Italien

Südtirol: 3 Top-Touren im Mendelgebirge

Sissi Pärsch

 · 27.07.2020

Südtirol: 3 Top-Touren im MendelgebirgeFoto: Maria Knoll
Powered by

Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen – und begibt sich auf Trails, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.

Andreas Pomella kann es sich leisten, diese Einstellung. "Ich bin schon eher der Schönwetterfahrer", gesteht er. "Ich mag Regen und Schlamm nicht unbedingt." Ja, das sagt sich leicht, wenn man ein sonnenverwöhnter Traminer ist. Wenn man einen gut gelaunten Himmel hat, an dem sich scheinbar niemals plumpsschwere Wolken einnisten. Wo es keine naturtrüben Aussichten gibt, sondern blühende Apfelplantagen.

Tramin liegt auf rund 210 Metern Meereshöhe an der Etsch. Im Süden Südtirols also, wo das Deutsche nach wenigen Kilometern endgültig vom Italienischen abgelöst wird. Der weite Talboden erstreckt sich von Bozen bis nach Trient und weitet sich schließlich in die Po-Ebene aus. Viele schalten im Etschtal auf Durchzug. Sie rauschen schnurstracks weiter gen Gardasee. Womöglich, weil man dem Kalterer See seine Wärme nicht zutraut, vielleicht auch, weil man die Pizza den Knödeln vorzieht – oder weil einem das dichte Gedränge und die ruppigen Trails am Lago einfach so vertraut sind.

An der Weinstraße hingegen geht es gemütlicher zu. Mild ist das Klima, würzig der Traminer und die zahlreichen Trails und Touren sowohl als auch: eine mild-würzige Mischung.

Den kompletten Artikel "Tramin" aus EMTB 2/2020 können Sie bequem unten im Download-Bereich als PDF herunterladen. Der Revier-Guide kostet 1,99 Euro. Darin finden Sie den EMTB-Webcode, der Sie zum Download der kostenlosen GPS-Daten führt.


CISLONER ALMRUNDE
Tour-Daten: Distanz 42,8 km, Bergauf 1188 hm, Trail-Anteil 13 %
Bedarf: Fahrtechnik mittel, Kondition mittel, Akku 500–650 Wh


MONTE ROEN


Tour-Daten:
Distanz 35,9 km, Bergauf 1304 hm, Trail-Anteil 32 %
Bedarf: Fahrtechnik schwer, Kondition schwer, Akku 500 Wh


MONTIGGLER WALD- UND SEEN-TOUR
Tour-Daten: Distanz 35,7 km, Bergauf 858 hm, Trail-Anteil 28 %
Bedarf: Fahrtechnik leicht, Kondition leicht, Akku 500 Wh

Pralle Trauben reifen im milden Klima.Foto: Maria Knoll
Pralle Trauben reifen im milden Klima.
Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen - und begibt sich auf Trails und Touren, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.Foto: Maria Knoll
Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen - und begibt sich auf Trails und Touren, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.
Noch geht es am Mendelkamm entspannt dahin. Im Hintergrund lauert allerdings schon die Traminer Uphill-Challenge schlechthin: Ab der Romeno-Hütte geht es auf verblocktem Untergrund extrem steil zum Roen hinauf.Foto: Maria Knoll
Noch geht es am Mendelkamm entspannt dahin. Im Hintergrund lauert allerdings schon die Traminer Uphill-Challenge schlechthin: Ab der Romeno-Hütte geht es auf verblocktem Untergrund extrem steil zum Roen hinauf.
Andreas auf dem kniffligen oberen Teil der Abfahrt vom Monte Roen kurz vor dem Kreuz des Schwarzen Kopfs.Foto: Maria Knoll
Andreas auf dem kniffligen oberen Teil der Abfahrt vom Monte Roen kurz vor dem Kreuz des Schwarzen Kopfs.
Nach 14 Trail-Kilometern gibt es zur Belohnung im Traminerhof eine Südtiroler Marende mit Schüttelbrot, Speckröllchen und frischen Blüten.Foto: Maria Knoll
Nach 14 Trail-Kilometern gibt es zur Belohnung im Traminerhof eine Südtiroler Marende mit Schüttelbrot, Speckröllchen und frischen Blüten.
Der Roen ist mehr Hochplateau als Gipfel. Unten im Tal fließt die Etsch von der Landeshauptstadt Bozen im Norden Richtung Trentino. Dahinter erheben sich die Dolomiten mit Langkofel, Schlern und Latemar.Foto: Maria Knoll
Der Roen ist mehr Hochplateau als Gipfel. Unten im Tal fließt die Etsch von der Landeshauptstadt Bozen im Norden Richtung Trentino. Dahinter erheben sich die Dolomiten mit Langkofel, Schlern und Latemar.
Panorama-Wheelie vor der Cisloner Alm: Die Steinhütte liegt im Naturpark Trudner Horn auf nur 1290 Metern. Von dem offenen Sonnenplateau blickt man über Südtirol hinweg direkt in die mächtigen Kolosse der Brenta-Dolomiten.Foto: Maria Knoll
Panorama-Wheelie vor der Cisloner Alm: Die Steinhütte liegt im Naturpark Trudner Horn auf nur 1290 Metern. Von dem offenen Sonnenplateau blickt man über Südtirol hinweg direkt in die mächtigen Kolosse der Brenta-Dolomiten.
Idyllischer Auftakt der Roen-Tour: Auf dem Weg zur Mendel-Standseilbahn lässt man den Kalterer See und die Leuchtenburg hinter sich und fährt durch die Weinberge nach Kaltern.Foto: Maria Knoll
Idyllischer Auftakt der Roen-Tour: Auf dem Weg zur Mendel-Standseilbahn lässt man den Kalterer See und die Leuchtenburg hinter sich und fährt durch die Weinberge nach Kaltern.
Am Kalterer See im Tal ahnt man nicht, dass sich in den Hügeln von Montiggl noch weitere Seen verstecken. Viele Pfade führen durch den Mischwald zum Großen (hier im Bild) und Kleinen Montiggler See. Im Hintergrund das flache Plateau des Roen.Foto: Maria Knoll
Am Kalterer See im Tal ahnt man nicht, dass sich in den Hügeln von Montiggl noch weitere Seen verstecken. Viele Pfade führen durch den Mischwald zum Großen (hier im Bild) und Kleinen Montiggler See. Im Hintergrund das flache Plateau des Roen.
Südtirols Süden nennt sich die Region, die ab Bozen bis zur Trentiner Grenze das Etschtal umfasst. 111 Winzer gibt es allein an der Weinstraße. Einer davon ist der Ansitz Rynnhof, der mit seinem mittelalterlichen Hof im ältesten Traminer Dorfteil namens Betlehem liegt. Es gibt biologisch-organischen Weißburgunder, Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch - sowie Ferienwohnungen, in denen es sich sehr gut nächtigen lässt. www.rynnhof.comFoto: Maria Knoll
Südtirols Süden nennt sich die Region, die ab Bozen bis zur Trentiner Grenze das Etschtal umfasst. 111 Winzer gibt es allein an der Weinstraße. Einer davon ist der Ansitz Rynnhof, der mit seinem mittelalterlichen Hof im ältesten Traminer Dorfteil namens Betlehem liegt. Es gibt biologisch-organischen Weißburgunder, Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch - sowie Ferienwohnungen, in denen es sich sehr gut nächtigen lässt. www.rynnhof.com
 "Strauben" nennt sich die Südtiroler Mehlspeise, die (nicht nur) auf der Cisloner Alm hervorragend schmeckt. Eine weitere, lohnenswerte Einkehr auf der Runde durch den Trudner Naturpark wäre der für seine Schlutzkrapfen berühmte Buschenschank Lexnhof und in Neumarkt die Gelateria Arlecchino.Foto: Maria Knoll
"Strauben" nennt sich die Südtiroler Mehlspeise, die (nicht nur) auf der Cisloner Alm hervorragend schmeckt. Eine weitere, lohnenswerte Einkehr auf der Runde durch den Trudner Naturpark wäre der für seine Schlutzkrapfen berühmte Buschenschank Lexnhof und in Neumarkt die Gelateria Arlecchino.
Oma Rita Pomella entstammt einer Obstbauernfamilie. 1962, mit 27 Jahren (und "noch ohne Mann"), errichtete sie in Eigenregie das erste Hotel am Ort. Bei allem touristischen Weitblick hätte sie sich niemals träumen lassen, dass ihr Traminerhof einmal hauptsächlich (E-)Biker beherbergen wird.Foto: Maria Knoll
Oma Rita Pomella entstammt einer Obstbauernfamilie. 1962, mit 27 Jahren (und "noch ohne Mann"), errichtete sie in Eigenregie das erste Hotel am Ort. Bei allem touristischen Weitblick hätte sie sich niemals träumen lassen, dass ihr Traminerhof einmal hauptsächlich (E-)Biker beherbergen wird.
Pralle Trauben reifen im milden Klima.Foto: Maria Knoll
Pralle Trauben reifen im milden Klima.
Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen - und begibt sich auf Trails und Touren, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.Foto: Maria Knoll
Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen - und begibt sich auf Trails und Touren, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.
Im Südtiroler Unterland lebt man genussvoll zwischen Weinreben und Obstplantagen. Man lässt sich von der Sonne verwöhnen - und begibt sich auf Trails und Touren, die so mild und rund sind wie der Gewürztraminer.
Noch geht es am Mendelkamm entspannt dahin. Im Hintergrund lauert allerdings schon die Traminer Uphill-Challenge schlechthin: Ab der Romeno-Hütte geht es auf verblocktem Untergrund extrem steil zum Roen hinauf.
Andreas auf dem kniffligen oberen Teil der Abfahrt vom Monte Roen kurz vor dem Kreuz des Schwarzen Kopfs.
Nach 14 Trail-Kilometern gibt es zur Belohnung im Traminerhof eine Südtiroler Marende mit Schüttelbrot, Speckröllchen und frischen Blüten.
Der Roen ist mehr Hochplateau als Gipfel. Unten im Tal fließt die Etsch von der Landeshauptstadt Bozen im Norden Richtung Trentino. Dahinter erheben sich die Dolomiten mit Langkofel, Schlern und Latemar.
Panorama-Wheelie vor der Cisloner Alm: Die Steinhütte liegt im Naturpark Trudner Horn auf nur 1290 Metern. Von dem offenen Sonnenplateau blickt man über Südtirol hinweg direkt in die mächtigen Kolosse der Brenta-Dolomiten.
Idyllischer Auftakt der Roen-Tour: Auf dem Weg zur Mendel-Standseilbahn lässt man den Kalterer See und die Leuchtenburg hinter sich und fährt durch die Weinberge nach Kaltern.
Am Kalterer See im Tal ahnt man nicht, dass sich in den Hügeln von Montiggl noch weitere Seen verstecken. Viele Pfade führen durch den Mischwald zum Großen (hier im Bild) und Kleinen Montiggler See. Im Hintergrund das flache Plateau des Roen.
Südtirols Süden nennt sich die Region, die ab Bozen bis zur Trentiner Grenze das Etschtal umfasst. 111 Winzer gibt es allein an der Weinstraße. Einer davon ist der Ansitz Rynnhof, der mit seinem mittelalterlichen Hof im ältesten Traminer Dorfteil namens Betlehem liegt. Es gibt biologisch-organischen Weißburgunder, Gewürztraminer, Lagrein und Vernatsch - sowie Ferienwohnungen, in denen es sich sehr gut nächtigen lässt. www.rynnhof.com
 "Strauben" nennt sich die Südtiroler Mehlspeise, die (nicht nur) auf der Cisloner Alm hervorragend schmeckt. Eine weitere, lohnenswerte Einkehr auf der Runde durch den Trudner Naturpark wäre der für seine Schlutzkrapfen berühmte Buschenschank Lexnhof und in Neumarkt die Gelateria Arlecchino.
Oma Rita Pomella entstammt einer Obstbauernfamilie. 1962, mit 27 Jahren (und "noch ohne Mann"), errichtete sie in Eigenregie das erste Hotel am Ort. Bei allem touristischen Weitblick hätte sie sich niemals träumen lassen, dass ihr Traminerhof einmal hauptsächlich (E-)Biker beherbergen wird.
Pralle Trauben reifen im milden Klima.
  Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2020 können Sie in der EMTB App (<a href="https://itunes.apple.com/de/app/emtb-das-magazin-fur-e-mountainbiker/id1079396102?mt=8" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">iTunes</a>  und <a href="https://play.google.com/store/apps/details?id=de.delius_klasing.emtb" target="_blank" rel="noopener noreferrer nofollow">Google Play</a> ) lesen oder die Ausgabe im <a href="https://www.delius-klasing.de/emtb-02-2020-emb-2020-02" target="_blank" rel="noopener noreferrer">DK-Shop bestellen</a> .Foto: Markus Greber
Diesen Artikel bzw. die gesamte Ausgabe EMTB 1/2020 können Sie in der EMTB App (iTunes  und Google Play ) lesen oder die Ausgabe im DK-Shop bestellen .

Downloads:

Meistgelesene Artikel