Freakige Lampen von Knog

  • Stefan Loibl
 • Publiziert vor 9 Jahren

Bunt, hell und mit viel Gummi überzogen: So machte sich der australische Zubehör-Spezialist Knog mit seinen Lampen und Schlössern einen Namen. Hier die neueste Kreation.

Vier weiße LEDs für haben alle Front-Modelle gemeinsam.

Nach 7 Jahren kontinuierlicher Entwicklung und Design präsentiert die australische Marke Knog ihre neueste Generation der urbanen Fahrradbeleuchtung: die Knog Blinders mit dem Modell Blinder 4. Erhältlich in 5 Designs mit weißer LED für vorne und roter LED für hinten sind die Blinders ab April bei Cosmic Sports verfügbar.

Ein rotes Kreuz für die Sattelstütze: So wird man im Dunkeln leicht gesehen.


Hell, aber laut StVZO nicht zugelassen
Die Außenseite der Blinders besteht aus einer farbig eloxierten Aluminium-Frontabdeckung in den 5 Ausführungen Standard, Circle, Cross, GT und Arrow sowie einem Gehäusekörper aus strapazierfähigem Polycarbonat. Ein daran befestigter, flexibler Silikonstrap mit Edelstahlverschluss ermöglicht eine werkzeugfreie Montage an Lenkern und Sattelstützen mit einem Durchmesser von 22-35mm. Dank der vier Hi-Power LEDs, die eine Leuchtstärke 80 Lumen am Vorderlicht und 44 Lumen am Rücklicht besitzen, ist das Licht des Blinder 4 über 800m sichtbar. Neben dem Dauerlicht mit einer konstanten Brenndauer von 3h sind 4 weitere Blinkmodi wählbar, die die Brenndauer auf bis zu 50h verlängern.

Die werkzeuglose Montage und das Laden per USB sind ein Handling-Plus.


An den Computer stecken, aufladen, fertig
Per integriertem USB-Stecker lässt sich der Lithium-Polymerakku des Blinder an einem USBAnschluss wieder aufladen - eine Ladestandsanzeige signalisiert hierbei mit rotem Licht den bis zu 5-stündigen Ladevorgang, ein grünes Licht den vollen Akku. Der zu 100 Prozent wasserdichte Blinder kostet 39,90 Euro und ist über Cosmicsports zu haben.

Themen: gummilichtKnogLampenLEDlichtStVZOUSB

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    BIKE Lampentest

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Lampen Test - Erleuchten Sie ihren Feierabend!

    10.12.2007

  • Dauertest: Knog Kransky Fahrradschloss
    Wie lange hält das Knog Kransky?

    15.03.2011

  • Test 2011: Helmlampen zum Mountainbiken
    11 Helmlampen im Test

    27.11.2011

  • Mountainbike im Straßenverkehr erlaubt?
    Rechtstipp: Mit dem Bike im Straßenverkehr

    14.02.2012

  • Test Mountainbike-Beleuchtung
    13 MTB-Lampen im Test: Welche leuchtet am besten?

    18.05.2017

  • Dauertest: Knog Kransky Fahrradschloss
    Wie lange hält das Knog Kransky?

    15.03.2011

  • Licht und Halter All-in-One

    30.04.2008

  • Rücklicht Mounty Special MX-1R

    12.04.2010

  • Test 2011: Helmlampen zum Mountainbiken
    11 Helmlampen im Test

    27.11.2011

  • BIKE stellt Rücklichter vor
    Schützende Strahler

    02.11.2016

  • Eurobike 2015: Kameras, Computer & Beleuchtung
    Alle Eurobike-Neuheiten zum Thema Elektronik

    26.08.2015

  • Erleuchtung von Cateye: Sumo 3

    05.09.2011

  • Test 2020: Bike-Lampe Supernova M99 Mini Pro
    Schon gefahren: Supernova M99 Mini Pro Akku-Lampe

    30.04.2020