Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails
Seite 1:

Die schönsten MTB-Touren im Zillertal

Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails

  • Gitta Beimfohr
 • Publiziert vor 5 Jahren

Mountainbike-Touren im Zillertal gehen hoch hinaus. Doch die langen und oft steilen Anstiege lohnen sich: Jeder Berg bietet ein anderes Panorama. Mit Seilbahnen lassen sich ein paar Höhenmeter sparen.

Leichte MTB-Touren im Zillertal

Auch leichte Touren sind im Zillertal möglich. Dank der sanft ansteigenden Täler, die einst von den Gletschern ausgeschleift wurden, pedalieren selbst Einsteiger ganz leicht bis zum ewigen Eis.

Robert Niedring Frischer kann das Wasser nicht vom Berg sprudeln: die Schleierfälle als Verlängerung der leichten Bichlalm-Tour.

Durch das Wildgerlostal

Gemütliche Einrollrunde um den Durlassbodenspeicher mit Gletscher, Panorama, urigen Almen und einem Ausflug in die benachbarten Krimmler Tauern. Im Hochsommer hat der See sogar Badetemperatur.

Christoph Malin Dort, wo sich der See um die Bergflanken biegt, rollt man den Eisriesen im Wildgerlostal direkt in die Arme.

Viel näher kann man dem Gletschereis auf einer Bike-Tour kaum kommen: Die Tour ins Wildgerlostal startet in Gerlos, hangelt sich am Gerlosbach entlang und klettert schließlich zur Staumauer des Durlassbodenspeichers hinauf. Oben auf 1400 Metern Höhe hat man nun den anstrengendsten Part der Tour hinter sich gelassen. Der Blick folgt dem See, der wie ein krummer Fjord zwischen den Bergriesen eingekeilt daliegt. Ob man ihn nun im oder gegen den Uhrzeigersinn umrunden möchte, ist Geschmackssache. Vielleicht machen Sie es von Ihrem Hunger abhängig, denn an der Bärschlagalm am Westufer darf man einfach nicht vorbeifahren. Die urige Hütte liegt genial in die Landschaft eingebettet und wird noch immer ohne Strom bewirtschaftet. Danach geht es auf dem geschotterten Uferweg weiter gen Talschluss, bis am Ende die Gletscherfelder der Wildgerlos- und der Reichenspitze in der Sonne glitzern.

In Finkau ist das Südende des Sees erreicht. Hier kann man im Alpengasthaus nochmals einkehren und dann auf der anderen Seeseite wieder talabwärts kurbeln. Wer noch Kraft hat, der pedaliert noch fünf Kilometer näher an den Gletscher heran, denn erst an der Materialbahn der Zittauer Hütte ist der Fahrweg wirklich zu Ende. Allerdings sammeln sich auf diesem Stück noch mal 500 Extra-Höhenmeter an.

Zurück an der Staumauer des Durlassbodens winkt noch ein Kaffee im Seestüberl und ein Sprung ins zwar frische, aber immer noch wärmste Badegewässer des Zillertals. Dann geht’s wieder am Gerlosbach entlang zurück zum Ausgangspunkt. Die Wildgerlostal-Tour ist eine perfekte Runde zum Einrollen oder für besonders heiße Tage.

BIKE Magazin Wenn die Sonne vom Himmel brennt oder es einfach mal gemütlich sein darf beitet sich die Runde durchs Wildgerlostal an.


Infos zur Tour

Am Nordufer des Durlassbodenspeichers musste man das Bike vor ein paar Jahren noch kurz schultern und über Holzplanken wuchten. Diese Strecke wurde inzwischen ausgebaut und ist komplett fahrbar. Wer noch ein paar Höhenmeter dranhängen möchte, kurbelt auf der Straße Richtung Königsleiten hinauf und rollt auf der Bundesstraße zurück nach Gerlos.


Start- und Zielpunkt

Die Tour beginnt am Musikpavillon im Ortszentrum von Gerlos.


Einkehr

Bärschlagalm, Alpengasthaus Finkau (Wildgerichte!), Seestüberl

Länge

20,7 km

Höhenmeter

456 hm

Fahrzeit

1:40 Stunden

Kondition

■□□□□

Fahrtechnik

■□□□□

Panorama

■■■■□ 

Schwierigkeit

leicht

Zur Bichlalm

Diese Tour hat den wohl leichtesten Anstieg und führt doch ganz nah an den größten Gletscher des Zillertals heran. Nach der Rast auf der Sonnenterrasse lohnt sich noch ein kurzer Abstecher zum Schleier Wasserfall.

Robert Niedring Nach einem leckeren Kuchen auf der Bichlalm reicht die Kraft vielleicht wieder für die Sommerbergalm oder die Schleierfälle.

Wenn die Teilnehmer der Zillertal Bike Challenge nach drei harten Renntagen die Bichlalm im Visier haben, wähnen sie sich bereits im Ziel. So nah scheint sich der Hintertuxer Gletscher vor der Sonnenterrasse der kleinen, gemütlichen Alm aufzutürmen. Doch falsch gedacht. Die Racer müssen nämlich noch weiter zur Sommerbergalm hinauf, und dahinter wartet noch eine weitere 500-Höhenmeter-Rampe bis zum Ziel am Tuxer-Ferner-Haus. Wer aber nur diese kleine Stich-Tour in Angriff nimmt, der feiert auf der Bichlalm (1695 m) tatsächlich Bergfest.

Vom Parkplatz in Vorderlanersbach zieht sich die Talstraße angenehm flach und praktisch schnörkellos das Tal nach Hintertux hinauf. Kurz vor der Ortschaft Juns macht die Straße einen leichten Linksknick, und plötzlich strahlt der Hintertuxer Gletscher im Talschluss. Ein Anblick, der die Kurbelarbeit auf der Talstraße nur noch beflügelt. Direkt nach dem Ortsschild von Hintertux, auf knapp 1500 Metern Höhe, ist es endlich so weit: Ein Schild weist rechts in den Abzweig Richtung Tuxerjoch und Bichlalm. Wenige Meter noch auf Asphalt, dann wechselt der Belag auf Schotter, der in Serpentinen weiterhin sanft durch den Bergwald hinaufklettert. Nach 200 Höhenmetern hat man die letzten Bäume hinter sich gelassen und steuert wieder direkt auf den Gletscher zu, vor dem sich ein paar Häuser postiert haben: die Bichlalm. Die Sonnenterrasse der kleinen Hütte ist meist gut besucht – und zwar zu Recht. Die selbst gebackenen Kuchen aus den Heumilch-Produkten des Tals zerschmelzen fast auf der Zunge. Wer gute Augen hat, erkennt auf dem Gletscher sogar die Skifahrer, die dort oben den ganzen Sommer über trainieren.

BIKE Magazin Leichte Tour zur Bichlalm. Der lohnenswerte Abstecher zu den Schleierfällen ist nicht im Höhenprofil dargestellt.


Infos zur Tour

Die Tour lässt sich beliebig verlängern. Entweder man startet weiter unten im Tal, in Finkenberg, oder man pedaliert nach der Bichlalm weiter Richtung Gletscher hinauf. Bis zur Sommerbergalm ist der Anstieg noch moderat, danach warten einige heftige Stiche zum Tuxer-Ferner-Haus hinauf.


Start- und Zielpunkt

Vorderlanersbach, am Parkplatz kurz nach Ortseingang, gegenüber des Testerhofs


Einkehr

Diverse Einkehrstationen entlang der Talstraße und natürlich die Bichlalm am Scheitelpunkt der Tour. Geöffnet von Mitte Juni bis Mitte Oktober.

Länge

18,9 km

Höhenmeter

490 hm

Fahrzeit

1:35 Stunden

Kondition

■□□□□

Fahrtechnik

■■□□□

Panorama

■■■■□ 

Schwierigkeit

leicht


GPS-Daten

Die GPS-Daten der hier beschriebenen und alle anderen ausgewiesenen Touren im Zillertal finden Sie im interaktiven Touren-Planer von: www.zillertal.at

BIKE Magazin 7 Panorama-Touren und 2 Flow-Trails im Zillertal.

  • 1
    Die schönsten MTB-Touren im Zillertal
    Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails
  • 2
    Die schönsten MTB-Touren im Zillertal
    Mittelschwere Panorama-Touren im Zillertal
  • 3
    Die schönsten MTB-Touren im Zillertal
    Schwere Panorama-Touren im Zillertal
  • 4
    Die schönsten MTB-Touren im Zillertal
    Wiesenalm- und Isskogel-Flowtrails
Gehört zur Artikelstrecke:

Zillertal: Alle Infos und die schönsten MTB-Touren


  • Bike-Revier Zillertal in Österreich
    Zillertal: Die wichtigsten Infos für Mountainbiker

    25.04.2016Wenn im Sommer nur auf dem Gletscher Schnee liegt, eröffnen sich für Mountainbiker traumhafte Aussichten. Die wichtigsten Infos und die besten Adressen für Ihren Bike-Urlaub in ...

  • Die schönsten MTB-Touren im Zillertal
    Panorama-Touren von leicht bis schwer und Flowtrails

    27.04.2016Mountainbike-Touren im Zillertal gehen hoch hinaus. Doch die langen und oft steilen Anstiege lohnen sich: Jeder Berg bietet ein anderes Panorama. Mit Seilbahnen lassen sich ein ...

Themen: FlowtrailÖsterreichTirolUpmoveZillertal


Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Die besten Mountainbike-Reviere in Österreich
    Wo Sie in Österreich ruhigen Gewissens biken dürfen

    27.03.2015Österreich gilt als Bike-Mekka, doch was viele nicht wissen: Mountainbiken ist laut Forstgesetz im ganzen Land verboten. Wo Sie in Österreich stressfrei biken können, zeigen wir ...

  • Erneute Unterlassungsklage gegen Bikerin am Muckenkogel
    Tatort Lilienfeld: Der Tragödie zweiter Teil

    03.03.2016Dass Mountainbiken in Österreich weitgehend verboten ist, ist seit dem Fall Simon Tischhart vom September 2013 allgemein bekannt. Jetzt hat der Kläger von damals eine weitere ...

  • Gewinnspiel: Zillertal Bike Challenge
    Gewinne Starterpakete für die Zillertal Bike Challenge

    01.04.2016Die Zillertal Bike Challenge hat sich als Kletter-Prüfung etabliert. Wir verlosen zwei Starterpakete für das 3-Tages-Event inkl. Startplatz und Übernachtung im 4-Sterne-Hotel.

  • Wegerecht Österreich: Der 1. Tag vor Gericht
    Muckenkogel Teil II: Der erste Verhandlungstag

    23.03.2016Wieder war eine Mountainbikerin beim Befahren der Forststraße am Muckenkogel vom Jagdpächter Dr. Gürtler verklagt worden. Am 16. März fand der erste Tag der Verhandlung statt.

  • Demonstration vor dem Parlament in Wien
    Legal Biken in Österreich: erste Reaktionen der Politik

    04.05.2017Mountainbiken ist in Österreich grundsätzlich verboten. Nach einem Trutzmarsch der Upmove Community vor dem Parlament in Wien wurde nun ein erster Antrag zur Gesetzesänderung ...

  • Supertrail: Russenweg in Lienz (Osttirol)
    Der Russenweg bei Lienz als Supertrail

    29.07.2014Vor der Osttiroler Stadt Lienz türmen sich die Hohen Tauern – die Wiege von Weltmeister Alban Lakata. Sein Lieblingsberg: der 2057 Meter hohe Hochstein. Hier zeigt er seinen ...

  • MTB-Trailcenter in Tschechien
    Tschechiens Trailcenter & GPS-Daten

    29.01.2021Wir haben in BIKE 3/21 Trailparks im Nordosten Tschechiens erkundet. Hier gibt's die GPS-Tracks zu den Touren am Brousek und in Adršpach sowie eine Liste mit allen tschechischen ...

  • BIKE Transalp 2021: Etappe 2 zum Nachfahren
    Auf der Alpenachterbahn

    06.06.2021Die Strecke der BIKE Transalp 2021 ist nicht nur für das Rennen da. Deswegen stellen wir die Alpencross-Route auch zum Nachfahren vor. Die zweite Etappe führt von Livigno nach ...

  • Österreich: Serfaus Spotguide

    05.12.2003Die Samnauner und Ötztaler Gipfel kämmen die Wolken vom Himmel und bescheren Serfaus einen Platz an der Sonne. Kein Wunder, dass nicht nur viele Schmugglerpfade hierher ...

  • BIKE App Revierguide: Bike Republic Sölden
    Sölden: Neue Heimat für Trailsurfer

    22.06.2016Direkt unterm Ötztaler Gletscher wächst ein Paradies aus Natur-Traills und frisch geshapten Lines. Hier der Bike-Republic-Guide mit allen Tipps, Events und Infos.

  • Erneute Unterlassungsklage gegen Bikerin am Muckenkogel
    Tatort Lilienfeld: Der Tragödie zweiter Teil

    03.03.2016Dass Mountainbiken in Österreich weitgehend verboten ist, ist seit dem Fall Simon Tischhart vom September 2013 allgemein bekannt. Jetzt hat der Kläger von damals eine weitere ...

  • Neuer Endlos-Flowtrail an der deutschen Grenze
    Ist das der längste Flowtrail Europas?

    03.10.2017Das BIKE-Testteam war für BIKE 11/2017 in Sachsen und Tschechien unterwegs und ist dabei auf diesen schier endlos erscheinenden Flowtrail gestoßen: den Rubin-Trail im Trailpark ...

  • Deutschland: Trans Germany- und Four Peaks-Strecken, GPS
    Trans Germany 2007 und Four Peaks-Strecke, GPS-Download

    28.07.2016Auf den Spuren der Racer, nur ohne Stopp-Uhr und ohne Stress. Wer die ehemalligen Rennstrecken von Trans Germany und Four Peaks im Urlaubstempo abfährt, erlebt tagelang Fahrspaß ...