BIKE Header Campaign
Rucksack Jack Wolfskin Rock Surfer 2014 Rucksack Jack Wolfskin Rock Surfer 2014

Test 2014: Jack Wolfskin Rock Surfer

Rucksack-Einzeltest: Jack Wolfskin Rock Surfer

Stefan Frey am 14.07.2014

Mit gut 30 Litern Volumen und einem separaten Nasswäschefach empfiehlt sich der knallige Rock Surfer-Rucksack von Jack Wolfskin geradezu für Alpenüberquerung und Mehrtages-Touren.

Dabei punktet er vor allem durch pfiffige Details wie die übergroßen Zipper-Griffe, eine verdeckte Trinkschlauchführung oder diverse Taschen an Hüftflügeln und Schultergurt. Durch breite Träger und flexible Auflageflächen sitzt er auch voll beladen noch bequem am Rücken. Der überbreite Klett-Hüftgurt hält den Packsack auch in der Abfahrt sicher in Position. Die Belüftung leidet jedoch etwas unter dem stabilen Tragesystem. Das Frontfach öffnet weit und sortiert Kleinteile in verschiedenen Täschchen, im Hauptfach findet die Brotzeit oder die Abendgarderobe Platz. Wer auf die Hüftgurte verzichten kann, verstaut sie einfach im Rückensystem. Die durchdachte Ausstattung komplettieren Helmhalterung und Regenhülle.

PLUS Perfekt ausgestattet, durchdachte Fächeraufteilung, komfortabel
MINUS Eingeschränkte Belüftung, Schlüsselhalter verklemmt sich im Zipper

BIKE-Urteil SUPER

Gewicht 1190 Gramm
Preis 149,95 Euro

Info www.jackwolfskin.com

Stefan Frey am 14.07.2014