Best of Test All Mountain Federgabeln Best of Test All Mountain Federgabeln

Best of Test: Mountainbike Zubehör

Die besten MTB-Bremsen

Stefan Frey am 11.12.2017

Die besten MTB-Scheibenbremsen

Bissig und standfest, aber auch gut dosierbar: Diese drei MTB-Scheibenbremsen aus unserem letzten Test von MTB-Scheibenbremsen schaffen den Spagat.

1. Magura MT5
Die günstige Schwester der MT7 strotzt bei der Bremskraft mit ähnlich viel Bums und wiegt gerade mal 0,9 Gramm mehr! Auch bei schweren Fahrern bleibt sie standhaft und ohne Defekte. Sie besitzt keine Einzelbeläge und hat eine 10 Prozent geringere Übersetzung und einen größeren Rückzug am Kolben, was Schleifen verhindern soll.

Preis 151 Euro (z.B. bei Rosebikes für 78 Euro*)
Gewicht 433 Gramm
Getestet in BIKE 3/16
Urteil super

2. Trickstuff Direttissima
In der 399 Euro teuren Bremse steckt jede Menge Knowhow: vierfach gelagerter Hebel, großer Ausgleichsbehälter und drucksteife Kevlarleitungen. So gerüstet, überzeugt die Trickstuff mit hartem Druckpunkt, ordentlicher Bremsleistung und solider Standfestigkeit. Nur der 105-Kilo-Mann brachte die Bremse zum Faden.

Preis 399 Euro
Gewicht 433 Gramm
Getestet in BIKE 3/16
Urteil sehr gut

3. Sram Guide RSC Ultimate
Die Guide RSC Ultimate ist das Flaggschiff aus dem Hause Sram und wartet mit einigen Neuheiten wie Carbon-Hebel, Schnell­entlüftung und isolierten Kolben auf. Im Praxistest begeistert auch die neueste Evolutionsstufe mit einer hervorragenden Ergonomie und tadelloser Dosierbarkeit. Die Bremskraft ist jederzeit ausreichend.

Preis 376 Euro 
Gewicht 423
Getestet in BIKE 3/16
Urteil sehr gut

Best of Test: Bremsen

Unsere Top 3 bei MTB-Scheibenbremsen: Magura MT5, Trickstuff Direttissima und Sram Guide RSC Ultimate.


Seite 5 / 9
Stefan Frey am 11.12.2017
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren