BIKE Header Campaign
Navigation per Smartphone Navigation per Smartphone

GPS-Navigation mit dem Smartphone

GPS-Navigation auf Tour per Smartphone

Stefan Frey am 10.05.2013

Touren planen, Tracks aufzeichnen oder navigieren. Mit dem Smartphone kein Problem – mit der passenden App. Aber können die digitalen Multitasker mit klassischen GPS-Geräten wirklich mithalten.

Vorbei sind die Zeiten, in denen flattrige Ausdrucke mit Moser-Touren an den Vorbauten stahlgefederter Hardtails baumelten. Nervige Orientierungsstopps, weil das Auge während der Rüttelfahrt mal wieder einen Wegpunkt zu weit nach unten gerutscht ist, gehören genauso der Vergangenheit an. Heute weisen digital kartierte, satellitengesteuerte Navigationsgeräte den Weg zu Gipfelglück und Kaiserschmarrn. Doch GPS-Empfang alleine lockt mittlerweile kaum mehr einen echten Outdoor-Jünger hinterm Ofen vor.

Ersetzen Smartphone-Apps bald GPS-Geräte?

Das Smartphone schickt sich an, den klassischen GPS-Geräten den Rang abzulaufen. Vollgestopft mit modernster Technik, GPS-Sensoren und ständigem Zugang zur Informationsflut des Internets, bietet es für Abenteuerhungrige ungeahnte Möglichkeiten. Tourenplanung vor Ort, die aktuelle Wetterlage checken oder im Notfall einen Hilferuf absetzen? Für das Smartphone alles kein Problem. Doch wie sieht es mit der Outdoor-Tauglichkeit der sensiblen Technikboliden aus? Übersteht das Handy die Hatz über staubige Trails? Säuft es bei einem kurzen Schauer heillos ab? Und schafft der Akku überhaupt eine Tagestour, oder geht er schon beim ersten Anstieg in die Knie? Wir klären die brennendsten Fragen rund um das Thema Navigation mit dem Smartphone.

Wie und mit welchen Apps man am besten auf Bike-Tour mit dem Smartphone navigiert, finden Sie unten im Artikel als PDF-Download.

Stefan Frey am 10.05.2013