GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test

Test 2014: Garmin Edge 510

GPS-Computer Garmin Edge 510 im Test

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 8 Jahren

Lassen Sie es Ihre Freunde wissen, wenn Sie eine herrliche Trainingsrunde einlegen. Über Bluetooth mit dem Smartphone gekoppelt sendet der kleine Edge 510 Ihren Standort an die Vereinskumpels.

Aber auch sonst hat der GPS-Computer so einiges drauf. Neben den wichtigsten Fahrdaten und Höhenangaben zeigt das individuell einstellbare Display auch Herz- und Trittfrequenz. Sogar Leistungsmessgeräte, wie die PowerTap-Nabe, lassen sich mit dem Edge koppeln. Das Gerät ist auch bestens zur Aufzeichnung Ihrer Trainingsstrecken geeignet. Beim Nachfahren von Strecken führt der Edge den Track jedoch zu langsam nach. Auf eine Kartendarstellung muss man hier sowieso verzichten. Das kann der Große Bruder Edge 810 besser. Auch der Touchscreen reagiert beim 810er deutlich sensibler auf die Fingerbefehle. Der Akku reicht locker für mehrere ausgedehnte Ausfahrten.


PLUS Ant+ und Bluetooth-kompatibel, sehr umfangreiche Funktionen
MINUS Touchscreen wenig sensibel, langsame Streckennachführung


Gewicht 81 Gramm
Preis 299 Euro


Info  www.garmin.com

Themen: EdgeGarminKurztestSchon gefahren


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Test 2014: Smartphone-Halter für Radfahrer
    Kurztest: Smartphone-Halter für den Lenker

    09.06.2014Das Smartphone als Trainingscomputer wird immer beliebter. Halter für den Lenker rücken das Gerät ins Sichtfeld und sollen es vor Schmutz und Stürzen schützen. Wir haben sechs ...

  • Einzeltest 2019: E-Thirteen TRS+ 1x12-Upgrade Kit
    E-Thirteen-Kassette mit Upgrade Kit auf 12 Gänge

    12.07.2019E-Thirteen springt mit der TRS+12-Gang-Kassette jenen zur Seite, die zwar auf zwölf Schaltstufen wechseln, aber nicht gleich den ganzen Antrieb tauschen möchten.

  • Vergleich: Womit navigieren Biker am besten?
    GPS-Navigation: Apps besser als Fahrrad-Navis?

    18.02.2018Mit Active Routing versprechen GPS-Hersteller Navigation wie im Auto. Ziel eingeben und los. Wie viel Fahrspaß bringt die automatische Routenberechnung für Biker? Ein ...

  • Test 2014: GPSafety Inreach
    Einzeltest: GPSafety / Inreach

    17.10.2014Sichere Verbindung: Das inReach hält auch ohne Handynetz Kontakt zur Außenwelt. Das SOS-System ist ein Paket aus Software und Notfall-Piepser.

  • Test: Ion K-Lite-R
    Ion Knieschützer von Richie Rude im Test

    17.10.2017Der Ion K-Lite-R will mit bester Passform, gutem Halt und solidem Schutz die Herzen von Enduro-Piloten gewinnen. Wir haben den Knie-Protektor ausgiebig getestet.

  • Kurztest: Blackroll Recovery Pillow
    Ausprobiert: Ergo-Kopfkissen von Blackroll

    24.07.2020Blackroll, bekannt für seine Hartschaum-Tools zum Faszientraining, hat ein ergonomisches Kopfkissen entwickelt, das den Schlaf und damit die Performance verbessern soll. Ein ...

  • Garmin Edge 1040: Neuer Bike-Computer
    Neu: Garmin Edge 1040 Bike-Computer

    17.06.2022Neue Funktionen, längere Akkulaufzeit dank Solar und genauere Navigation: Mit dem neuen Edge 1040 bringt Garmin ein neues Top-Modell seiner beliebten Bike-Computer-Serie.

  • Schon gefahren: Quarq Reifendrucksensoren für Mountainbikes
    MTB-Reifendruck messen mit der App Tyrewiz

    09.11.2019Die kleinen Reifendrucksensoren aus dem Hause Quarq werden an Stelle des Ventileinsatzes einfach auf ein Sclaverand-Ventil geschraubt.

  • Test 2018: Solestar Tour Einlegesohlen
    Glasfaser-Einlagen von Solestar im Kurztest

    20.03.2018Die neueste Errungenschaft vom Einlegesohlen-Spezialisten Solestar soll nicht ausschließlich der Effizienzsteigerung beim Biken dienen. Wir haben die Solestar Tour-Einlagen ...