Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest

Test: Tragesysteme für Mountainbikes

Sherpa-Gene: 3 MTB-Tragesysteme im Kurztest

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 3 Jahren

Wer hoch hinauswill, kommt oft auf alpinen MTB-Touren nicht um lange Tragestrecken herum. Mit diesen Helferlein soll das Bike-Schultern zum Genuss werden.

Die drei MTB-Tragesysteme erleichtern lange Tragepassagen: sie erlauben freihändiges Tragen und verhindern Druckschmerz an den Schultern. Kein Fehler, wenn man regelmäßig 200 Höhenmeter wegbuckeln will.


Outentic Modular Backpack


Preis   296 Euro
Gewicht   1665 g
Info    www.outentic.com

Als einziges System im Test bringt Outentic einen kompletten Rucksack (modular umbaubar), auf dem das Bike hochkant Platz nimmt. Das Aufsetzen gelingt konkurrenzlos leicht, da das Rad nicht über den Kopf gehievt werden muss. Leider liegt der Schwerpunkt des Bikes weit weg vom Körper, das zieht den Rucksack nach hinten, der Tragekomfort leidet. Der Stauraum fällt mit knapp acht Litern begrenzt aus, für große Personen ist das Rückenteil sehr kurz.


Handling   6 von 6 Punkten
Tragekomfort   3 von 6 Punkten

Hersteller Outentic Modular Backpack


Peakrider


Preis   79 Euro
Gewicht   207 g
Info    www.peak-rider.com

Eine Teleskopstange wird im Rucksack installiert und durch die Trinkschlauchöffnung herausgeführt. Das geht nur, wenn die Öffnung mittig oben liegt. Das Hütchen wird am Unterrohr fixiert. Das Aufsetzen des Bikes (Hütchen trifft Stange) erfordert Übung, dann liegt das Bike sicher und zentral über dem Nacken. An Hindernissen lässt sich das Rad besser vorbeimanövrieren als beim Hookabike. Der Tragekomfort hängt stark vom genutzten Rucksack ab.


Handling   4 von 6 Punkten
Tragekomfort   5 von 6 Punkten

Hersteller Peakrider


Push Components HookaBike


Preis   49,99 Euro
Gewicht   147 g
Info    www.pushcomponents.com

Eine Plastikplatte wird mittels Klett an den Schultergurten fixiert, ein dazu passender Montagezapfen kommt ebenfalls per Klett ans Unterrohr. Das Aufsetzen klappt intuitiver als beim Peakrider, erfordert aber auch etwas Gewöhnung. Die Befestigung funktioniert an allen Rucksäcken. Das Bike hält stabil auf dem Rücken, die Trägerplatte drückt allerdings etwas auf die Schultern. Sonst hoher Tragekomfort, allerdings stark vom genutzten Rucksack abhängig. Leicht und günstig.


Handling   5 von 6 Punkten
Tragekomfort   4 von 6 Punkten

Hersteller Push Components Hookabike



Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 8/2018 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: OutenticTestTragesystem


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test All Mountain Carver Transalpin
    Carver Transalpin 120

    20.05.2010Das Carver Transalpin 120 ist ein komfortables 29 Zoll-Tourenfully mit hochwertiger Ausstattung. Wir haben das All Mountain getestet.

  • Dauertest: MTB Schutzblech Zefal Deflector FM20
    Schutz für Mountainbiker: Schutzblech Zefal Deflector

    15.09.2016Mit gerade einmal 82 Gramm hält das Zéfal-Schutzblech das Gros an Schlamm von Gesicht und Gabeldichtungen fern.

  • Buch Mountainbike-Pflege und Instandhaltung
    Buchtipp Mountainbike Wartung: Pflege & Instandhaltung

    16.03.2012Mountainbikes sind stabil und zuverlässig. Mit etwas Wartung bieten sie lang anhaltendes Fahrvergnügen. Fahrrad-Spezialist Rob van der Plas beschreibt in seinem Buch den den ...

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: Rocky M. Instinct 930 MSL
    Rocky Mountain Instinct 930 MSL im Test

    27.09.2016Die Entwickler von Rocky Mountain inhalieren den Spirit von Vancouvers Northshore-Trails. Nicht umsonst liegt das Hauptquartier nur eine Straße entfernt vom Startpunkt legendärer ...

  • Test 2016: Beleuchtung am Mountainbike
    Fünf MTB Lampen-Sets im Kurztest

    24.08.2016Licht ist Pflicht! Und ein Muss für die eigene Sicherheit, wenn man im Dunkeln noch mit dem Bike unterwegs ist. Die Polizei hat ein wachsames Auge auf Nachtgespenster.

  • Test 2021: Yamaha-Bikes
    Yamaha-Bikes mit bewährter Motortechnik im Vergleich

    07.01.2021Yamahas PW-X2 steht im Schatten der Marktführer. Dabei ist er stark, effizient und leise. Wir zeigen, welche Hersteller 2021 dem japanischen Motor vertrauen.

  • Test 2016: kurze Regenhosen
    8 kurze MTB-Regenhosen im Test

    30.08.2016Für die nasskalte Jahreszeit sind Regenhosen eine gute Wahl für die Mountainbike-Tour. Wir haben acht kurze Regenhosen für Sie getestet.

  • Test 2020/2021: E-Enduros
    Spaß-Bikes: 7 E-Enduros unter 6000 Euro im Vergleich

    24.11.2020Bislang wurden E-Mountainbikes vom Gros der Gravity-Klientel verschmäht. Mit der neuen Generation der E-Enduros dürfte sich das ändern.

  • Test Radbrillen für Touren-Biker: Adidas Evil Eye Halfrim
    Radbrille Adidas Evil Eye Halfrim Pro L im Vergleich

    07.03.2016Gut anpassbarer Klassiker, in zwei Breiten erhältlich. Sehr angenehme Rotbrauntönung. Ein drittes, ungetöntes Glas wäre angesichts des hohen Preises schön.