Druckreiniger Fahrrad Test Druckreiniger Fahrrad Test

Mobile Druckreiniger fürs Fahrrad im Test

Bike-Wash: Mobile Fahrrad-Reiniger im Vergleich

Matthias Borchers am 23.01.2020

Bike abspritzen ohne Strom- und Wasseranschluss? Das können Niederdruckreiniger. Sie sind praktisch für unterwegs und meist günstiger als ihre Hochdruck-Pendants. Fünf Bike-Wash-Geräte im Vergleich.

Eingesaut, aber glücklich. So stehen Radfahrer und ganz speziell Mountainbiker nicht selten nach der Tour vor der Tür des Großstadt-Wohnblocks. Jetzt nur schnell das Rad in den Keller schieben und dann ab unter die warme Dusche. Doch an jeder Stufe rieseln die Dreckklumpen wie Brotkrumen vom Bike. Die Spur führt unweigerlich zum Kellerabteil des Übeltäters. Da ist Stress vorprogrammiert. Wer zu Hause keinen Waschplatz im Freien hat, dem bleibt daher oft nur der Umweg über die Tanke. Mobile Niederdruckreiniger können hier die Lösung sein. Dank Akku-Strom und integriertem Wassertank lässt sich das Bike unabhängig von der öffentlichen Wasserversorgung säubern. Wir haben fünf Modelle ausprobiert.

Niederdruckreiniger erreichen – im Gegensatz zum großen Bruder, dem Hochdruckreiniger mit Netz- und Wasseranschluss sowie mehr als 100 bar – nur 5 bis maximal 20 bar Wasserdruck. Für die Radreinigung reicht das völlig aus, und empfindliche Lager (wie am Hinterbau, Trelager und Steuersatz), in die leicht Wasser eindringen kann, werden so vor Korrosion bewahrt. Ein meist ins Gerät integrierter Tank fasst bis zu 20 Liter Wasser. Wer mehr braucht, nimmt einen Extrakanister mit – beim Druckreiniger von Worx muss man das sowieso, denn es hat als einziges im Test keinen integrierten Tank. 


Den gesamten Vergleichstest mit allen Ergebnissen inklusive technischen Daten und Bewertungen gibt es als PDF für 1,49 Euro unten im Download-Bereich:

Kein Strom, kein Wasseranschluss? Dann kommen kompakte Niederdruckreiniger zum Einsatz. Sie sind praktisch für unterwegs und meist günstiger als ihre Hochdruck-Pendants. Wir haben fünf Modelle von 40 bis 300 Euro in der Praxis getestet.

Aqua2 Go Pro Test BIKE

Der Aqua2Go Pro mit 20-Liter-Tank und zwei Druckstufen bis zu 10 bar. Der Akku hält 29 Minuten.

Bosch Fontus BIKE-Test Druckreiniger

Der Bosch Fontus mit 15-Liter-Tank und drei Druckstufen (max. 15 bar) ist das größte Gerät im Test. Der Akku hält 21 Minuten.

Kärcher OC 3 Bike Box Test

Der kleine Kärcher OC 3 Bike Box ist kompakt, durchdacht und einfach zu bedienen. Er kommt mit 4-Liter-Wassertank, einer Druckstufe (5 bar) und der Akku hält 21 Minuten.

Lidl Parkside Druckreiniger Test

Der 40 Euro günstige Parkside pDR 12 Al von Lidl besitzt einen 5-Liter-Tank und der Akku hält ganze 70 Minuten. Im Betrieb kann das Gerät jedoch nicht überzeugen. Der Wasserstrahl erreicht die vom Hersteller angegebenen 5 bar nicht.

Worx Hydroshot Druckreiniger Test

Der Worx Hydroshot WG629E kommt ohne Wasservorrat und nur 15 Minuten Akkulaufzeit. Dafür hat die Waschlanze zwei Druckstufen (max. 22 bar) und fünf Sprüheinstellungen.

Fahrrad Putzen Druckreiniger Ausrüstung

Waschzubehör
1. Ein Kanister als Ersatztank für den Wasservorrat; diverse Größen findet man im Baumarkt.
2. Ein altes Hand- oder ein Mikrofasertuch zum Abtrocknen
3. Kettenspray oder -öl, um Kette und Lagerflächen nach dem Waschen zu schmieren und ­damit Korrosion vorzubeugen
4. Grobe Bürste zur Vorreinigung und für hartnäckige Verschmutzungen
5. Radreiniger oder Geschirrspülmittel, am
besten in einer Pump-Sprühflasche. Im Baumarkt in verschiedenen Größen erhältlich
6. Wasserdichte Handschuhe
7. Ein einfacher Radständer hält das Rad in ­Position.


Diesen Artikel finden Sie in BIKE 4/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes StoreGoogle Play Store


In einigen unserer Auftritte verwenden wir sogenannte Affiliate Links. Diese sind mit Sternchen (*) gekennzeichnet. Wenn Sie auf so einen Affiliate-Link klicken und über diesen Link einkaufen, erhalten wir von dem betreffenden Online-Shop oder Anbieter eine Provision. Für Sie verändert sich der Preis dadurch nicht.

Matthias Borchers am 23.01.2020
    Anzeige
  • Branchen News
    Anzeige
  • Das könnte Sie auch interessieren