Einzeltest: Rucksack Osprey Zealot 16

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Zealot bedeutet Eiferer. Dass Osprey seinen neuesten Rucksack mit viel Eifer entwickelt hat, wird an durchdachten Details sichtbar.

Das Hauptfach lässt sich nach hinten aufklappen und gibt so die Sicht auf den kompletten Inhalt frei. Im Boden versteckt sich ein ausrollbares Werkzeugfach. Der Deckel vorne nimmt Schoner, Integralhelm oder CC-Helm auf. Kleine Taschen an Hüftflügeln und Schultergurten schlucken alles, was schnell erreichbar sein muss. Das Rückensystem trägt sich wie eine zweite Haut, damit sitzt der Zealot auch in schwerem Gelände wackelfrei am Rücken.


Komfort *****
Funktion ******

(max. 6 Sterne)


PLUS ausrollbare Werkzeugtasche; komfortables Rückensystem; durchdachtes Gesamtkonzept
MINUS etwas wenig Belüftung am Rücken


Preis 100 Euro
Gewicht 932 Gramm
Info www.ospreypacks.com

Themen: EinzeltestOspreyRucksäcke


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Einzeltest: Crema Cycles Loam 2014

    17.06.2014

  • Test 2014: Satteltasche Relevate Design Viscacha
    Einzeltest: Taschensystem von Revelate Designs

    20.10.2014

  • Einzeltest: Ghost AMR Riot Lector 9 2014

    16.05.2014

  • Adventskalender 2019
    Osprey - Raptor, Escapist, Transporter & Seral

    09.12.2019

  • Adventskalender 2019
    CUBE - Edge Trail & Race Comfort

    17.12.2019

  • 6 leichte Trinkrucksäcke im Test
    Trinkrucksäcke für Race und Tour

    13.04.2016

  • Einzeltest: Rocky Mountain Altitude 790 MSL

    11.07.2013

  • Test 2014: Yep Components Uptimizer
    Sattelstütze Yep Components Uptimizer im Test

    12.09.2014

  • Test 2015: Amplifi Orion12
    Einzeltest: Rucksack Amplifi Orion12

    15.01.2015