Rutscht nicht! Der MTB-Rucksack F4 Pro von USWE Rutscht nicht! Der MTB-Rucksack F4 Pro von USWE Rutscht nicht! Der MTB-Rucksack F4 Pro von USWE

Test USWE F4 Pro

Rutscht nicht! Der MTB-Rucksack F4 Pro von USWE

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 5 Jahren

No-Dancing-Monkey-Technology nennt USWE ihr Vierpunkt-System, mit dem der F4 auf dem Rücken fixiert wird. Dabei werden vier Gurte zu einem zentralen Verschluss vor der Brust zusammengeführt.

Da die unteren Gurte dicht unterhalb der Arme verlaufen, sitzt der MTB-Rucksack von USWE bombenfest und kann selbst in steilen Passagen nicht nach oben rutschen. Selbst beladen (kommt mit Drei-Liter-Trinkblase) lässt sich der F4 mit neun Litern Volumen besser als ein Rucksack mit herkömmlichen Gurtsystem fixieren. Wer die an die Größe anpassbaren Gurte allerdings zu stramm einstellt, hat das Gefühl, bei der Atmung eingeschränkt zu sein. Die Aufteilung ist praktisch, und sowohl Fullface als auch Halbschalenhelme finden Platz. Nachfolger des F4 Pro sind übrigens die USWE-Modelle Patriot 9 und Airborne 9 , die beide auf dasselbe Tragesystem setzen und sich nur in der Taschenaufteilung, den Materialien und dem Design unterscheiden.


FAZIT: Durch sein ausgeklügeltes Gurtsystem sitzt der Rucksack des schwedischen Herstellers USWE rutschsicher.


PLUS   Bombenfester Sitz, robuste Verarbeitung, nur eine Schnalle
MINUS   Nicht optimale Passform für Frauen


Gewicht   845 Gramm
Preis   119,95 Euro
Info   uswe-sports.com

Themen: RucksäckeTestUSWE


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Neuheiten im Fahrbericht: Trek Fuel EX 9.8 im ersten Check

    11.06.2014Bei der Trek-Neuheiten-Präsentation in North Carolina konnten wir schon einige Stunden im Sattel des brandneuen Fuel EX 9.8 mit 27,5 Zoll-Laufrädern mit dem neuen RE:aktiv-Dämpfer ...

  • Test 2017 – Trailbikes: Stevens Jura Carbon
    Stevens Jura Carbon im Test

    15.04.2017Ab 2017 wird das Jura auch aus Carbon gebacken. Damit sparen die Hamburger bereits am Rahmen gut 400 Gramm Gewicht.

  • Test 2017 – Racefullys: Cannondale Scalpel-Si Race
    Cannondale Scalpel-Si Race im Test

    22.08.2017Ob man auf dem Scalpel-SI einen Worldcup gewinnen kann, müssen Maxime Marotte, Helen Grobert und Manuel Fumic erst beweisen...

  • Test 2017 – Hardtails: Votec VC Plus
    Votec VC Plus im Test

    29.12.2017Trail-Kilometer statt Kilometerrekorde: Votec bricht mit dem brandneuen VC aus der Riege der klassischen Hardtails aus.

  • Kurztest 2021: Pedal Tatze Mc-Fly TI
    Klick, Klick: Tatze Mc-Fly TI im Test

    13.05.2021Robuste und dennoch leichte Klickpedale. Hier in der Version mit Titanachse. Allerdings sind die Luxusteilchen etwas teuer.

  • Test 2017 – Trail-Hardtails: Mondraker Vantage RR+
    Mondraker Vantage RR+ im Test

    16.11.2017Das Vantage RR+ hat die Optik eines Schwertransporters – lang, tief, breit. Eigentlich wenig einladend. Doch schon beim ersten Aufsitzen rutscht den Testern ein erstauntes "Oh!" ...

  • Kurztest 2021: Pedale Chromag Dagga
    Schienbeinschreck: Chromag Dagga Pedale

    25.02.2021Bei den Dagga hat DH-Ikone Kris Kovarik mitentwickelt. Eine breite Plattform (11 cm) und zwölf lange Pins pro Seite sorgen für einen sicheren Stand.

  • Test 2016 – Trailbikes: Specialized Camber Comp Carbon
    Specialized Camber Comp Carbon im Test

    17.01.2017Specialized verspricht nicht zu viel: "Wenn du gern schnelle, technische Trails fährst, wirst du feststellen, dass das Camber Comp Carbon mit 120 mm Federweg und 29er-Laufrädern ...

  • Test 2014: Trek Fuel EX 9.8 29
    Das Trek Fuel EX 9.8 in 29 Zoll im Test

    24.10.2013„Endlich!“, rufen die 29er-Jünger. Endlich gibt es den Klassiker Fuel EX von Trek auch mit großen Rädern. Das Warten hat sich gelohnt – wie unser Test zeigt.