Ducati MIG RR Ducati MIG RR

E-MTB-Neuheiten 2019: Ducati MIG RR

MIG RR: Ducati kooperiert mit Thok

Tobias Brehler am 02.11.2018

Motorradspezialist Ducati arbeitet mit Thok zusammen und stellt ein modifiziertes MIG vor: Das RR ist ein waschechtes E-MTB-Enduro mit angepasster Ausstattung und Ducati-Design.

Kooperationen zwischen Automobil- und Bike-Herstellern gibt es oft, doch die Räder sind meist eher Statussymbol als echte Mountainbikes. Nicht so das Ducati MIG RR. Unter dem schicken Design verbirgt sich ein Thok MIG. Dieses konnte uns bereits in einem Test (EMTB 2/18) überzeugen.

Ducati MIG RR

Mit seinen Fahreigenschaften konnte das Thok MIG die EMTB-Redaktion überzeugen, dem dürfte das Ducati MIG RR in nichts nachstehen.

Die technischen Daten klingen vielversprechend: Das MIG setzt auf ein 29er-Vorderrad gepaart mit einem 27,5-Zoll-Hinterreifen im Plus-Format. Das Fahrwerk fällt Enduro-typisch üppig aus mit einer 170-mm-Gabel und einem 160-Millimeter-Hinterbau. Das Konzept erscheint sinnvoll: Die Italiener flanschen den 500 Wh-Akku für den Shimano Steps-Motor von unten ans Unterrohr – das sorgt für einen maximal tiefen Schwerpunkt. Netter Nebeneffekt: Ein Flaschenhalter findet im Rahmen Platz. Alle Infos zum Thok MIG finden Sie hier.

Wie bei solchen Modellen üblich finden sich nur edelste Teile am MIG RR: Vorne filtert eine Fox 36 die Schläge, hinten ein Float DPX2-Dämpfer. Die elf Gänge wechselt eine Shimano XT-Schaltung, gestoppt wird mit einer kraftvollen Saint-Bremse mit 200er-Scheiben. Die Maxxis-Pneus spannen sich über Mavic-Laufräder. So soll das Bike nur 22,5 Kilo in Rahmengröße M auf die Waage bringen.

Ducati MIG RR

Das Ducati MIG RR setzt nur auf beste Komponenten: Fox Factory-Fahrwerk, Saint-Bremsen und Mavic-Laufräder.

Ducati stellt das MIG am Sonntag auf der EICMA-Motorradmesse in Mailand zusammen mit den neuen 2019er-Motorrädern vor. Was das Bike kosten soll, ist ebenso wie der Liefertermin, noch nicht bekannt.

Tobias Brehler am 02.11.2018