BIKE Header Campaign
Einzeltest: Mountainbike Rucksack USWE F4 Pro Einzeltest: Mountainbike Rucksack USWE F4 Pro

Test USWE F4 Pro

Rutscht nicht! Der MTB-Rucksack F4 Pro von USWE

Stefan Frey am 18.01.2017

No-Dancing-Monkey-Technology nennt USWE ihr Vierpunkt-System, mit dem der F4 auf dem Rücken fixiert wird. Dabei werden vier Gurte zu einem zentralen Verschluss vor der Brust zusammengeführt.

Da die unteren Gurte dicht unterhalb der Arme verlaufen, sitzt der MTB-Rucksack von USWE bombenfest und kann selbst in steilen Passagen nicht nach oben rutschen. Selbst beladen (kommt mit Drei-Liter-Trinkblase) lässt sich der F4 mit neun Litern Volumen besser als ein Rucksack mit herkömmlichen Gurtsystem fixieren. Wer die an die Größe anpassbaren Gurte allerdings zu stramm einstellt, hat das Gefühl, bei der Atmung eingeschränkt zu sein. Die Aufteilung ist praktisch, und sowohl Fullface als auch Halbschalenhelme finden Platz. Nachfolger des F4 Pro sind übrigens die USWE-Modelle Patriot 9 und Airborne 9, die beide auf dasselbe Tragesystem setzen und sich nur in der Taschenaufteilung, den Materialien und dem Design unterscheiden.

FAZIT: Durch sein ausgeklügeltes Gurtsystem sitzt der Rucksack des schwedischen Herstellers USWE rutschsicher.

PLUS   Bombenfester Sitz, robuste Verarbeitung, nur eine Schnalle
MINUS   Nicht optimale Passform für Frauen

Gewicht   845 Gramm
Preis   119,95 Euro
Info   uswe-sports.com

Stefan Frey am 18.01.2017