Mountainbiken in Südamerika

Ecuador: Biken über 4.500 Meter

  • Jan Sallawitz
 • Publiziert vor 6 Jahren

Ecuadors Hauptstadt Quito ist von 14 Vulkanen umstellt. Einige schleudern noch Feuer und Asche übers Land. Das macht die Trails anspruchsvoll.

Quito, die höchstgelegene Hauptstadt der Welt, liegt auf luftigen 2850 Metern Höhe. Sie wird von 14 gewaltigen Hausbergen umkesselt, allesamt gut zu erreichen. Na ja, was heißt gut zu erreichen? Es handelt sich um Vulkane. Manche davon sind noch aktiv und daher mit Vorsicht zu genießen. Der 4690 Meter hohe Rucu Pichincha gehört aber nicht mehr zu den Feuerspuckern – und genau dort hinauf liftet uns eine Gondelbahn direkt aus der Stadt heraus.

Ecuador: Mountainbiken über 4.500 Meter

12 Bilder

Ecuadors Hauptstadt Quito ist von 14 Vulkanen umstellt. Einige schleudern noch Feuer und Asche übers Land. Das macht die Trails anspruchsvoll, beschert Bikern aber auch ein ganz besonderes Surf-Gefühl. 

Oben bläst frischer Wind. Das hätte ich mir nur 20 Kilometer südlich des Äquators wärmer vorgestellt. Doch noch überraschender finde ich die eingefahrene Spur durch den Vulkansand, die sich direkt von der Aussichtsterrasse der Bergstation den Hang hinunterwindet. Sie führt uns durch eine kniehohe Strohbüschellandschaft. Die Kurven sind anliegerartig ausgefahren. Kleine Bremswellen kündigen den nächsten Richtungswechsel an. Kein Zweifel, die lokale Bike-Szene muss ziemlich aktiv sein. Wir surfen nur so dahin. Ab und zu kommt uns ein Wanderer entgegen: ein freundliches "Hola!", und weiter geht’s. Der Trail bleibt sandig-flowig, nur die Vegetation rechts und links wechselt Größe und Farbe. Bald werden die einzelnen Gräser zu Büschen. Dann rauschen wir auch schon unter den Kronen von Eukalyptus-Bäumen hindurch. Ein tunnelartiges Fahrvergnügen, bis wir schließlich nach 1000 Höhenmetern Abfahrt über sattgrüne Kuhweiden wieder die Stadt erreichen.

Ganz anders dagegen präsentiert sich der Norden von Quito. Bei Ibarra fahren wir mit dem Pick-up in eine der trockensten Gegenden Ecuadors. Die Locals sagen, hier gäbe es einige der besten Trails des Landes.


Den gesamten Bericht über Mountainbiken in Ecuador finden Sie unten als kostenlosen PDF-Download.

Themen: EcuadorQuitoReiseSüdamerika

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Ecuador

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • USA: Mountainbike-Abenteuer Kokopelli-Trail
    Video: Lesewitz auf dem legendären Kokopelli-Trail

    27.05.2014

  • Ötztal: Bike Republic Sölden
    Neue Heimat für Trailsurfer

    25.03.2016

  • MTB-Reviercheck Hamburg
    Deutschland: MTB-Guide Hamburg & Umgebung

    26.04.2010

  • Mountainbike-Tour quer durch Graubünden (Schweiz)
    Schweiz: Graubünden Durchquerung

    25.11.2014

  • Bike-Abenteuer Türkei: Schwarzmeerküste
    Auf Trail-Suche an der türkischen Schwarzmeerküste

    04.11.2016

  • Mountainbiken rund um Brixen
    Südtirol: MTB-Revier Brixen

    10.01.2010

  • Große Transalp-Datenbank

    08.12.2011

  • Spanien: Menorca-Inselumrundung per MTB
    Höhenangst am Mittelmeer

    13.04.2016

  • Längste MTB-Singletrails in Deutschland
    Die 7 längsten MTB-Trails Deutschlands [GPS-Daten]

    01.06.2016