BIKE Header Campaign
Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen

Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen

Malurch Supertrail - MTB Tour über den Nassfeld-Pass

Hannah Röther am 17.06.2016

Der Nassfeld-Pass trennt das österreichische Gailtal vom italienischen Kanaltal. Enduro-Ass Hannah Röther begab sich auf Entdeckungstour und fand einen Trail-Schatz.

Mich überfällt immer so eine Unruhe, wenn sich vor mir ein Bergpanorama ausbreitet. Meine Augen scannen dann sofort die Bergketten auf Schluchten und Hoch­ebenen, die sich zum Biken eignen könnten. Am besten natürlich auf abenteuerlichen Trails, die in möglichst entlegene Winkel führen. Unpraktisch, wenn einen dieses Gefühl ausgerechnet hoch oben in einem österreichischen Skigebiet überkommt, in dem es alles gibt: Klettergärten, Sommerrodelbahnen, ausgeschilderte Forstweg-Touren – nur keine erlaubten Trails. In diesen Momenten helfen nur Locals: Mountainbiker, die Fluchtwege kennen, Trail-Schätze fernab der Touristenwelt. Bei einem
Foto-Shooting in Nassfeld hatten wir das Glück, einen solchen Local als Guide dabeizuhaben.

Ricky nimmt uns mit auf den Malurch-Trail. Die Tour startet auf dem 1554 Meter hohen Nassfeld-Pass, mitten auf der italienisch-österreichischen Grenze. Von dort steuern wir zunächst über gut ausgebaute Wanderpfade. Die griffige Brechsandspur führt uns an einem kleinen Bach entlang bis zur Winkelalm hinunter. Direkt dahinter türmt sich vor uns das schroffe Massiv des Malurchs auf und zwingt uns zum Absteigen. Mit dem Bike auf den Schultern dauert es nicht lange, bis wir in eine andere Welt eintauchen und den Touristenrummel hinter uns lassen. Der Pfad, der sich nun in einem steilen Zickzack die Bergflanke hinaufwindet, stammt noch aus dem Ersten Weltkrieg, als sich Italiener und Österreicher blutige Gefechte lieferten. Ricky verspricht: Dieser alte Versorgungspfad wird uns über den Malurch-Sattel bis ins italienische Pontebba bringen und uns dabei auch noch an unsere fahrtechnischen Grenzen führen.
300 Höhenmeter sind es noch bis zum Sattel. Das lose Geröll auf dem Pfad erfordert Trittsicherheit, die Steigung Durchhaltevermögen. Spätestens auf dem Sattel, den man nach einer kurzen, abschließenden Kletterpartie erreicht, wartet die Belohnung. Der Touristentrubel vom Nassfeld-Pass ist hier oben nur noch eine blasse Erinnerung. Hier gibt es keine Wegweiser und keine Menschen – nur den Einstieg in einen Trail, der sich einladend die italienische Bergflanke hinunterwindet. Ein echter Schatz!

Fotostrecke: Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen

Gerade dieser Pfad hätte es verdient, als Sensation der gesamten Region gefeiert zu werden. Auf einer Art Vorsprung balanciert er mitten durch eine fast senkrechte Felswand. Viel Platz hat der Lenker zwischen Felswand und Abgrund zwar nicht. Aber es reicht zum adrenalinfreien Kurbeln, dank sanftem Gefälle. Trotzdem darf man das lose Geröll vor dem Reifen nicht aus den Augen lassen. Irgendwann fühlt es sich so an, als schwebten wir an der Bergwand entlang. Aber es gibt auch Stellen, wo der Trail fast weggerissen ist. Dort überbrücken kleine Holzstege den Abgrund. Ich verweigere, denn die Bretter sehen alt und morsch aus. Erst als Ricky den ersten Steg wohlbehalten überquert hat, taste ich mich wackelig hinterher. Weiter unten taucht der Pfad sogar in Tunnels ab. Sie sind nur zehn bis zwanzig Meter lang, aber kalt wie Kühlschränke. Dann kurzes Durchatmen auf einer Hochebene, bevor der Pfad extrem steil in den darunter liegenden Wald hinuntersticht. Der Waldboden ist zwar eine willkommene Abwechslung, doch die Spitzkehren sind nur mit beherztem Hinterradversetzen zu bezwingen. Dafür wird es bald mit jedem Tiefenmeter flowiger. Der Pfad führt nun durch dicht stehende Bäume. Ein Natur-Trail wie aus dem Bilderbuch. Irgendwann heißt es nur noch: Bremsen auf! Der Fichtennadelteppich ist frei von Hindernissen. Das Beste aber: Der Trail endet an einer herrlichen Gebirgsbachgumpe. Wir stürzen uns sofort rein. 

Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen

Der Malurch Supertrail führt über den Nassfeld Pass, der Österreich und Italien verbindet.

Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe BIKE 10/2015 können Sie in der BIKE-App (iTunes und Google Play) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop nachbestellen:

iTunes StoreGoogle Play Store

Hannah Röther am 17.06.2016