Test 2017: Drehmomentschlüssel fürs Mountainbike

5 Drehmomentschlüssel für den richtigen Dreh am MTB

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Nach fest kommt ab. Das gilt besonders für Carbon-Bauteile wie Lenker oder Vorbauten. Diese fünf handlichen Schlüssel mit voreingestelltem Drehmoment sind gute Helfer für Werkstatt oder Trikottasche.


TOPEAK Nano TorqBar

Der schlanke Topeak-Torpedo liegt gut in der Hand und lässt sich dank großem Hebel leicht bedienen. Man sollte aber die Ohren spitzen: Der TorqBar zeigt das erreichte Drehmoment zwar äußerst präzise, aber nur mit einem sehr leisen Klicken an. In der mitgelieferten Box stecken fünf Bits. Bis zu vier davon lassen sich im cleveren Griff des Tools verstauen. So passt es auf Tour selbst in die kleinste Tasche.

Preis    29,95 Euro
Gewicht    97 Gramm
Ausführung    4 / 5 / 6 Nm
Tools    3 / 4 / 5 / T20 / T25


Handhabung   6 von 6 Punkten
Genauigkeit 

   6 von 6 Punkten

Topeak Nano TorqBar



RITCHEY 6-Bit Torque Key

Klein, kompakt und leicht. Das Ritchey-Tool ist wirklich sehr handlich. Wegen des kleinen Griffs lässt er sich aber nur schwer bedienen und drückt unangenehm in die Finger und die Handfläche. Bei etwa 5,2 Newtonmeter rastet er sanft ein und ist somit noch immer ausreichend genau. Die sechs Bits transportiert man auf einem praktischen Gummi-Rondell, das einfach auf das Tool aufgesteckt wird.


Preis     24,99 Euro
Gewicht     84 Gramm
Ausführung     4 / 5 Nm
Tools     3 / 4 / 5 / T20 / T25 /Philips #1


Handhabung
   4 von 6 Punkten
Genauigkeit
    6 von 6 Punkten

Ritchey 6-Bit Torque Key



PEDRO'S Fixed Torque Driver

Der schwere Pedro’s-Schlüssel liegt super in der Hand und ist hochwertig verarbeitet, genauso wie die drei mitgelieferten Bits. Über die großen Flügel lässt er sich einfach bedienen. Mit lautem Knacken und deutlich spürbar zeigt er das erreichte Drehmoment an. Im Test lag der erreichte Wert jedoch mit 5,9 Newtonmeter deutlich über der Herstellerangabe. Eher für die Werkstatt als für unterwegs geeignet.


Preis     44 Euro
Gewicht     168 Gramm
Ausführung     4 / 5 / 6 Nm
Tools     4 / 5 / T25


Handhabung
   6 von 6 Punkten
Genauigkeit
    4 von 6 Punkten

Pedro's Fixed Torque Driver



DURANOVA Drehmomentschlüssel

Den günstigen Duranova-Schlüssel gibt es in vergleichbarer Ausführung von verschiedenen Herstellern. Der Kunststoffgriff ist zwar nicht besonders hochwertig verarbeitet, genauso wie die beiden Bits, er liegt aber gut in der Hand. Die Version mit 6 Newtonmeter löst im Test allerdings schon viel zu früh, bei etwa 4,3 Nm laut knackend aus und ist somit für die exakte Montage von Carbon-Teilen nicht wirklich geeignet.


Preis     24,95 Euro
Gewicht     138 Gramm
Ausführung     5 / 6 Nm
Tools     Inbus 5 / 6


Handhabung
   5 von 6 Punkten
Genauigkeit
    2 von 6 Punkten

Duranova Drehmomentschlüssel



BIRZMAN M-Torque Ranger

Der M-Torque Ranger beinhaltet gleich fünf Bits und zwei Reifenheber. Um das Drehmoment einzustellen, müssen Daumen und Zeigefinger auf zwei definierten Punkten liegen, ansonsten weichen die Werte schnell ab. Beim Schrauben ist das nicht gerade komfortabel. Das erreichte Drehmoment liegt mit etwa 5,6 Newtonmeter noch einigermaßen im Rahmen. Praktisches Tool für die Sattel- oder Trikottasche.


Preis     27,90 Euro
Gewicht     113 Gramm
Ausführung     5 Nm
Tools     3 / 4 / 5 / T25 /S2


Handhabung
   3 von 6 Punkten
Genauigkeit
    4 von 6 Punkten

Birzman M-Torque Ranger



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 7/2017 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: BirzmanDrehmomentschlüsselDuranovaPedrosRitcheyTestTopeak


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Test 2017 – Enduros: YT Industries Capra CF Comp
    YT Industries Capra CF Comp im Test

    09.05.2017

  • Test 2017 – Trailbikes: Stevens Whaka 27.5
    Stevens Whaka 27.5 im Test

    05.12.2017

  • Test 2017: Trailbikes mit unterschiedlichen Konzepten
    Moderne Mehrkämpfer: 5 Trailbikes im Test

    16.04.2017

  • Scott Spark 40

    28.06.2012

  • Test Cross Country Federgabeln 2015: Bos Dizzy XC 100 29"
    Bos Dizzy XC 100 29" im Cross Country Gabeltest

    03.09.2015

  • Test 2017 – Trailbikes: Scott Spark 700 Tuned plus
    Scott Spark 700 Tuned plus im Test

    17.05.2017

  • Orbea Occam 29 S10

    30.10.2012

  • Test 2017: Mountainbike-Fullys mit 100 mm Federweg
    8 Race-Fullys im Rennstrecken-Test

    23.08.2017

  • Einzeltest 2020: Knieprotektoren Pearl Izumi Elevate
    Schon gefahren: Knieschoner Pearl Izumi Elevate

    23.09.2020