Dauertest: Rucksack Descender von Crank Brothers

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

20 Liter fasst der Tagesrucksack der kalifornischen Hardware-Spezialisten. Die Fächeraufteilung ist durchaus gut gelöst.

Das große Hauptfach bietet Abteilungen für Werkzeug und Ersatzteile. Vorne gibt es ein gepolstertes Fach für Brille oder Handy. Helm oder Protektoren passen ins offene Frontfach. Die seitlichen Kompressionsgurte stören beim Öffnen des Hauptfachs. Die Funktion der kleinen Riemen und Gurte an der Front blieb uns leider verborgen. Während der Fahrt sitzt der Descender sehr angenehm und wackelfrei am Rücken. Lediglich die Luftzufuhr schwächelt bei warmen Temperaturen. Die mitgelieferte Trinkblase kann mit der Konkurrenz nicht mithalten. Eine Regenhülle fehlt in der Ausstattungsliste.


FAZIT: geräumiger Touren-Rucksack mit viel Stauraum und guter Fächeraufteilung. Die Schwächen liegen in der Handhabung und Belüftung.


Funktion ***
Haltbarkeit *****

(max. 6 Sterne)


Gewicht 1.015 Gramm
Preis 110 Euro
Info www.crankbrothers.com

Themen: Crank BrothersDauertestRucksäcke


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Dauertest: Stevens Sonora ES

    22.08.2014

  • Vorstellung Dakine MTB-Rucksäcke 2015
    Dakine: Neue Rucksack-Kollektion für 2015

    29.01.2015

  • Dauertest: Rocky Mountain Vertex Carbon 90
    Kilometerfresser: Rocky Mountain Vertex Carbon 90

    27.01.2020

  • Dauertest: Trek Remedy 9.9

    09.06.2011

  • Dauertest: Shimano XTR-Gruppe

    20.04.2012

  • Dauertest: Trek Slash 8

    06.09.2013

  • Crankbrothers bringt erstmals Bike-Schuhe
    Mallet und Stamp: Mountainbike-Schuhe von Crankbrothers

    17.12.2020

  • Dauertest: Enve/Edge-Laufräder

    25.04.2012

  • Neu bei Ergon: BE3 Rucksack und SMA3 Sattel
    Ergon zeigt neuen Enduro-Rucksack und Touren-Sattel

    02.05.2016