BIKE Header Campaign
Italien: 4 Tage mit Bike und Kids durch die Dolomiten Italien: 4 Tage mit Bike und Kids durch die Dolomiten

Italien: Abenteuer-Familientour durch die Dolomiten

Tipps von Karen Eller, Mutter und Fahrtechnik-Expertin

Holger Meyer am 26.08.2019

SO KLAPPT'S MIT DEN KIDS

Fahrtechnikexpertin Karen Eller ist zweifache Mutter und kennt die Tücken von Familien-Touren. Hier ihre Tipps.

1. Auf Tour läuft nichts nach Plan. Oder besser: Pläne müssen ständig geändert werden, um auf spezielle Situationen einzugehen. Bei Touren mit Kindern ist Gelassenheit und Flexibilität unerlässlich. Man muss spüren, wann es Zeit für eine Pause oder für ein Gummibärchen ist.

2. Bei der Touren-Planung ist wesentlich mehr zu beachten, als wenn man mit seinen Kumpels fahren will. Zum einen kann man das gewohnte Pensum nicht auf Kinder übertragen. Zum anderen sollte man schauen, wo man zähe Höhenmeter mit Lift oder Shuttle überbrücken kann.

3. Zu den größten Fehlern gehört, nicht rechtzeitig für Flüssigkeits- oder Kohlenhydratnachschub zu sorgen. Kinder verbrennen extrem viel Energie. Da muss man ständig nachschieben. Kilometer und Höhenmeter bedeuten Kindern übrigens nichts. Pausen sind ihnen viel wichtiger.

4. Ohne Motivation geht es nicht. Irgendwann vergeht Kindern immer mal die Lust. Die Aussicht auf eine schöne Hütte, einen Abenteuer-Spielplatz, eine Trail-Abfahrt, oder was auch immer, facht die Lust aufs Weiterfahren schnell wieder an. Zur Not: hin und wieder ein Gummibärchen.

5. Die Kinder nicht überfordern. Lieber erst mal weniger Strecke und Höhenmeter fahren und Uphills mit dem Lift absolvieren. Nur, wenn Kinder das Bike-Erlebnis in guter Erinnerung behalten, werden sie künftig Touren fahren wollen. Am Anfang reichen 400 bis maximal 600 Höhenmeter am Tag völlig aus. Mehr ist Quälerei. 

Karen Eller

Fahrtechnikexpertin Karen Eller ist zweifache Mutter und kennt die Tücken von Familien-Touren. Hier ihre Tipps. 


Diesen Artikel finden Sie in BIKE 12/2018. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:

iTunes StoreGoogle Play Store

Seite 3 / 3
Holger Meyer am 26.08.2019