BIKE Header Campaign
Coahuila Supertrail Coahuila Supertrail

Supertrail Kalifornien/USA

Palm Canyon Trail: der heilige Coahuila-Supertrail

Bobby Root am 15.05.2013

Bobby Roots Supertrail liegt nicht auf der Beach-Boy-Seite Kaliforniens, sondern dort, wo sich Klapperschlange und Coyote gute Nacht sagen – und wurde einst von den Coahuila-Indianern angelegt.

Bei Kalifornien denken die meisten Mountainbiker an Küsten-Trails, die sich über dem Pazifik dahinhangeln. Oder an die California-Boys, die sich samt ihren Dirtbikes in der Luft verrenken. Oder an das Sea-Otter-Festival in Monterey. Doch Kalifornien ist groß und reicht bis weit ins Landesinnere. 

Hier in Indio/Riverside County, wo ich wohne, fahre ich hauptsächlich Cross-Country-Touren. Bikeparks gibt es hier nämlich keine. Also schnappe ich mir mein "Onkel Jimbo"-Bike und mache mich auf den Weg zum San Jacinto. So heißt das einsame Gebirge, durch das sich der heilige Coahuila-Trail schlängelt. Ja, richtig verstanden: heilig, denn der Trail ist ein ehemaliger Wasserpfad der Coahuila-Indianer, die hier im frühen 18. Jahrhundert lebten. Ich spüre den Spirit der Coahuila-Indianer, wenn ich mich die Pfade bergauf mühe. Viele schmunzeln, wenn ich ihnen davon erzähle, doch es ist wirklich so. Indianer-Ehrenwort! 

Aber das ist nicht der einzige Grund, warum ich den Palm Canyon (offizieller Name) als Supertrail wählte. Glaubt mir, ich war schon auf vielen Trails auf diesem Planeten. Doch dieser Trail hat irgendwie von allem etwas. Man durchquert verschiedene Umgebungen. Mal ist es bewaldet wie an der ligurischen Küste in Italien, mal sandig, wie in der Wüste von Nevada und mal gebirgig wie in den Alpen. Diese Szenerie ist einzigartig, und der Duft der Eukalyptusbäume wirkt entspannend wie ein Wohlfühlbad auf mich.

Alle Infos über den Coahuila Supertrail finden Sie unten als PDF-Download.

Coahuila Supertrail Karte

Der offizielle Name des Coahuila Supertrails lautet eigentlich Palm Canyon Trail.

Bobby Root am 15.05.2013