Mallorca Megatrail Reportage Mallorca Megatrail Reportage

Mallorca Megatrail Mountainbike-Challenge

Mountainbike-Trailtour auf Mallorca, olé!

Henri Lesewitz am 20.03.2018

Mallorca hat Berge, Trails und einsame Täler. Biken konnte man auf der Insel trotzdem kaum. Mit dem Megatrail gibt es nun endlich einen 240 Kilometer langen Erlebnispfad für Mountainbiker.

Feiern, baggern, saufen: Das Halligalli-Image klebt an Mallorca, wie das Harz an der Fichte. Schade, denn die beliebteste Ferieninsel der Deutschen hat weit mehr zu bieten. Sonnenverwöhnte Strände zum Beispiel und idyllische Buchten, historische Städtchen und karges Gebirge. Und nicht zu vergessen die ganzen spektakulären, kurvenreichen Sträßchen, auf denen sich im Frühjahr wie im Herbst die Rennradler Kilometer in die Waden pumpen. Mallorca ist völlig zu Recht ein Hotspot des Straßenradsports.

Mountainbikern allerdings hatte die Insel bisher wenig zu bieten. Knapp 70 Prozent von Mallorca sind in Privatbesitz. Jeder Hügel, jede Ebene ist durchzogen von Mauern und Zäunen. Nur absolute Insider kennen die Schleichwege, die eine längere, zusammenhängende Tour möglich machen. Der neue "Megatrail" ist eine kleine Sensation. Drei Jahre lang scoutete die Truppe von Rad International in Peguera nahezu jeden Trail im Tramuntana-Gebirge, um die Runde mit 240 Kilometern und 8000 Höhenmetern zu kreieren.

Wer sie fährt und die geforderten Fotonachweise bringt, kommt in die Hero-Galerie der Website. Das Startpaket – Landkarte, GPS-Track, Roadbook, Fotocard – gibt es gegen eine Gebühr bei Rad International. Der Trail ist nicht ausgeschildert. So etwas wäre auf Mallorca nahezu unmöglich. Man bräuchte Genehmigungen aller möglichen Behörden. "Kann man vergessen", weiß Harald Sandner, der Chef von Rad International, der seit dem Bau des ersten MTB-Parks auf Mallorca Erfahrung mit derlei Dingen hat. Der Megatrail verläuft auf den öffentlichen, legalen Wegen und Trails des Tramuntana-Gebirges.


Fotostrecke: Mallorca Megatrail Mountainbike-Challenge

INFOS MALLORCA

Mallorca
Die beliebte Ferieninsel wird mehrmals täglich von allen großen Flughäfen aus angeflogen. Während die meisten Touristen die Badeorte im Süden und Nordosten bevölkern, zieht es Outdoor-Freunde eher ins Tramuntana-Gebirge, das den nördlichen Inselteil überspannt. Im Frühjahr ist Mallorca der Hotspot für Rennradfahrer. Das Straßennetz ist ideal. Und selbst im Februar kann es 20 Grad warm sein.

Die Tour
Mit dem Megatrail wird es nun erstmals möglich, auf eigene Faust durch das Tramuntana-Gebirge zu biken. Die 240 Kilometer lange Strecke mit 8000 Höhenmetern ist nicht ausgeschildert. GPS-Track, Roadbook und Karten gibt es gegen eine Startgebühr bei Rad International in Paguera, wo der Megatrail startet und endet. Wie lange man unterwegs ist, entscheidet man selbst. Man muss nur alle Checkpunkte anfahren und die Fotonachweise bringen. Wer mag, kann sich für 20 Euro das Finisher-Trikot kaufen. Fahrern mit top Kondition empfehlen wir vier Etappen, allen anderen mindestens fünf. Geführte Touren sind auf Anfrage möglich. Wichtig: Gute Fahrtechnik ist zwingend erforderlich! megatrails.com

Ausrüstung
Das Gepäck muss selbst transportiert werden. Doch wenn das Wetter stabil ist, reicht ein kompakter Rucksack (12–14 Liter). Als Bike sollte man, wenn möglich, ein Fully mit mindestens 120 mm Federweg wählen. Ein Hardtail geht auch. Aber dann sollte man ein virtuoser Fahrtechniker sein. Rad International bietet eine große Auswahl an Leih-Bikes. rad-international.de

Übernachtung
Entlang der Strecke gibt es Wanderhütten (Refugios) oder Pensionen. Kosten pro Nacht: um die 50 Euro. Am besten vorher buchen. 

Mallorca Megatrail Reportage

Die Tour in der Übersichtskarte


Die große Reportage über die Erstbefahrung des Mallorca-Megatrails steht in BIKE 3/2018 – ab 6. Februar im Handel. Unsere Fotogalerie hier gibt Ihnen schon mal einen Vorgeschmack:

Den Artikel über die Erstbefahrung des Mallorca-Megatrails finden Sie in BIKE 3/2018. Die Ausgabe erhalten Sie im Verkaufszeitraum vom 6. Februar bis 5. März am Kiosk. Zur selben Zeit und darüber hinaus können Sie BIKE in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die entsprechende Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht: 

iTunes StoreGoogle Play Store

Henri Lesewitz am 20.03.2018