Neue VDO GPS-Bike-Computer

BIKE Redaktion

 · 31.08.2022

Neue VDO GPS-Bike-ComputerFoto: Hersteller

Fahrradcomputer und GPS-Geräte sorgen dafür, dass die wichtigsten Tour-Daten immer im Blick sind, egal ob auf einer Radtour oder beim Training. Ab September 2022 gibt’s eine neue Radcomputer-Serie von VDO. Die R-Serie beinhaltet fünf Geräte, davon zwei mit GPS.

Die neuen VDO-Geräte sollen Funktionen für jeden Einsatzzweck bieten: Von Alltagsfahrten über E-Bike-Touren bis zum ambitionierten Training werden sämtliche Anwendungsbereiche abgedeckt.

Neue Geräte VDO R4 und R5 GPS mit smarter Navigation und App-Anbindung

Der VDO R4 GPS ist in der R-Serie das Gerät der Wahl für den Einstieg und für diejenigen, die die Vorteile eines GPS-Gerätes nutzen möchten ohne dafür große Summen auszugeben. 17 Funktionen, ein großes, gut ablesbares Display und einfache Bedienung verspricht der Hersteller. Mehr Funktionen, genau genommen 34 Stück, bietet der VDO R5 GPS Bik- Computer. Gekoppelt mit Sensoren etwa für die Herzfrequenz ist dieses Gerät die richtige Wahl für ambitioniertes Training.

Die Preise der GPS-Geräte sind konkurrenzfähig:

  • VDO R4 GPS: 79,95 Euro
  • VDO R5 GPS: 99,95 Euro
  • VDO R5 GPS im Komplettset mit Herz- und Trittfrequenzsensor: 199,95 Euro

Die Funktionen des VDO R4 GPS im Überblick:

  • Anzeige von Geschwindigkeit, Distanz und Trainingszeit
  • Konnektivität zu E-Bike-Systemen wie etwa Shimano
  • Anzeige von E-Bike-spezifischen Daten wie aktuelle Unterstützungsstufe, Batteriestatus, Licht und weiteren Daten
  • Smarte Navigationsfunktionen
  • App-Anbindung
Foto: Hersteller

Die Funktionen des VDO R5 im Überblick

Zu den Funktionen des vorherigen GPS-Gerätes kommen im R5 folgende Features hinzu:

  • integrierter Luftdrucksensor mit barometrischer Höhenmessung liefert Informationen über Höhe, ermittelte Steigungen und Gefälle
  • Grafisches Höhenprofil
  • Mit ANT+ und BLE können Sensoren wie Geschwindigkeits-, Herz- und Trittfrequenzsensoren gekoppelt werden
  • 2,4-Zoll-Display
  • Bis zu 25 Stunden Akkulaufzeit
Foto: Hersteller

Smarte Navigation und App-Anbindung

Über die Sigma Ride App, mit der sich beide GPS-Geräte koppeln lassen, können Tracks aus anderen Portalen importiert werden. Wer keine Route geplant hat, kann auch über die Funktion “Search & Go” eine Adresse eingeben oder einen Punkt auf der Karte als Ziel auswählen, um den Track inklusive Abbiegehinweise auf dem Bike-Computer zu erhalten. Beides lässt sich übersichtlich auf dem Display anzeigen. Der Fahrradcomputer leitet jetzt zum Ziel und das Handy kann in der Tasche bleiben. Für die Navigation muss das GPS-Gerät nicht mit dem Smartphone verbunden sein, denn Tracks lassen sich auch direkt auf dem Gerät starten.

Keine Anrufe mehr verpassen und live Trainingsdaten sehen

Verpasste Mitteilungen gehören der Vergangenheit an. Denn während der Bike-Tour informieren Smart Notifications über eingehende Anrufe und Nachrichten.

Die Trainingsansichten informieren während der Fahrt jederzeit live über die Trainingsdaten sowie die gefahrene Strecke auf der Karte. Bis zu sechs solcher Trainingsseiten können über die Sigma Ride App individuell eingestellt werden. Das Einstellen von Trainingsseiten per App ist von Konkurrenten wie Wahoo bekannt und wurde kürzlich auch bei Garmin vorgestellt, etwa beim Edge 1040 sowie dem Edge Explore 2.

Trainingsanalyse nach dem Ride

Nach dem Training erscheinen die Trainingsdaten sofort in der App und können weiter analysiert werden. Die Sigma Ride App zeigt im Statistik-Menü die persönlichen Erfolge der letzten Wochen, Monate oder sogar Jahre. Dadurch sollen Radfahrende motiviert werden, sich immer wieder neu herauszufordern. Die App lässt zudem zu, Erlebnisse und Erfolge schnell in sozialen Netzwerken wie z. B. Strava, Komoot und TrainingPeaks zu teilen.

Weitere, einfache Bike-Computer aus der R-Serie

VDO R1

Bild NaN
Foto: Hersteller

Die Bike-Computer VDO R1 und R2 liefern die wichtigsten Daten der Fahrradtour, GPS und Navigation sind nicht enthalten.

Auf dem R1 lassen sich die aktuelle Geschwindigkeit, Strecke, Gesamtstrecke, Fahrzeit sowie die Uhrzeit ablesen. Große Tasten lassen einen Wechsel zwischen den Datenseiten zu. Der R2 misst neben den Grundfunktionen die Temperatur, den Durchschnittsgeschwindigkeits-Vergleich und die maximale Geschwindigkeit. Beide Geräte sind als kabellose und als kabelgebundene Variante erhältlich.

Preise für die Varianten kabelgebunden (WR) und kabellos (WL) der Radcomputer R1 und R2:

  • VDO R1 WR: 19,95 Euro
  • VDO R1 WL: 39,95 Euro
  • VDO R2 WR: 29,95 Euro
  • VDO R2 WL: 49,95 Euro

VDO R3

Foto: Hersteller

Der R3 ist ausschließlich kabellos erhältlich. Er hat mehr Funktionen und einen integrierten Höhenmesser, der Daten zu aktueller Höhe, aktueller Steigung und Gefälle, Höhenmeter bergauf, Gesamthöhenmeter bergauf sowie die maximale Höhe der Tour liefert. Außerdem sind folgende Features enthalten:

  • Hintergrundbeleuchtung für Dämmerung oder Dunkelheit
  • kann auf bis zu zwei Bikes eingesetzt werden
  • monatliche Zusammenfassung in einer Art Trainingstagebuch
  • kann mit Trittfrequenzsensor gekoppelt werden
  • Batterielaufzeit von mehr als zwei Jahren

Preis:

  • VDO R3 WL: 84,95 Euro

Welche Alternativen gibt es?

Meistgelesene Artikel

Unbekanntes Element