Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest

Test: Tragesysteme für Mountainbikes

Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Wer hoch hinauswill, kommt oft auf alpinen MTB-Touren nicht um lange Tragestrecken herum. Mit diesen Helferlein soll das Bike-Schultern zum Genuss werden.

Die drei MTB-Tragesysteme erleichtern lange Tragepassagen: sie erlauben freihändiges Tragen und verhindern Druckschmerz an den Schultern. Kein Fehler, wenn man regelmäßig 200 Höhenmeter wegbuckeln will.


Outentic Modular Backpack


Preis   296 Euro
Gewicht   1665 g
Info    www.outentic.com

Als einziges System im Test bringt Outentic einen kompletten Rucksack (modular umbaubar), auf dem das Bike hochkant Platz nimmt. Das Aufsetzen gelingt konkurrenzlos leicht, da das Rad nicht über den Kopf gehievt werden muss. Leider liegt der Schwerpunkt des Bikes weit weg vom Körper, das zieht den Rucksack nach hinten, der Tragekomfort leidet. Der Stauraum fällt mit knapp acht Litern begrenzt aus, für große Personen ist das Rückenteil sehr kurz.


Handling   6 von 6 Punkten
Tragekomfort   3 von 6 Punkten

Hersteller Outentic Modular Backpack


Peakrider


Preis   79 Euro
Gewicht   207 g
Info    www.peak-rider.com

Eine Teleskopstange wird im Rucksack installiert und durch die Trinkschlauchöffnung herausgeführt. Das geht nur, wenn die Öffnung mittig oben liegt. Das Hütchen wird am Unterrohr fixiert. Das Aufsetzen des Bikes (Hütchen trifft Stange) erfordert Übung, dann liegt das Bike sicher und zentral über dem Nacken. An Hindernissen lässt sich das Rad besser vorbeimanövrieren als beim Hookabike. Der Tragekomfort hängt stark vom genutzten Rucksack ab.


Handling   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten

Hersteller Peakrider


Push Components HookaBike


Preis   49,99 Euro
Gewicht   147 g
Info    www.pushcomponents.com

Eine Plastikplatte wird mittels Klett an den Schultergurten fixiert, ein dazu passender Montagezapfen kommt ebenfalls per Klett ans Unterrohr. Das Aufsetzen klappt intuitiver als beim Peakrider, erfordert aber auch etwas Gewöhnung. Die Befestigung funktioniert an allen Rucksäcken. Das Bike hält stabil auf dem Rücken, die Trägerplatte drückt allerdings etwas auf die Schultern. Sonst hoher Tragekomfort, allerdings stark vom genutzten Rucksack abhängig. Leicht und günstig.


Handling   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten

Hersteller Push Components Hookabike



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 8/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: OutenticTestTragesystem


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Kurztest 2021: Reifen Schwalbe Hans Dampf
    Hintermann: Schwalbe Hans Dampf im Praxistest

    17.06.2021Was unser letzter, ziemlich aufwändiger Reifentest herausfand, ahnte ich schon zuvor: Der leicht rollende Hans Dampf ist ein idealer Hinterreifen fürs Enduro-Bike.

  • Test MTB Hosen 2015: Pearl Izumi W Attack Short
    Radhosen Test: Pearl Izumi W Attack Short Damen

    13.01.2016Hier finden Sie die Testergebnisse und weitere Informationen zur Radhose Pearl Izumi W Attack Short für Damen.

  • Test 2015: BH Lynx 9.7
    Enduro-Test: BH Lynx 9.7

    15.12.2014In über 100 Jahren Firmenhistorie hat sich der spanischer Bike-Hersteller BH vor allem im klassischen Rennsport einen Namen erarbeitet. Wie sich das Carbon-Enduro Lynx 9.7 ...

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Gaerne G.Nemy
    MTB-Schuhe Gaerne G.Nemy im Vergleich

    09.03.2016Klassischer Touren-Schuh mit griffiger Sohle, hohem Lauf- und Tragekomfort. Das Fußbett könnte besseren Halt geben.

  • Test 2018: Scott Insuloft Light Weste
    Scott Primaloft-Weste im BIKE-Test

    22.10.2018Die Zauberformel fürs Biken bei Kälte soll ein hautenges Langarm-Funktions-Shirt und die Primaloft-Weste von Scott sein, meint einer unserer Kollegen. Wir haben's überpfrüft.

  • Test 2015 MTB Windwesten Herren: Craft PB Featherlight Vest
    Herren-Windweste Craft PB Featherlight Vest im Test

    07.12.2015Hier finden Sie alle technischen Informationen und die die Testergebnisse für die Herren-Windweste Craft PB Featherlight Vest.

  • Canyon Nerve XC 7.0 W Frauen-MTB im Test
    All Mountain mit Marathon-Qualitäten

    18.06.2012Beim Canyon Nerve XC bewiesen die Mädels Ahnung vom Biken. Ohne die Modellbezeichnung zu hinterfragen, fühlten sie sich „wie auf einem Marathon-Bike“. Das war nicht jederfraus ...

  • Buch Mountainbike-Pflege und Instandhaltung
    Buchtipp Mountainbike Wartung: Pflege & Instandhaltung

    16.03.2012Mountainbikes sind stabil und zuverlässig. Mit etwas Wartung bieten sie lang anhaltendes Fahrvergnügen. Fahrrad-Spezialist Rob van der Plas beschreibt in seinem Buch den den ...

  • Canyon Nerve AL 9.0 2014

    19.05.2014Versender Canyon hat seinen Touren-Klassiker Nerve für 2014 komplett überarbeitet, ihm ein neues Rahmen-Layout spendiert und das 120-Millimeter-Konzept auf 27,5-Zoll-Laufräder ...