Leichtgewicht: Vaude Bike Alpin Rucksack im Praxis-Check Leichtgewicht: Vaude Bike Alpin Rucksack im Praxis-Check Leichtgewicht: Vaude Bike Alpin Rucksack im Praxis-Check

Test 2021: Rucksack Vaude Bike Alpin 28+

Leichtgewicht: Vaude Bike Alpin Rucksack im Praxis-Check

  • Peter Nilges
 • Publiziert vor 8 Monaten

Mit dem Bike Alpin Pro hat Vaude einen neuen Lastenesel für Alpenüberquerer im Programm. Der Rucksack zeigt sich als Leichtgewicht mit viel Volumen.

Neben seiner klassischen Aufteilung in Haupt-, Boden- und Werkzeugfach trumpft der Bike Alpin mit ein paar cleveren Detaillösungen auf: So lassen sich etwa die Schultergurte in der Höhe verstellen, damit der Hüftgurt für einen stabileren Sitz auch wirklich genau auf der Hüfte platziert werden kann. Über das sogenannte Aeroflex-Control-System kann man den eigentlichen Körperkontaktrücken zum Netzrücken aufspannen, der so im Anstieg für bessere Kühlung sorgen soll. Das System funktioniert auch in der Praxis erstaunlich gut. Lediglich das Spannen des Netzes lässt sich kaum während der Fahrt bewerkstelligen. Mit einem schnellen Handgriff ist das System dagegen wieder gelöst, und das Rückensystem liegt spürbar stabiler während der Abfahrt am Körper.

Georg Grieshaber Für bessere Belüftung berghoch lässt sich das Netz am Rücken über ein Zurrsystem spannen. Wieder gelockert, sitzt der Rucksack selbst auf rumpligen Abfahrten schön stabil.

Im übersichtlich sortierten und weit öffnenden Werkzeugfach verbirgt sich ein zusätzliches Schubfach für Kartenmaterial. Nicht gesicherte Gegenstände können beim Öffnen leider auch mal aus dem flachen Fach purzeln. Bei der Ausstattung haben die Entwickler in Tettnang so gut wie an alles gedacht: Neben der obligatorischen Regenhülle verfügt der Bike Alpin Pro über Halterungen für Helm und Brille sowie ein separates Fach für die Trinkblase. Das Smartphone verschwindet gut geschützt seitlich hinter dem Hauptfach und ist selbst mit übergestülptem Regenschutz noch gut erreichbar.

Die weit innen angesetzten Hüftflügel halten den großen Packsack stabil am Rücken. Auch die Schultergurte tragen sich komfortabel, könnten aber bei maximaler Zuladung etwas breiter ausfallen. Nach einigen Monaten im Gebrauch hat sich der Bike Alpin nicht nur als komfortabler Begleiter auf langen Touren bewährt, sondern auch bestens im Familienalltag integriert. Egal, ob auf Tagesausflügen, Pumptrack-Runden oder Freibadbesuchen – Brotzeit, Wechselklamotten, Schoner und das Erste-Hilfe-Set finden immer gut sortiert und schnell griffbereit Platz im umweltfreundlich gefertigten Staumeister.

PLUS : Verstellbare Rückenlänge; umfangreich ausgestattet; gute Fächeraufteilung; komfortabler und sicherer Sitz; gutes Belüftungssystem; leicht

MINUS : Umständliches Handling des Air-Control-Systems; nur eine Hüftflügeltasche; flaches Werkzeugfach

Gewicht : 1302 Gramm | Preis : 160 Euro

Georg Grieshaber Das System zur Längenverstellung ist einfach zu bedienen und garantiert, dass der großvolumige Rucksack immer sauber auf der Hüfte platziert werden kann.

BIKE Testabteilung

In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter (wie z.B. Rose oder Amazon) eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Themen: newsletter_bike_2021_11_01RucksackTestVAUDE


Die gesamte Digital-Ausgabe 9/2021 können Sie in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Camelbak veröffentlicht neue Pro-Rucksack-Linie
    Für neue waghalsige Abenteuer – die neuen H.A.W.G. Pro 20 und M.U.L.E. Pro 14 Modelle

    01.04.2021Noch leichter, strukturierter und sicherer als je zuvor: die neuen Pro-Modelle von Camelbak überzeugen durch durchdachte Details und genügend Stauraum für längere Touren inklusive ...

  • Test 2021: Rucksack Deuter Trans Alpine Pro 28
    Klassenprimus: Deuter Trans Alpine Pro 28 im Test

    13.09.2021Manche behaupten, der Deuter Trans Alpine sei der erste richtige Mountainbike-Rucksack der Welt gewesen. Also natürlich nicht unser Testmodell, sondern sein Ur-Vorgänger von 1989.

  • Neuer Protektoren-Rucksack: Evoc Trail Pro
    Evoc: Leichter MTB-Rucksack mit Rückenprotektor

    28.02.2021Evoc ist bekannt für seine Taschen und Rucksäcke. Mit dem Trail Pro wollen die Münchener einen der leichtesten Protektoren-Rucksäcke entwickelt haben.

  • Evoc Commute A.I.R.: Airbag-Rucksack vorgestellt
    Airbag-Rucksack von Evoc

    11.09.2021Der Commute A.I.R. 18 Pro verfügt neben einem Rückenprotektor auch über einen wiederverwendbaren Air-Bag, der die Sicherheit für Pendler im Straßenverkehr erhöhen soll.

  • Tensile Rucksack/Hipbag von Chrome Industries
    Robust: Rucksack & Hipbag von Chrome

    17.09.2021Die Messenger-Marke aus den USA will mit dem neuen Tensile-Rucksack und dem Tensile Hip Pack leichtgewichtige, robuste Casual-Bike-Taschen entworfen haben.

  • Bike-Rucksack-Neuheiten von Camelbak
    Camelbak 2021: Neue Pro- und Light-Modelle

    14.12.2020Die Bike-Rucksäcke von Camelbak sollen leichter, robuster, atmungsaktiver, zudem nachhaltiger und luftiger werden. Plus: eine Frauen-Version sowie neue Details.

  • Test 2020: Touren-Rucksäcke für Biker
    Packstation: 6 Touren-Rucksäcke im Praxistest

    08.12.2020Wer zum Mikro-Abenteuer mit dem Mountainbike ausrückt, braucht einen Touren-Rucksack. Darin lassen sich Schlafsack, Jacke und Proviant verstauen. Sechs Modelle im Vergleichstest.

  • Test 2021: Rucksäcke und Hipbags
    Huckepack: 7 Hipbags und 9 Rucksäcke im Vergleich

    25.07.2021Mit Rucksack oder mit der trendigen Hipbag – wie man seine Siebensachen über den Trail transportiert, ist Geschmackssache. Beide Systeme haben ihre Vorzüge.

  • Test 2013: Gesäßcremes
    Fünf Sitzcremes im Test

    13.06.2013Damit Sie nach stundenlanger Folter im Sattel nicht als Pavian im Zoo auftreten können, helfen Sitzcremes. Wir haben fünf Varianten getestet – von der Profi-Creme bis zur ...

  • Test All Mountain-Fullys in 27,5 Zoll
    Test 2015: All Mountains 27,5" für 3000 Euro

    10.02.2015Hier treffen Welten aufeinander: Versender- gegen Fachhandel-Bikes. Nie waren die Qualitätsunterschiede in einer Preisklasse höher. Neun Fullys in 27,5 Zoll im Test.

  • Test 2022: Akku-Rucksäcke
    Gefahrgut-Transporter: 10 Akku-Rucksäcke im Vergleich

    05.04.2022Auf langen Touren führt am Ersatz-Akku fast kein Weg vorbei. Zehn Firmen bieten spezielle Lösungen für den Gefahrgut-Transport. Welche sind die Sichersten?

  • Test 2013: Einsteiger-Hardtails um 1500 Euro
    29er-Hardtails um 1500 Euro im BIKE-Test

    25.05.2013Nach drei holperigen Jahrgängen sind die Twentyniner in der Gunst der Käufer ganz oben angelangt. Mit Recht, wie unser Test von neun Einsteiger-29ern um 1500 Euro beweist.

  • Test 2022: Scott Patron eRide 900 Tuned
    Alltagstauglich: Scott Patron eRide im Test

    22.05.2022Mit dem Patron eRide präsentiert Scott sein erstes Familienmitglied einer neuen E-Bike-Generation. Wir haben dem Neuling auf den Zahn gefühlt.

  • Test 2022: YT Jeffsy 29 Core 4
    YT Jeffsy 29 Core 4 im BIKE-Test

    22.11.2021Auch wenn sich am Rahmen des YT Jeffsy nichts geändert hat, erscheint das 150-mm-Bike 2022 in frischen Farben und mit einer upgedateten Ausstattung.

  • Test 2020: Nukeproof Reactor 290c Elite
    UK-Trailbike: Nukeproof Reactor 290c Elite im Test

    15.05.2020Bereits 1996 zierte der Name Reactor das Alu-Geröhr oder vielmehr die Parallelogramm-Gabel eines Hardtails aus dem Hause Nukeproof. Wir waren gespannt auf den Test des neuen ...

  • Test 2015: Merida Big.Nine Team
    Das Race-Fully Merida Big.Nine Team im Test

    15.01.2015Wir Mountainbiker können uns 1:1 das Material der Profis unter den Hintern klemmen – wie das Team-Replica des Multivan Merida Biking Teams: Das Big.Nine Team.

  • Bikepark-Test: Samerberg (Deutschland)
    Bikepark Samerberg im großen Vergleichstest

    30.12.2015Der Bikepark in den bayerischen Voralpen ist verhältnismäßig neu im Geschäft. Im Frühjahr 2011 wurde der Park eröffnet, nur 40 Autominuten von München entfernt.