Voll vernetzt: GPS-Computer von Lezyne Voll vernetzt: GPS-Computer von Lezyne Voll vernetzt: GPS-Computer von Lezyne

Test: Lezyne Power GPS

Voll vernetzt: GPS-Computer von Lezyne

  • Tobias Brehler
 • Publiziert vor 5 Jahren

Der Lezyne Power GPS-Computer will klassischer Fahrradtacho mit voller Vernetzung über Bluetooth sein – egal ob mit Leistungsmesser oder Smartphone gekoppelt. Wir haben ihn getestet.

Tobias Brehler Auf dem Bildschirm können bis zu vier Felder gleichzeitig angezeigt werden. Die Ablesbarkeit ist gut.


Lezyne bietet mit dem Power GPS einen Tacho an, der über die klassischen Funktionen wie Strecke, Geschwindigkeit und Zeit verfügt, aber auch mit diversen anderen Geräten gekoppelt werden kann. So kann man das GPS-Gerät einerseits mit einem Pulsgurt, einem Trittfrequenzsensor oder einer Leistungsmesskurbel vebinden. Andererseits kann auch das Smartphone (iOS oder Android) mit dem Tacho gekoppelt werden. Dann zeigt der Computer auch Nachrichten, E-Mails und Anrufe an. Zudem können die Fahrten auf die Lezyne-Plattform GPS-Root geladen und dort ausgewertet werden. Diese Trainingsplattform konnte uns allerdings nicht überzeugen, da beispielsweise die angezeigten Gesamt-Höhenmeter nicht stimmen. Alternativ sind die Aufzeichnungen auch Strava-kompatibel.

Das Gerät selber kostet 170 Euro und bringt ohne Halterung 74 Gramm auf die Waage, baut allerdings recht hoch. Der verbaute Chip empfängt sowohl GPS als auch Glonass für eine höhere Präzision. Abgelesen werden die Daten von einem 30x37 Millimeter großen Display, bei dem eine Beleuchtung aktiviert werden kann. So können die Daten – bis zu vier gleichzeitig – gut abgelesen werden. Die Bedienung erfolgt über vier Knöpfe und zeigt sich nach kurzer Eingewöhnung intuitiv. Außerdem kann die sogennante Auto-Pause aktiviert werden. Diese stoppt die Aufzeichnung, sobald der Fahrer stehen bleibt. Allerdings unterbrach das Gerät die Aufzeichnung teilweise beim Bergauffahren mit sieben km/h, was wir als störend empfanden. Ansonsten hat sich der Fahrrad-Computer keinen Patzer geleistet. Mit einer Akkufüllung kann man maximal 22 Stunden aufzeichnen.

Test-Fazit

Der Lezyne Power GPS-Computer kann mit guter Bedienbarkeit und hoher Konnektivität überzeugen, auch Preis und Verarbeitungsqualität stimmen.

Tobias Brehler Das Lezyne Power GPS baut sehr hoch.

Themen: ComputerGPS-GerätLezyneTachoTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: GPS-Geräte für Mountainbiker
    GPS: Einsteiger-Tipps und 5 GPS-Geräte im Test

    30.07.2014Die elektronische Brotkrümelspur auf dem GPS-Gerät erspart Frust und Ärger. Doch viele Biker fühlen sich von der Technik überfordert. Wir geben Tipps für den Einstieg und haben 5 ...

  • Sechs Fahrrad-Computer mit Höhenmessung im Test
    Test 2015: Tachos mit Höhenmesser

    16.01.2015Mit ordentlich Höhenmetern auf dem Tacho kann man bei den Kumpels Eindruck schinden. Wir haben sechs Radcomputer mit Höhenmesser getestet. Außerdem: drei Computer mit ...

  • Test: Ciclosport CM 9.3 A
    Fahrrad-Tacho Ciclosport CM 9.3 A im Test

    07.10.2015Wer braucht in Zeiten von GPS-Geräten und interaktiven Smartphone-Apps noch einen klassischen Fahrrad-Tacho? Wir geben die Antwort, mit dem Test des Ciclosport CM 9.3 A.

  • Test Fitness Tracker: Elektro-Coach fürs Handgelenk
    Was bringen Fitness-Tracker für Radsportler?

    23.05.2016Schon praktisch, wenn der Elektro-Coach am Handgelenk zum Sport auffordert. Aber bringen Fitness-Tracker – sogenannte Wearables – für Radsportler Vorteile? 5 Modelle von Fitbit, ...

  • Test 2016: GPS Falk Pantera XC
    Pfadfinder für Biker: GPS Falk Pantera XC im Test

    27.06.2016Das Pantera XC sorgt für ein echtes Aha-Erlebnis. Nach kurzer Grundeinstellung führt es selbstständig über zum Teil schmalste Pfade zum zuvor gewählten Ziel.

  • Eurobike 2016: Elektronik & GPS
    Eurobike-Neuheiten: Elektronik

    03.09.2016Die Bike-Computer verlieren an Gewicht, die Displays werden größer – ähnlich der Entwicklung von Smartphones. Zudem legen die Hersteller mehr Wert auf die Connectivity, sei es mit ...

  • Test MTB Hosen 2015: Löffler Bike-Trägerhose Winner
    Radhosen Test: Löffler Bike-Trägerhose Winner Herren

    13.01.2016Hier finden Sie die Testergebnisse und weitere Informationen zur Radhose Löffler Bike-Trägerhose Winner für Herren.

  • Test 2018: Kross Level 13.0
    Kross Level 13.0 im BIKE-Test

    02.10.2018Das Kross-Level-Hardtail ist ein sportliches Rad, perfekt für Hobby-Racer. Auf langen Touren könnte die Sitzposition des Bikes etwas komfortabler ausfallen.

  • Tests 2021: Bekleidung und Zubehör für Kinder
    Mountainbike-Nachwuchs: Sinnvolle Teilchen für die Kids

    08.10.2021Auch für die Kids haben wir ein paar clevere Teile über die Trails gescheucht. Noch nie war das Angebot an hochwertigen Bikes und Parts für Kinder größer.

  • Test 2016 All Mountain Fullys 29: Radon Slide 130 10.0 HD
    Radon Slide 130 10.0 HD im Test

    27.09.2016Währungskrise? Wo? Offensichtlich nicht in Bonn, denn die Produkt-Manager des Versenders spezifizieren ihr Top-Modell fröhlich weiter so hochwertig, als hätte es nie einen ...

  • Test: Liteville 101 MK1 Trail Werksmaschine
    Marathon-Fully Liteville 101 Trail MK1 im Test

    03.02.2017Nein, es ist es kein zwielichtig zusammengenähtes Wesen. Die unterschiedlich großen Laufräder (29er vorne, 27,5 Zoll hinten) am Liteville 101 sollen Agilität und bestes ...

  • Test 2017: Pole Evolink 140 29 EN
    All Mountain: Pole Evolink 140 29 EN im Test

    11.04.2017Ein 29er-Enduro aus Finnland, dem Land der Elche und der Mitternachtssonne? Ja! Aber Pole geht noch weiter und bricht mit seinen Evolink-Bikes gleich reihenweise Konventionen.

  • Cannondale Scalpel 29 Carbon Team

    19.03.2014Wem nur das Beste gut genug ist, der greift bei Cannondale zur Team-Version des bekannt schnellen Scalpel.

  • Test 2015: Shimano XTR
    Shimano XTR: Die Top-Schaltgruppe im Dauertest

    18.09.2015Vor etwas mehr als einem Jahr wurde die neue Shimano XTR präsentiert, nun ist sie im Handel: Wir sind 2000 Kilometer mit der Top-Schaltgruppe von Shimano gefahren. Top oder Flop?

  • Test 2015: Scott Scale 900 RC

    15.01.2015"Never change a winning team", erkannte der englische Fußballtrainer Sir Alf Ramsey bereits in den 70er-Jahren und hatte damit Erfolg. Denn nicht nur, weil etwas neu ist, muss es ...