Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe

Test 2020: Bike-Lampe Supernova M99 Mini Pro

Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor einem Jahr

Der Scheinwerfer von Supernova war eine Herzensangelegenheit von Firmenchef Marcus Wallmeyer und hat viele Arbeitsstunden verschlungen. Heraus kam der hellste Akku-Scheinwerfer mit StVZO-Zulassung.

Während man im Abblendmodus blendfrei durch die Stadt pendeln kann, entfesselt die Fernlichtfunktion mit 1600 Lumen einen breiten Lichtteppich. Wer will, kann den Scheinwerfer auch per App über Handy oder Smartwatch steuern und erhält so eine minutengenaue Leuchtzeitangabe. Auf maximaler Stufe beträgt die Leuchtdauer mit 54-Wh-Akku rund zwei Stunden plus zwei Stunden Reservelicht. Wer den hochglanzpolierten Akku mindestens 50 Prozent im Longlife-Modus nutzt, bekommt sogar bis zu fünf Jahre Garantie. Automatischer Lichtsensor im Akku für die Tunneldurchfahrt und eine Coming-Home-Funktion wie beim Auto sind nette Zusatzfunktion der M99.

Georg Grieshaber Der Akku der Supernova M99 Mini Pro steckt voll Sensorik (Lichtsensor, Vorheizfunktion) und verfügt über die gleichen Zellen wie Tesla. Mit viel Knowhow und guter Pflege soll er besonders lange halten.

Da die Konkurrenz bei den leistungsfähigen Akku-Lampen mit StVZO überschaubar ist, haben wir die Supernova mit der Lupine SL AF mit 1300 Lumen für 466 Euro verglichen. Weil Supernova mit einem Reflektor und Lupine mit einer Linse arbeitet, ergeben sich stark unterschiedliche Leuchtbilder. Während die Supernova einen deutlich größeren Licht-Spot besitzt und auch im Randbereich nicht so scharf abgegrenzt ist, fällt der Spot bei Lupine kleiner, aber am Rande wie mit dem Lineal gezogen aus, was im Wiegetritt etwas irritiert. Dafür leuchtet die Lupine homogener und besitzt keine Flecken wie die Supernova. Im Fernlichtmodus blendet die M99 etwas höher auf, und die kabelgebundene Fernbedienung bietet besseres Feedback.


PLUS.  Schlaue Akku-Steuerung; großflächige Ausleuchtung; minuten-genaue Leuchtzeitan­gabe per App; hochwertig verarbeitet


MINUS   Hoher Preis; voluminöses Lampengehäuse; Leuchtbild auf Grund des Reflektors etwas inhomogen


Gewicht  Lampe mit Akku 501 Gramm


Preis  539 Euro

BIKE Magazin Supernova M99 Mini Pro



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 3/2020. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: Akku-LampeBeleuchtunglichtSupernovaTest


Die gesamte Digital-Ausgabe 3/2020 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test: Helmlampen
    Im Vergleich: Neun Power-Strahler für Winter-Biker

    02.12.2019In BIKE 1/2020 haben wir insgesamt neun Lampen in Labor und Praxis getestet. Wie hell die Strahler mit 1588 bis maximal 6830 Lumen wirklich machen, zeigen die Leuchtbilder und ...

  • Bikepacking-Equipment: Knog PWR Akku-Licht-System
    Akku-Licht-Baukasten mit spannendem Zubehör

    03.12.2019Mehrere Lichtköpfe und Akku-Modelle bilden den Kern des Knog-PWR-Baukastens. Zubehörmodule knüpfen hieraus Produkte für zahlreiche Outdoor-Anwendungen – von der Helmlampe bis zur ...

  • Test Lupine SL AF - StVZO-konforme Bike-Lampe
    Schon gefahren: MTB-Lampe Lupine SL AF

    30.09.2019Richtig hell machen, das konnten die MTB-Lampen von Lupine schon immer. Falls aber doch mal wer entgegenkam, war akute Blendung angesagt. Die StVZO-konforme Lupine SL AF im Test.

  • Test 2020: Fahrrad-Lichter nach StVZO
    5 preiswerte StVZO Licht-Sets im Vergleich

    01.03.2020StVZO-Lampen sind nicht gerade die Hellsten, doch für den sicheren Heimweg unerlässlich. Fünf preiswerte Fahrrad-Licht-Sets im Test.

  • Hardtail-Test 2015: Müsing Twentynine Comp
    Das Müsing Twentynine Comp im Test

    27.04.2015Das für unseren Test gelieferte grüne Twentynine Comp kommt für knapp 1200 Euro größtenteils mit Shimano-SLX-Komponenten und einer Rock-Shox-Reba-RL-Gabel mit Lenker-Lockout.

  • Cube Stereo Action Team

    24.07.2013Das Cube Stereo Action Team ist ein ultra leichtes Enduro ohne faule Kompromisse. Beim Cockpit und der Hinterbaufunktion gibt es noch etwas Potenzial.

  • Test Marathonbikes 2014: Rocky Mountain Element 999 RSL
    Elitärer Super-Racer: Rocky Mountain Element 999 RSL

    10.09.2014Sonntagsfahrer. Ein Wort, so negativ belegt wie Wanderbaustelle. Und doch trifft das Wort Sonntagsfahrer perfekt aufs Element-Top-Modell zu, allerdings zu hundert Prozent positiv ...

  • Test 1000-Euro-Hardtails (Versandhandel)

    25.04.2013Online-Plattformen wie Amazon, Otto oder Zalando schreiben Rekordumsätze. Auch Bikes werden immer häufiger im Netz bestellt. Lohnt sich der Kauf per Mausklick? Sechs ...

  • Dauertest 2015: Trek Remedy 9 29
    Test: Das Trek Remedy 29 glänzt mit Laufruhe

    13.04.2015Viel hilft viel, dachte sich Tester Frey, bis die ersten Spitzkehren dem potenten Trek Remedy seine Grenzen aufzeigten. Die Laufruhe auf schnellen Abfahrten könnte sogar Enduros ...

  • Test 2016 – Race-Fullys: Simplon Cirex 29 MRS 22
    Simplon Cirex 29 MRS 22 im Test

    24.11.2016Der Name Cirex könnte für die nächste Designer-Droge stehen. Oder eben für eins der eindrucksvollsten Racefullys der Welt.

  • Ausprobiert: individuelles Belastungsgetränk von NFT Sport
    Prost Mahlzeit

    23.08.2018Verpflegung bei Marathons – eine Wissenschaft für sich. Viele Biker plagen Magenkrämpfe, Blähungen, Übelkeit. Individuelle Belastungsgetränke versprechen konstante Power bei ...

  • Test: Exoten-Bikes

    29.09.2012Sie sind anders, doch gerade das macht ihren Reiz aus. Im Test: sieben Bikes, die in keine Schublade passen. Von der Carbon-Rennfeile bis zum Stahl-All-Mountain.

  • Test 2017: Shocker Laufräder Alu gegen Carbon
    Duell: Sind Carbonlaufräder wirklich leichter als Alu?

    14.07.20171000 Euro! Damit kann man einen schönen Kurzurlaub buchen oder sich einige nette Upgrades am Bike leisten. Genau diese Preiskluft liegt zwischen den beiden Testlaufrädern aus ...