Einzeltest: VDO MC 2.0 WL

  • Stefan Frey
 • Publiziert vor 9 Jahren

Die Informationsfülle des MC 2.0 überfordert auf den ersten Blick, ebenso die Bedienung über die fünf Tasten.

Nach kurzer Zeit zeigt sich die Menü- und Display-Struktur aber durchdacht und leicht verständlich. Via ANT+ lassen sich Herz- oder Trittfrequenz koppeln, ein Höhenmesser ist standardmäßig an Bord. Die kabellosen Sender schicken ihre Daten verschlüsselt und störungsfrei an den Computer.


Funktion *****
Ausstattung *****

(max. 6 Sterne)


PLUS intuitives Menü; ANT+-kompatibel; sehr umfangreiche Ausstattung
MINUS Bedienung über fünf Tasten


Preis 84,95 Euro
Gewicht 33 Gramm
Info www.vdo-mc2.com

Themen: EinzeltestHerzfrequenzPulsuhrTrittfrequenzVDO


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Einzeltest 2019: Stoll M1 Worldcup
    Racefully Stoll M1 Worldcup im BIKE-Kurztest

    15.01.2020

  • Test 2014: Sram Roam 60 29
    SRAM Roam 60-Laufräder im Einzeltest

    04.06.2014

  • Test 2017: Devinci Django 29
    Trailbike: Devinci Django 29 im Einzeltest

    08.07.2017

  • Einzeltest: Radhose Endura FS260 Pro SL

    01.09.2014

  • Einzeltest: Ghost AMR

    13.10.2005

  • Einzeltest 2019: Marathon-Fully Orbea Oiz M-LTD
    Schneller Racer: Orbea Oiz M-LTD

    13.01.2020

  • Test: Zero RH+ Moab Glove
    Einzeltest: Handschuhe Zero RH+ Moab Glove

    04.09.2014

  • Test 2017: Maxx Fab4 29
    Enduro mit Plus-Reifen: Maxx Fab4 29 im Einzeltest

    10.07.2017

  • Einzeltest 2015: Brille Uvex Sportstyle 702

    09.01.2015