MTB-Supertrail Nr. 76: Muttenjoch-Trail bei Galltür MTB-Supertrail Nr. 76: Muttenjoch-Trail bei Galltür MTB-Supertrail Nr. 76: Muttenjoch-Trail bei Galltür

Österreich: Supertrail Nr. 76 – Muttenjoch-Trail im Verwall

MTB-Supertrail Nr. 76: Muttenjoch-Trail bei Galltür

  • Stefan Becker
 • Publiziert vor 3 Jahren

Im Dreieck Bludenz, Landeck und Galtür türmen sich die Dreitausender des Verwall-Gebirges. Und mittendrin: ein sagenhafter Panorama-Singletrail – der Muttenjoch-Trail.

Zwanzig Kilometer Aufstieg für etwa sechs Kilometer Abfahrt – das klingt erst mal nach einem schlechten Deal. Wenn da nicht diese Landschaft wäre: Der Muttenjoch-Trail liegt mitten im Herzen des Verwall. Eine Hochgebirgswelt aus Felsspitzen und Graten, verbunden durch Geröllhänge, so weit das Auge reicht. Quellwasser sprudelt hier direkt aus dem Fels, und in den glasklaren Seen spiegelt sich nur noch der Himmel. Eine martialische, mondartige Kulisse, in der sich so eine schmale Wegspur erst mal behaupten muss. Langweilig wird es auf dieser Runde um den 2890 Meter hohen Schrottenkopf also nicht. Weder bergauf, noch bergab.



Die GPS-Daten des Supertrails Nr. 76 – Muttenjoch-Trail – aus BIKE 8/2019 können Sie hier kostenlos herunterladen. 


Alex Schmidt Die ersten sechs Kilometer zwischen Heilbronner- und Friedrichshafener Hütte dürfen Biker offiziell fahren. 


Startpunkt der Tour ist der Parkplatz kurz vor dem Örtchen Piel an der Paznaunstraße. Entlang der Rosanna führt die Route an Galtür vorbei bis nach Wirl, wo der Anstieg Richtung Zeinisjoch abzweigt. Bis zur Mauer des Kops-Stausees hinauf darf man sich noch bei angenehmer Steigung einrollen. Dann legen die anschließenden Schotterkehren einige Prozente zu, um die nächst höhere Geländestufe zu erreichen: das Hochtal mit der Verbellaalpe. Hier rollt es sich nun wieder gemütlich unterhalb des Valschavielkamms dahin. Linkerhand gurgelt der Verbellabach in seiner Kerbe, ein paar Fliegenfischer versuchen hier ihr Glück. Da türmt sich bald die nächste Geländestufe vor uns auf: der Stich zur Heilbronner Hütte. Der Weg ist betoniert, weil er so steil ist. Trotzdem werden hier viele Biker schieben müssen. Doch, wenn der Wind günstig steht, weht einem bei dieser Plackerei bereits der Duft von Zwetschgenstrudel um die Nase. Und die Einkehr auf der Hüttenterrasse lohnt sich, zumal der Anstieg noch lange nicht zu Ende ist.

Alex Schmidt Die anschließenden 2,5 Kilometer nach Mathon sind Wanderern vorbehalten. 

Hinter dem Haus beginnt er nämlich, der Muttenjoch-Trail. Mit einer Schiebe- und Tragepassage zwar, aber sobald die Hütte aus dem Blickfeld verschwunden ist, darf man für zweieinhalb Kilometer wieder aufsitzen. Als steinige Sandspur führt der Trail nun leicht bergauf Richtung Jöchli-Grat. An kleinen Seen vorbei und durch Geröllwannen. Nur ein paar Wollgräser sprießen aus dieser Steinwüste. Kein Mensch weit und breit. Bis uns irgendwann doch ein Kristall­sucher begegnet. In breitem Vorarlbergerisch fragt er uns, ob wir auch ins Tal des Todes wollen? Ich würde es eher "Tal der Wüstenstille" nennen. Denn nach einer etwas ruppigen Bergab-Traverse stehen wir in dieser absoluten Ruhe. Aber es gibt doch Leben: Neben unseren Füßen quillt der Rosanna-Ursprung aus dem Boden. Am gegenüberliegenden, steilen Felshang zeichnen sich feine Spitzkehrenlinien ab. Da müssen wir noch hoch. Es sind die letzten 270 Höhenmeter zum Muttenjoch hinauf. Wieder buckeln wir unsere Bikes und stapfen durch eine großartige Felsszenerie, bis auf 2620 Metern Höhe der letzte Schritt gemacht ist.

Nun also der Lohn der Mühe: sechs Kilometer und 1200 Tiefenmeter Abfahrt nach Mathon hinunter. Die ersten Abfahrtsmeter ziehen fast flowig dahin, dann rumpeln schon die ersten hochalpinen Wacker im Fahrwerk. Kurze Verschnaufpause auf einem Wirtschaftsweg, der zur Friedrichshafener Hütte mit Badesee hinüberführt. Bis hierhin ist der Muttenjoch-Trail ausdrücklich für Biker erlaubt. Nach der Hütte hat dann jeder die Wahl: entweder 600 Tiefenmeter auf Schotterserpentinen ins Tal rauschen oder – Nicht-explizit-Erlaubtes wagen. In diesem Fall wählt man den Trail, der die Schotterserpentinen schneidet und kämpft sich mit Absätzen, Spitzkehren und fußballgroßem Geröll bis ins Tal.


Die Tour

25,9 km und 1300 hm – wer nach dem anstrengenden Aufstieg bergab nicht alles schieben will, sollte mit hochalpinen Stufen und Wackern umgehen können.

Infochart Der Muttenjoch-Trail in der Karte



Stefan Becker – Der Mann hinter der Super­trail-Map. Der Tiroler ist am liebsten in einsamen Bergen unterwegs und liebt seine Heimat – trotz vieler Bike-Verbote. Sein Motto: "Alles nur halb so wild. Übers Reden kommen die Leut’ zamm!"

Alex Schmidt Stefan Becker: Der Mann hinter der Super­trail-Map. 



Diesen Artikel finden Sie in BIKE 8/2019. Die gesamte Digital-Ausgabe können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Print-Ausgabe im DK-Shop nachbestellen – solange der Vorrat reicht:


Lesen im Apple App Store
Lesen im Google Play Store
Bestellen im DK-Shop

Themen: BIKE 8/2019BIKE-SupertrailMuttenjochÖsterreichVerwall-Gebirge

  • 0,00 €
    GPS-Daten: Österreich - Muttenjoch - Supertrail 76

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der Delius Klasing Kiosk App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen
    Malurch Supertrail - MTB Tour über den Nassfeld-Pass

    17.06.2016Der Nassfeld-Pass trennt das österreichische Gailtal vom italienischen Kanaltal. Enduro-Ass Hannah Röther begab sich auf Entdeckungstour und fand einen Trail-Schatz.

  • Österreich, Italien: Revier-Guide Nauders – Reschenpass
    Enduro-Touren in Nauders am Reschenpass

    24.04.2017Im Dreiländer-Eck am Reschenpass warten keine Flow-, sondern Enduro-Trails. Das muss man wissen, bevor man sich auf diese Pfade einlässt. Aber wer Wurzelteppiche mag, wird diese ...

  • Mountainbiken 3.0: Die Trails der Zukunft
    8 MTB Regionen und ihre Konzepte im Vergleich

    19.02.2018Es gibt mehr Radfahrer als Skifahrer. Manche Reviere nutzen dieses Potenzial besonders gut. Acht verschiedene Beispiele aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schottland und ...

  • Neue MTB-Trails eröffnet
    Neue Trails am Erbeskopf, in Kärnten & der Steiermark

    20.08.2018Gute Nachrichten für Biker im Hunsrück, am Weißensee in Kärnten und in der Steiermark. Dort wurden in den letzten Wochen neue MTB-Trails eröffnet. Hier ein Überblick.

  • Wienerwald – MTB-Trailcenter bei Wien
    Mountainbike-Trails im Wienerwald

    02.01.2019MTB-Trailcenter liegen im Trend wie nie zuvor. Im Naherholungsgebiet der Millionen-Metropole Wien wurde gerade so ein Mountainbike-Spot eröffnet. Eine Truppe von Trail-Buildern ...

  • Mountainbike Touren Ostalpen
    Die besten MTB-Touren zwischen Bodensee und Gardasee

    01.01.2019Die Ostalpen zwischen Salzburg und Bodensee-Westufer bieten alles: große Bikeparks, unzählige Transalp-Routen, Hütten zur Einkehr und viele gefeierte Topspots für Mountainbiker.

  • Neuseeland Südinsel: Supertrail am Coronet Peak
    Kurviges Meisterwerk: Rude-Rock-Trail

    28.02.2018Wenn es einen Fahrstuhl durch den Mittelpunkt der Erde gäbe, könnte man als Deutscher bequem auf Neuseelands Südinsel am Coronet Peak aussteigen und dieses Trail-Meisterwerk ...

  • Tamarancho MTB Trail in Fairfax
    USA: Tamarancho Supertrail

    30.08.2008Im Geburtsort des Mountainbikes liegt ein Supertrail, der mehr bietet als nur Fahrspaß. In Blickweite des Mt. Tamalpais trifft man Legenden wie Joe Breeze, Charlie Kelly oder Gary ...

  • Test: Trailspots ohne Lift in D, A und CZE
    Voll im Flow: 13 Trailspots im Praxis-Check

    05.03.2021Trailcenter sind Heilsbringer. Sie bieten die legale Alternative zu verbotenen Trails und sind oft in Stadtnähe. Noch sind Trailcenter spärlich gestreut.

  • 5 Trails, die Du fahren musst: Oli Dorn
    Glücksbringer: Die fünf besten Trail-Tipps von Oli Dorn

    10.09.2021Das Leben ist zu kurz, um die Zeit mit Gurken-Trails zu verdaddeln. Daher nennen wir Euch hier Trails, die richtig Laune machen. Tippgeber dieses Mal: Enduro-Pro Oli Dorn.

  • Bike-Reviere Salzburgerland: Flachau
    Touren ohne Grenzen: Biken rund um Flachau

    16.05.2014Ob kurze Genuss-Tour oder lange Exkursion: Flachau ist die perfekte Drehscheibe für Touren in alle Himmelsrichtungen. Fährt man einen Berg hoch, öffnen sich viele ...

  • Darren Berrecloths Supertrail bei Salt Lake City
    USA: Bearclaw Supertrail

    20.12.2009Wenn Darren Berrecloth von einem Supertrail spricht, denkt man sofort an etwas extrem Genickbrechendes. Ganz falsch – Markus Greber war mit ihm bei Salt Lake City in Utah ...

  • Supertrail Comfortably Numb in Whistler
    Kanada: Comfortably Numb Supertrail

    22.11.2013„Comfortably Numb“ heißt ein Kult-Song von Pink Floyd und ein Trail im kanadischen Whistler. Beide Male taucht man in eine eigene Welt ab. Die Enduro-Spezialistin Anita Gehrig ...

  • Downhill Worldcup 2015 #3 in Leogang
    Sensationell: Gwin siegt ohne Kette

    15.06.2015An diesen Downhill-Worldcup in Leogang wird man sich lange erinnern: Nicht wegen Rachel Athertons zweitem Saisonssieg, sondern weil US-Star Aaron Gwin trotz gerissener Kette allen ...

  • Trailbau-Video mit Manuel Gruber
    Dig, Ride. [Video]

    22.08.2017Downhill-Racer Manuel Gruber hat sich eine Auszeit vom DH-Worldcup genommen und die Zeit genutzt, um in Mariazell (Steiermark) zwei Trails zu bauen. Das Video „Dig, Ride.“ ...