Aufbruchstimmung im Trentino: Das neue Trail-Gesetz gibt nun alle Pfade frei, außer es gibt wirklich gute Gründe, sie zu sperren. Im Fassa- und Fleimstal ist das etwa der Friedrich-August-Weg. Aber auf den kann man bei diesen Alternativen locker verzichten.

  • Wer suchet, der findet: Singletrails gibt es in den Tälern Val di Fiemme und Val di Fassa jede Menge. Allerdings braucht man gute Fahrtechnik, um sie genießen zu können.
  • Typisch Dolomiten, typisch Fassatal: Die Aussicht auf die bleichen Felsen ist immer gigantisch.
  • Zwischendurch ein bisschen Ping-Pong, dann geht’s weiter mit dem Trail-Jo-Jo im Val di Fiemme und Val di Fassa. Dank der Lifte spart man sich viele Auffahrten. 
  • Auch typisch Dolomiten: Das steile Gefälle mit tiefem Schotter ist zu recht gefürchtet.
  • Alter Römerweg, Militärstraße? Fakt ist, dass das Val di Fiemme jahrhundertelang auf einer wichtigen Handelsroute lag. 
  • Gut in Shape: Der Bikepark Val di Fassa war der erste in den Dolomiten.
  • Ein Rätsel, warum man dieses Revier noch gar nicht auf dem Touren-Schirm hatte. Zig Routen im Val di Fassa und Val di Fiemme sind bereits lückenlos ausgeschildert.
  • Trentino: Revierguide Val di Fassa / Val di Fiemme
  • 1998 flog ein Militär-Jet bei Cavalese unter einer Seilbahn durch und kappte das Tragseil. Für Local Diego noch immer eine unfassbare Katastrophe.
  • Pinien, Fels und Trails: Im Val di Fiemme findet man insgesamt leichtere Trail-Abfahrten als im Fassatal.
  • Ralf Glaser, Touren-Autor, www.trail.de: Val di Fassa und Val di Fiemme kannte der Autor bisher nur vom Durchpedalieren auf Transalp-Mission. Aber da er des Kartenlesens mächtig ist, war es nur eine Frage der Zeit, bis er die Trails aufspürte.
  • Trentino: Revierguide Val di Fassa / Val di Fiemme