Im Frühjahr werden Enduro-Fans wieder nach Finale Ligure pilgern: Die anspruchsvollen Trails mit Shuttle und Meerblick gelten als wahre Sehnsuchtsorte. Dabei gibt es auf den vielen Berggraten noch viel mehr zu entdecken.

  • Frisch gespurt: Frühjahr - Sehnsucht - Trails... ein guter Grund, nach Ligurien zu fahren.
  • Kaum vom flachen Gratpfad abgebogen, geht’s zur Sache: Steile und verblockte Trails sollte man in Finale Ligura schon mögen.
  • None
  • Rund um Finale Ligure gibt es viel zu entdecken – Aussichtsgipfel etwa.
  • None
  • Frisch gespurt: Die Trails werden extrem gut gepflegt, und jedes Jahr kommen ein oder zwei völlig neue dazu.
  • Die Trails, die für die EWS angelegt werden, sind vor Rennen hochgeheim. Danach: freie Fahrt!
  • Die Trails sind flowig, verlaufen aber oft im Wald. Wer Trails mit Aussicht will, findet sie im Inland, wie hier am Colle di Nava.  
  • Autor Ralf Glaser war schon oft in den Ligurischen Alpen. In seinem neuen Buch verrät er die besten Trails.
  • Die typischen Vollgas-Trails von Finale findet man in den umliegenden Bergen eher selten. Dafür ist man dort aber für sich.
  • Ligurien zeichnet sich immer noch aus durch Gegenden, die man fast für sich alleine hat.