Pfadfinder für Biker: GPS Falk Pantera XC im Test Pfadfinder für Biker: GPS Falk Pantera XC im Test Pfadfinder für Biker: GPS Falk Pantera XC im Test

Test 2016: GPS Falk Pantera XC

Pfadfinder für Biker: GPS Falk Pantera XC im Test

  • Sebastian Brust
 • Publiziert vor 5 Jahren

Das Pantera XC sorgt für ein echtes Aha-Erlebnis. Nach kurzer Grundeinstellung führt es selbstständig über zum Teil schmalste Pfade zum zuvor gewählten Ziel.

Die vorgeschlagenen Routen lassen sich individuell verändern. Auf das Gerät geladene Tracks wandelt das Pantera in Routen um. Verfahren quasi ausgeschlossen. Rund zwei Millionen Kilometer Wegenetz inklusive kleinster Wanderwege und Sonderziele sind für Deutschland vorinstalliert. Im Ausland muss die für 25 EU-Länder installierte Basis-Karte reichen. Die Positionserfassung ist auf wenige Meter erfreulich genau. Die Track-Aufzeichung startet bei Fahrtbeginn automatisch oder manuell. Über optional erhältliche Sensoren lässt sich das Pantera XC auch als Trainingscomputer nutzen. Die Bedienung erfolgt über den Touchscreen, bei dem allerdings die spiegelnde Oberfläche leicht störte. Der fest verbaute Akku mit 1850 mAh hält im Navigationsmodus leider nur circa vier Stunden durch.


Fazit Leicht und schick: Das Falk Pantera XC wirkt am Lenker fast wie ein Smartphone.


PLUS Detaillierte, routing-fähige Karte, simple Bedienung, kompakt/leicht
MINUS Nur für Windows, spiegelnder Bild­schirm, etwas träge Menu-Reaktion, Akku-Laufzeit


Gewicht 135 g/15 g (Halterung)
Preis 249,90 Euro
Info www.falk.de


Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: FALKGPSTest


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Einzeltest 2021: Bosch Easypump
    Akku-Luftpumpe: Bosch Easypump im Praxischeck

    19.08.2021Die Bosch Easypump will das Leben u. a. auch von Bikern einfacher machen, zum Beispiel wenn der Reifen mal wieder nach Luft lechzt.

  • Test: 2018er-Trailbikes
    130-mm-Klasse: Trailbikes von 3500 bis 7000 Euro

    24.01.2018Auf der Suche nach dem flowigsten Trail und dem besten Trailbike gingen wir auf Roadtrip durch die Trailparks im Grenzgebiet Sachsen-Tschechien. Im Gepäck: sechs Bikes und zwei ...

  • Test MTB Hosen 2015: Gore Bike Wear Xenon Race
    Radhosen Test: Gore Bike Wear Xenon Race Herren

    13.01.2016Hier finden Sie die Testergebnisse und weitere Informationen zur Radhose Gore Bike Wear Xenon Race für Herren.

  • Test 2018: Minipumpen für Mountainbiker
    8 Modelle im Test: Wer baut die beste MTB-Minipumpe?

    18.08.2018Wenn unterwegs die Luft raus ist, schlägt die Stunde der Nothelfer. Dabei ist die Auswahl gewachsen: Wir haben acht klassische MTB-Minipumpen getestet.

  • Test 2014: Kreidler Dice SL 29er 1.0

    21.07.2014Pptisch gelungenes aber etwas träges Touren-29er mit komfortabler Geometrie. Schwächen im Detail verhindern ein besseres Gesamturteil.

  • Günstige Scheibenbremsen unter 100 Euro im Test
    Bremsentest: Shimano Deore, Avid DB3 und Hayes Radar

    14.10.2015Günstig ja, aber auch gut? Diese Mountainbike-Scheibenbremsen gibt es für jeweils unter 100 Euro. Wie schlagen sich die Spar-Stopper im direkten Vergleich? Unser Prüfstand- und ...

  • Test Specialized Stumpjumper FSR Comp (2018)
    Vortriebsstark: Specialized Stumpjumper FSR Comp

    16.02.2019Auch wenn das 2019er-Stumpjumper von Specialized bereits in den Startlöchern steht, ist das getestete 2018er-Modell des „Stumpi“ nach wie vor im Handel verfügbar.

  • Test Mountainbike Touren-Schuhe: Gaerne G.Nemy
    MTB-Schuhe Gaerne G.Nemy im Vergleich

    09.03.2016Klassischer Touren-Schuh mit griffiger Sohle, hohem Lauf- und Tragekomfort. Das Fußbett könnte besseren Halt geben.

  • Test 2021: Radon Jealous AL 8.0
    Radon Jealous AL: Allround-Bike zum Bestpreis

    20.05.2021Radon gelingt mit dem Jealous AL für 1399 Euro ein sehr universell einsetzbares Bike. Weder Geometrie noch Ausstattung oder Gewicht fallen extrem aus. Das macht das ...