BIKE Header Campaign
Touren-Begleiter Touren-Begleiter

Pumpen, Minitools und Satteltaschen

Helfer, die auf der MTB-Tour unverzichtbar sind

Matthias Dreuw am 25.04.2010

Auf Tour gehören Pumpe und Mini-Tool unbedingt ins Gepäck. Wir zeigen Mini-Pumpen, die wirklich fürs Biken geeignet sind. Dazu: die besten Mini-Tools und fünf Satteltaschen für den Transport.

Stollen fressen sich in den Fels. Kleine Gummifetzen wirbeln durch die Luft. Mit einem lauten Knall zischt die Luft aus dem Hinterrad, bis der Reifen nur noch brabbelnd auf der Felge schlabbert. Mit rauchender Scheibenbremse komme ich zum Stillstand. Notbremsung auf dem handtuchbreiten, verblockten Trail – Snakebite! Die Zutaten der klassischen Panne bestehen aus hoher Geschwindigkeit und falscher Linienwahl, das Rezept zum Reifenflicken aus Ersatzschlauch und ordentlicher Pumpe. Während ich fluchend den 2.4-Zoll-Schlappen mit Luft betanke, rasen die Kumpels Richtung Tal. Jetzt muss sich zeigen: Lohnt sich die Investition in eine Mini-Standpumpe?

Um es vorweg zu nehmen: Die Investition in eine gute Mini-Pumpe lohnt sich immer. Vor dem Kauf sollte man aber entscheiden, wie das Gebläse transportiert wird. Die meisten Touren-Biker werden die Pumpe im Rucksack verstauen, Racer klemmen Sie dagegen an den Rahmen oder stopfen sie ins Trikot. Nur zu schwer sollte die Pumpe für beide nicht sein.

Tools: Die Qualität eines Mini-Tools wird durch Werkzeugqualität, Handling und Gewicht bestimmt. Wir stellen die aktuell besten Tools vor.

 

Taschen: Kein Platz im Rucksack? Oder gar keinen dabei? Dann nimmt eine gute Satteltasche gerne Schlauch, Mini-Tool und Ersatzteile auf.

Klein aber oho! Aus den USA kommt diese feine CO2-Füllstation von Genuine Innovations. Gewicht: 21 Gramm. www.bikeaction.de

Matthias Dreuw am 25.04.2010