Rucksäcke/Taschen

Topeak Beam Rack und Beam Bag

Tomek am 18.07.2006

Die Beziehung von Bikern zu Rucksäcken gleicht einer Hass-Liebe. Es geht schlecht mit, es geht schlecht ohne. Aber es geht anders: Mit dem „Beam Bag“ trägt nicht der Rücken, sondern das Bike.

Leiden oder zittern: Die Beziehung von Bikern zu Rucksäcken gleicht einer Hass-Liebe. Klar ist ein Klamotten-Fundus auf zugigen Gipfeln besser als Gänsehaut. Doch den Weg dahin bezahlt man oft mit verspannten Rückenmuskeln. Es geht schlecht mit, es geht schlecht ohne. Aber es geht anders: Mit dem „Beam Bag“ trägt nicht der Rücken, sondern das Bike. Oder treffender: Das dazu gehörende „Beam Rack“.

Der Alu-Träger sitzt bombenfest an der Sattelstütze. Die Tasche wird über ein Schienensystem darauf verankert. Was nach Verwandtschaft von Klappständer und Hosenklammer aussieht, funktioniert perfekt im rauen Gelände. Selbst wenn alle drei Liter Stauraum mit Regenjacke, Riegel und Werkzeug vollgestopft sind, wird das Fahrverhalten kaum beeinflusst. Nichts klappert, nichts wackelt. Wiegetritt, Singletrail – kein Problem. Nur bei extrem steilen Anstiegen geht das Vorderrad schneller in die Luft. Aber das nimmt man für einen entspannten Rücken gerne mal in Kauf.

Preis: 39 Euro (Rack)/34 Euro (Bag)
Gewicht: 403/509 Gramm
Vertrieb: RTI, Tel. 02630/95520, www.rtisports.de

Tomek am 18.07.2006
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren