BIKE Header Campaign
Minitools Minitools

Test: 15 Mini-Tools im Vergleich

Test: Das können Mini-Tools zwischen 15 und 50 Euro

Stefan Frey am 02.12.2015

Kette gerissen, Schraube locker, Lenker verdreht? Diese Mini-Tools mit bis zu 20 Funktionen helfen Ihnen aus der Klemme. Welches aber wirklich zum Schrauben taugt, klärt der BIKE-Test.

Tools für Tourenbiker, so lautete unsere Anforderung für unseren Test. Mit an Board sollten auf jeden Fall die wichtigsten Inbusschlüssel, ein 25er Torx, sowie ein Kettennieter sein. Mit dieser Standard-Ausrüstung kann man im Gelände schon mal die wichtigsten Not-Reparaturen durchführen. Während sich einige Hersteller im Test wirklich nur auf die wesentlich Ausstattung konzentrieren, klemmen andere gleich ein ganzes Arsenal an mehr oder weniger nützlichen Zusatz-Tools an ihre faltbaren Werkzeugkisten. Während Reifenheber, Bremsbelagspreitzer oder ein Messer durchaus Sinn ergeben, muss man den Nutzen von verschiedensten Maulschlüsseln an einem modernen Mountainbike durchaus in Frage stellen. 

Fotostrecke: Pannenhelfer: 15 Minitools im Vergleich

Passt die Ausstattung, stellt sich natürlich die Frage: lässt sich mit den Werkzeugen im Hosentaschen-Format überhaupt richtig schrauben? Um das herauszufinden, haben wir uns in der BIKE-Werkstatt die Finger wund geschraubt und die wichtigsten Arbeiten mit jedem Tool durchgespielt. Zu kurze Bits? Keine Chance bei unzugänglichen Schrauben. Ein kantiger Werkzeugkörper? Drückt schon bei geringen Kräften unangenehm in die Handfläche. Und mit einem zu kleinen Hebel am Kettennieter lässt sich der Niet nur mit zusammengebissenen Zähnen aus den Kettenlaschen quetschen.

Wie gut es sich mit den Mini-Tools arbeiten lässt, zeigt der Labor-Test

Wieviel Kraft man mit den Minitools tatsächlich aufbringen kann, wollten wir natürlich genauer wissen. Deshalb haben wir einen Drehmomentschlüssel mit Messuhr in den Schraubstock gespannt und jeweils mit dem 6er Inbus jedes Minitools das maximal mögliche Drehmoment ermittelt. Die Unterschiede sind erstaunlich: während man bei einigen Kandidaten schon bei 10 Newtonmeter mit schmerzverzerrtem Gesicht aufgibt, lassen sich mit manchen Tools Schrauben mit bis zu 25 Newtonmetern festknallen.

Mit einem digitalen Messchieber haben wir zusätzlich die Passgenauigkeit der Werkzeuge ermittelt. Allzu große Abweichungen konnten hier allerdings nicht feststellen. Die Toleranzen hielten sich meist im Rahmen. Nur bei den Speichenschlüsseln konnten wir teilweise deutliche Abweichungen feststellt.

Nicht alle Mini-Tools glänzen auch noch nach der Salzdusche

Abschließend gingen die Testkandidaten noch baden. Nach einem Tag im salzigen Sprühnebel haben einige Modelle schon eine deutliche Patina angesetzt. Im feucht-warmen Klima einer vollgeschwitzten Trikottasche würden die Tools wohl teilweise genauso aussehen.

Minitool Topeak Mini 20 Pro

Minitool Topeak Mini 20 Pro: Kommt aus der Salzdusche, wie frisch aus der Verpackung.

Minitool BBB Microfold XL

Minitool BBB Microfold XL: Gewinnt nach dem Bad garantiert keinen Schönheitswettbewerb mehr.

Alle Funktionen der Mini-Tools im Überblick

Pannenhelfer: 15 Minitools im Vergleich

Übersicht: 15 Minitools im Vergleich

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 5/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Stefan Frey am 02.12.2015