• Eigentlich war Reiseautor Andreas Kern wegen der neuen Trails ins Villgratental gereist. Doch oben am Toblacher Pfannhorn erfuhr er von einer rätselhaften Mordnacht – so kam es zu einer ganz anderen Spurensuche.
  • Die Schotterstraße ist grob, wird immer steiler und zwingt uns am Ende sogar von den Bikes.
  • Hat man den Grenzkamm zwischen Ost- und Südtirol erst mal erreicht, genießt man einen freien Blick auf die Drei Zinnen und die Sextener Dolomiten.
  • Sonnwendfeuer im Villgratental. Jedes Jahr im Juni ein beeindruckendes Erlebnis.
  • Guide Christof erzählt von den Trails, die er fahrbarer gestalten will – und die Geschichte vom ermordeten Wilderer, die das Tal fast gespalten hätte: „Die Walder Saga“ von Winfried W. Linde erzählt das Drama von Kalkstein. Für den Autoren ist klar, dass zwei Jäger absichtlich geschossen haben. Der tödliche Schuss traf Pius Walder in den Hinterkopf.
  • Für die Trails an der Nordflanke des Grenzkamms braucht man eine stabile Fahrtechnik. Es lauern Abschnitte mit Schwierigkeitsgrad S3.
  • Grabstein von Pius Walder an der Wallfahrtskirche Maria im Schnee im Örtchen Kalkstein.
  • Entlang des Bonner Höhenwegs trifft man auf Relikte aus dem Gebirgskrieg.
  • Josef Mühlmann führt mit seiner Frau Carola den Gannerhof im Villgratental. Carola, so erfahre ich, ist die Nichte von Pius Walder.
  • Die Bewohner des Villgratentals galten schon immer als eigensinnig und störrisch. Dem Bau von Liftanlagen verweigerten sie sich.
  • Die Einwohner verweigerten den Bau von Liften, deshalb ist hier heute deutlich weniger Rummel als im benachbarten Südtirol.
  • Auch wenn über den Mord an Pius Walder mittlerweile Gras gewachsen ist – vergessen wird man ihn wohl noch lange nicht.
  • Bikepark Lienz
  • Bikepark Lienz