuchs In diesem Einsatzbereich ein Muss: Beim Rahmen-Design haben die Ingenieure Platz für einen Flaschenhalter gelassen. Touren-Biker werden sich freuen.

Max Fuchs Die 29er-Reifen in 2,6 Zoll Breite liefern dem Piloten ausreichend Komfort und Traktion. Die zahme Kombi aus Nobby Nic und Hans Dampf zeigt den eher gemäßigten Einsatzbereich des Neuron:On.

Max Fuchs Canyon setzt beim Neuron:On voll auf innenverlegte Züge. Nur das Kabel zum Speed-Sensor hätte sauberer verlegt ausfallen können.

Wie immer im Fokus der Koblenzer: Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Faire 4499 Euro kostet das Top-Modell mit Rock Shox Pike Ultimate-Gabel und XT-Ausstattung von Shimano. Gerade mal 3599 Euro sind für das Einsteiger-Modell des Neuron:On 2020 fällig.

Die Fakten zum Canyon Neuron:On

  • 130 mm Federweg
  • Rahmengröße XS-S 27,5-Zoll-Laufräder / Rahmengröße M-XL 29-Zoll-Laufräder
  • Alu-Rahmen
  • Gewicht: Modell 8.0, Größe XL: 23,78 kg (EMTB-Messung)
  • Shimano E8000 Motor
  • Integrierter Shimano BT-8035 Akku mit 504 Wattstunden bei allen Modellen
  • 4 Modelle ab 3599 Euro inkl. Frauen-Modell

Die Geometrie des Canyon Neuron:ON


Entgegen dem Trend vieler Hersteller, 130-Millimeter-Fullys zur Abfahrtsboliden aufzumöbeln, verpasst Canyon seinem E-Trailbike eine eher sportliche Geometrie. Der Lenkwinkel fällt mit 67,5 Grad eher steil aus. Aber ein Wert, der einem Trailbike gut zu Gesicht steht. Der Reach liegt mit 455 Millimetern in Größe L im moderaten Mittelmaß. Die nicht übertrieben kurzen Kettenstreben (440 Millimeter) sollen dem Bike eine gute Steigfähigkeit verleihen. Um Kunden in jeder Körpergröße gerecht zu werden, bietet Canyon das Neuron:On in fünf verschieden Größen an (XS-XL).

Hersteller Die Geometrie des Canyon Neuron:On (Modelljahr 2020) im Überblick.

Preise und Ausstattung

Das Neuron:On kann ab sofort in vier verschieden Ausstattungsvarianten ab 3599 Euro auf der Website des Direktversenders bestellt werden. Das Neuron:On 9.0 markiert mit 4499 Euro das obere Ende der Preisspanne. So kommt das Top-Modell mit bewährter Rock Show Pike Ultimate-Gabel und Deluxe Select-Dämpfer. Dazu eine 12fach-Schaltung aus dem Shimano XT-Regal und ein spezielles Canyon On-Cockpit. Die bissigen Shimano XT-Stopper gepaart mit 203 Millimeter großen Bremsscheiben bringen das Neuron:On zuverlässig zum Stillstand.

Hersteller Das Neuron:On 9.0 gibt´s ab 4499 Euro.

Neuron:On 8.0

Auch in der zweiten Ausstattungsvariante bekommt man vergleichsweise viel E-Mountainbike für's Geld. 3999 Euro rufen die Koblenzer für die obere Mittelklasse auf. Im Gegensatz zum Flaggschiff der Modellpalette kommt hier ein Fox Performance-Fahrwerk zum Einsatz. Der Antrieb setzt sich aus einem XT/SLX-Schaltungsmix zusammen. Auf den Race Face-Felgen mit Naben von Shimano sitzt wie beim Top-Modell eine griffige Schwalbe-Reifenkombi aus 2,6er Hans Dampf und Nobby Nic, jeweils in der hochwertigen Evolution-Ausführung.

Hersteller Neuron:On 8.0: 3999 Euro ruft Canyon für das Mittelklasse-Modell auf.

Neuron:ON 7.0

Mit 3599 Euro bietet Canyon einen günstigen Einstieg in das Fully-Segment seiner E-Mountainbikes. Wie für den Versender typisch, überzeugend ausgestattet: So kommen auch hier Shimano XT- und SLX-Komponenten zum Einsatz. Das Fox-Fahrwerk weicht einer Recon RL und einem Deluxe Select Dämpfer von Rock Shox. Bei den Reifen kommt die günstigere Performance-Variante zum Einsatz. Anders als bei den teureren Modellen gibt es das Neuron:On 7.0 auch in der Größe XS.

Hersteller 3599 Euro kostet das Neuron:On 7.0.

Frauen / kleine Fahrer

Für weniger großen Piloten hat sich Canyon etwas ganz besonderes einfallen lassen. So ist das Neuron:On auch in der Rahmengröße XS erhältlich. Außerdem gibt es noch eine extra Frauen-Variante: das Neuron:On WMN 7.0 mit speziellem Sattel und in den Rahmengrößen XS / S / M. Bei allen Modellen weisen die Größen XS und S eine leicht abgewandelte Kinematik im Vergleich zu den Größen M, L und XL auf. Laut Hersteller wurde die Raderhebungskurve der kleinen Bikes angepasst, um die Kinematik linearer auszulegen. Außerdem verbaut Canyon bei den kleinen Größen einen 50-Millimeter-Vorbau (anstatt 60 mm), einen mit 740 Millimetern etwas schmaleren Lenker und 165er-Kurbeln anstatt welche mit 170 mm Länge.

Hersteller Auch für kleine Fahrer passend: Das Neuron:On WMN 7.0 bekommt man schon ab 3599 Euro.

Das Canyon Neuron:On im Test

Aktuell haben wir das Neuron:On 8.0 für 3999 Euro im Einsatz auf Trails und Touren. In EMTB 2/2020 muss sich das Bike mit sieben anderen Kandidaten unter 4000 Euro im großen Praxis- und Labortest messen. Die EMTB-Ausgabe 2/20 gibt's ab 21. April!

Themen: CanyonE-FullyEMTBE-MTBE-MTB-Neuheiten 2020NeuronShimano Steps


Lesen Sie das EMTB Magazin. Einfach digital in der EMTB-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neu 2018: Canyon Spectral On
    Spectral On: Das erste E-MTB von Canyon

    01.03.2018Endlich ist es soweit! Canyon zeigt mit dem Spectral On sein erstes E-Mountainbike. Vier Herren-Modelle und zwei Damen-Bikes mit 150 mm wird es ab 8. März 2018 von Canyons erstem ...

  • Neuheiten 2018: Quantor Carbon E-Mountainbikes
    Das leichteste serienmäßige E-MTB-Fully der Welt?

    11.03.2018Quantor, eine deutsche Edelschmiede, die sich auf leichte Mountainbikes konzentriert, stellt jetzt ein neues E-MTB vor: Der Dampfhammer bietet 150 Millimeter Federweg und soll ...

  • E-MTB-Neuheiten 2019: Canyon Neuron:On
    Touren-E-MTB zum Kampfpreis von Versender Canyon

    27.11.2018Für 3299 Euro gibt´s bei Canyon künftig ein solide ausgestattetes E-MTB-Fully mit Shimano E8000-Antrieb. Das zweite E-Bike in der Palette des Versenders soll besonders ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Propain Ekano
    Propain goes E: Neuling vom Bodensee

    02.05.2019Der nächste Online-Versender startet auf den E-MTB-Markt. Mit dem Ekano zeigt Propain ein vielseitiges E-MTB, das den ummotorisierten Erfolgsmodellen Tyee und Spindrift ...

  • Test YT Industries Decoy CF
    YT Decoy CF Pro Race – EMTB-Testsieger aus 4/19

    03.12.2019Perfektes Fahrwerk, ideales Handling und guter Preis. Das YT Decoy räumt zu Recht aus dem Stand den Testsieg im Vergleichstest der E-Enduros ab.

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Radon Render
    Radon Render: Carbon-E-MTB mit neuem Bosch-Motor

    18.12.2019Kurz vor Jahreswechsel zeigt Radon ein brandneues E-MTB – das Render. Der Bonner Direktversender verpasst seinem E-All-Mountain einen Carbon-Rahmen und den neuen Bosch-Motor. Der ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Santa Cruz Heckler
    Der Bann ist gebrochen: Santa Cruz zeigt erstes E-MTB

    11.02.2020Mit der kalifornischen Kult-Marke Santa Cruz steigt das nächste US-Label in den E-MTB-Markt ein. Das Versprechen: Das Fahrverhalten soll sich kaum von unmotorisierten ...

  • E-MTB-Neuheiten 2020: Canyon Grand Canyon:On
    Canyons neue Wege: E-MTB-Hardtail aus Koblenz

    13.02.2020Integrierter Akku, Shimano-Motor, smarte Details: Mit dem Grand Canyon:On läutet Canyon seine neue E-MTB-Generation ein. Das erste E-Hardtail vom Koblenzer Versender zeigt Canyons ...

  • Test Specialized Turbo Kenevo
    Specialized Turbo Kenevo im EMTB-Test

    29.05.2018Massig Federweg, Stahlfederdämpfer, progressive Geometrie: Freerider sind zu Außenseitern avanciert. Mit Motor aber erlebt die Gattung ein Revival. Das Specialized Turbo Kenevo im ...

  • E-MTB-Hüttentour: Albergo Briol am Ritten
    Hüttentouren-Serie, Teil 1: Albergo Briol

    19.06.2020Der Ritten ist der womöglich schönste Aussichtsberg Südtirols – und die 1928 erbaute Hütte Albergo Briol der schönste Platz an seinen Hängen. Hier scheint es, als sei die Zeit ...

  • Interview Shimano MTB Steps E8000
    Das sagt Shimano zum neuen Steps E8000

    20.07.2016Lange hat Shimano das Geheimnis um den neuen Steps E8000 gehütet wie einen Schatz. Kaum ein Detail drang nach außen. Nun hat Shimano den Antrieb offiziell vorgestellt. Wir haben ...

  • Test Centurion Numinis.E
    Das E-MTB Centurion Numinis.E im Winter-Test

    08.12.2015E-BIKE-Chefredakteur Thomas Musch ist überzeugter Pedelec-Pilot und passionierter Rennradler. Wie das zusammengeht, schildert er anlässlich seiner Erfahrungen mit dem E-MTB ...

  • Test 2017 – E-Fullys: Gepida Asgard 1000 FS Comp
    E-Fully Gepida Asgard 1000 FS Comp im Test

    10.08.2017Kaum jemand kennt Gepida. Dabei besitzt die Marke aus Budapest ein verzweigtes Händlernetz in Deutschland, baut seit 24 Jahren Bikes und bietet eine breite Modellpalette.

  • Test Focus Thron
    Dauertest: das E-MTB Focus Thron

    08.12.2015Fast 1800 Kilometer Trails und Forstwege: Das Focus Thron E-MTB aus dem E-BIKE-Test ging durch den Härte- und Dauertest ... bis es nicht mehr wollte.

  • E-MTB Einzeltest 2019: Vivax Optimo
    E-Mountainbike Vivax Optimo im Praxistest

    19.07.2019Es sieht aus wie ein normales Hardtail, doch im Sitz­­rohr versteckt sich ein fleißiger Helfer: Der Antrieb im Vivax Optimo liefert Hilfe, wenn sie benötigt wird.

  • Test 2017 – E-Hardtails: Corratec E-Power X-Vert 29
    E-Hardtail Corratec E-Power X-Vert 29 im Test

    03.08.2017Corratec stellt mit dem E-Power X-Vert 29 für 2999 Euro das teuerste Bike dieses Tests. In puncto Ausstattung wirkt sich das allerdings kaum positiv aus.

  • Neuheiten 2018: Quantor Carbon E-Mountainbikes
    Das leichteste serienmäßige E-MTB-Fully der Welt?

    11.03.2018Quantor, eine deutsche Edelschmiede, die sich auf leichte Mountainbikes konzentriert, stellt jetzt ein neues E-MTB vor: Der Dampfhammer bietet 150 Millimeter Federweg und soll ...