Einzeltest 2017: Navi Falk Tiger Geo Einzeltest 2017: Navi Falk Tiger Geo

Einzeltest 2017: Navi Falk Tiger Geo

Für die MTB Tour: Navi Falk Tiger Geo im Test

Stefan Frey am 10.04.2017

Kein nervtötendes Gefrickle am Computer. Einfach Wunschziel, Mountainbike und bergig eingeben und los. Das klingt super!

Gleich mal von München aus nach Pfaffenhofen pesen. 65 km, 600 hm, drei Stunden, zeigt das Navi an, nachdem man die Optionen gewählt hat: "Mountainbike" und "bergig". Doch hey! Der Richtungspfeil lotst einen plötzlich vom idyllischen Isar-Weg ins tiefurbane Unterschleißheim, wo er schließlich Amok läuft. Autobahnzubringer, Hecke, Sackgasse – überall will der Dussel hin, nur nicht auf einen aufregenden Trail. Als hätte er ein schlechtes Gewissen, geht es zumindest das letzte Stündchen umso rigoroser durchs Gelände. Okay, vielleicht keine Knaller-MTB-Tour, aber ein riesen Spaß mit maximalem Überraschungsfaktor!

Gewicht   181 g
Preis   199 Euro
Info   www.falk.de

PLUS Intuitive Bedienung, gutes Display, ca. 7 h Akku-Laufzeit
MINUS Routen wenig Trail-lastig, Tour-Charakter nur vage planbar

Stefan Frey am 10.04.2017
Kommentare zum Artikel