Evoc Race Belt Evoc Race Belt

FREERIDE-Test: Evoc Racebelt

Teile in Gefahr: Evoc Racebelt Hüfttasche

Laurin Lehner am 21.05.2020

Ich weiß nicht, wie es Euch geht, doch ich bike gerne ohne Rucksack. Deswegen probierte ich den Racebelt von Evoc aus. Auch da kriegt man Schlauch, Pumpe und Tool unter.

In der Reißverschlusstasche lassen sich zudem Schlüssel oder Smartphone verstauen. Auf dem Trail musste ich mich erst einmal an den Gürtel gewöhnen. Stopft man die Netztasche zu voll, dann schaukelt sich der Gürtel besonders auf holprigen Uphill-Trails auf. Das ist unangenehm. Auf der Abfahrt störte der Gürtel dagegen kaum. Mit dem Nötigsten bestückt, gewöhnte ich mich schnell an den Racebelt und fahre ihn seither gerne. Top: lässt sich auch unter dem Trikot tragen. Gewicht: 177 Gramm.

Preis 45 Euro >> z.B. bei Maciag Offroad*, Bergfreunde*, Bergzeit* oder Amazon* erhältlich  

Evoc Race Belt

Evoc Racebelt

Plus Preis, Verarbeitung; Taschen-Management

Minus Tragekomfort nicht jedermanns Sache

Fazit gute Alternative zum Rucksack. Guter Tragekomfort, wenn nicht vollgepackt.


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Laurin Lehner am 21.05.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren