Italien: Sizilien Italien: Sizilien Italien: Sizilien

Mountainbiken auf Sizilien

Italien: Sizilien

  • Marco Toniolo
 • Publiziert vor 13 Jahren

Der Ätna ist eine Frau. Die Sizilianer lieben IHRE ÄTNA. Europas größter Vulkan bringt fruchtbare Erde, Wasser – und Biker, denn die Asche-Trails haben Feuer.

Die Wolken steigen in einer Geschwindigkeit zu uns auf, als würde da unten grad ein riesiger Topf Milch überkochen. Ich kann die anderen beiden gerade noch mit einem “Nebel!” warnen, da sind ihre Silhouetten schon im weißen Nichts verschwunden. Gerade standen wir noch sicher mitten in einem steilen Hang, jetzt habe ich das Gefühl: Ich befi nde mich kurz vorm freien Fall. Eben war da noch die Aussicht bis nach Kalabrien rüber, jetzt ist es egal, ob ich die Augen auf oder zu mache – ich sehe nichts mehr. Dummerweise haben wir kurz zuvor den Pfad verlassen, weil wir in einer Rinne ins Tal surfen wollten. Deshalb stehen wir nun wie angewurzelt da. Bloß keinen Schritt weiter. Es könnte der letzte sein, auf Europas höchstem aktiven Vulkan, dem derzeit 3329 Meter hohen Ätna. Vittorio hatte da so etwas in der Richtung angedeutet. Unser Bikeguide aus Sizilien meinte, einziger Orientierungspunkt sei ein markanter Felsen, an dem wir rechts abbiegen sollten. Den könne man unter normalen Umständen nicht verfehlen. Und dann einfach die Ideallinie bergabsurfen. Aber jetzt stehen wir hier oben und Vittorio wartet unten auf uns, am Ende der Abfahrt. Dort, wo die Asphaltstraße endet, auf der er uns zuvor mit dem Bus von Catania bis auf 2000 Meter hochgeshuttelt hat. Es ist der höchste Punkt, den man mit dem Auto überhaupt am Ätna erreichen kann.

Marco Toniolo Knirschend flieht der schwarze Lavastaub vor den Stollen der MTB-Reifen.

BIKE-Info Sizilien

Die größte und höchste Insel im Mittelmeer bietet echte Top-Reviere fürs Frühjahr und den Herbst.


Anreise
Flugzeug: TUI fliegt regelmäßig von Deutschland nach Palermo und Catania. Bike Transport: 50 Euro hin und zurück. Flugzeit: von München ca. zwei Std. Auto: Entfernung von München: 1700 km. Dazu kommen viele Baustellen und enorme Mautgebühren. Dann besser mit der Fähre: von Genua nach Palermo in ca. 24 Stunden.
Info: www.tirrenia.it


Beste Touren-Zeit
Mitte März bis Juni und September bis November. Am Ätna kann der Schnee bis April liegen bleiben. Doch warme Kleidung ist oberhalb 2000 Metern Höhe auch im Sommer Pflicht!


Ätna-Aktivität
Alle 1-3 Jahre kommt es zu sogenannten Flankeneruptionen, also Risse und Spalten, aus denen Lavaströme quellen. Ist der Ätna sehr aktiv, können Flüge von/nach Catania aber auch schon mal ausfallen. Letzter großer Ausbruch: Oktober 2002 bis März 2003. Damals schossen 900 Meter hohe Lavafontänen in den Himmel und der Ascheregen erreichte sogar die Arabischen Emirate.

Marco Toniolo Gas, Gas, Gas!!! Zaghafte Anfahrversuche bleiben in den weichen Aschefeldern des Ätnas abrupt im Lavasand stecken.


Die besten MTB-Spots
Catania (Ostküste) ist der Ausgangspunkt für die Trails am Ätna und die Monti Iblei und bietet ein tolles Nachtleben. Palermo und Cefalu, (Nordküste), liegen dagegen nah an den Monti Peloritani, Monti Nebrodi und Monti Madonie. Hier warten einsame Bergstraßen und eher felsige bis lehmige Trails rund um grandiose Naturparks. Marettimo (Ägadische Insel): der Geheimtipp vor Siziliens Westküste. Die Trail-Schatzinsel erreicht man von Trapani aus mit der Fähre (Fahrzeit: drei Stunden). Das Schnellboot braucht nur eine Stunde, nimmt aber nur verpackte Bikes mit.


Karten und Literatur
Noch am genauesten: die Wanderkarten vom Touring Club Italiano (TCI) im Maßstab 1:50000: – Parco dell’Etna, ISBN
88-365-0482-5 – Parco dei Nebrodi, ISBN 88-365-1929-6
Bike-Guide mit 19 Touren: "Mountainbiken auf Sizilien", Carmen Fischer und Helmut Walter, Delius Klasing Verlag,
Preis: 19,60 Euro. Roadbook-Updates: www.sizilien-rad.de


Geführte Touren
Die Freeride-Spezialisten und Gründer des Ätna MTB Gravity Resorts: www.triride.com . Die deutschsprachigen
Guides kennen und pflegen die geheimsten Trails und organisieren Rundum-sorglos-Pakete inkl. (Flughafen-) Shuttle, Liftkarten, (GPS-) Touren, Unterkünfte und Leih-Bikes.
Weitere Anbieter:
www.adventures.it
www.bike-alpin.de
www.bikezone-tours.de
www.hotel-kalura.com (Bike-Hotel u. Verleihstation in Cefalu).


Info allgemein
Unterkünfte, Mietwagen, Campingplätze, Fährverbindungen und Links zu günstigen Flügen:
www.sizilien-etna.de und www.italien-inseln.de .

Die besten 3 MTB-Touren auf Sizilien


Tour 1 Ätna: Salto del Cane

Fantastischer Flow-Trail mit sanftem Untergrund, nicht steil – ideal für den Anfang. Viele Anlieger, einige kleine Sprünge (u. a. Chicken-Ways). Am besten erreicht man den Einstieg mit dem Shuttle. Wir sind diesen Trail bestimmt fünfmal nacheinander gefahren. Der Einstieg ist schwierig zu finden, Guide oder GPS-Tracks bei Tri-ride.


Tour 2 Ätna: Rinnen-Abfahrt

Mit dem Auto zum Rifugio Sapienza (Ende der Ätna-Asphaltstraße auf 2000 Metern Höhe) und weiter mit der Seilbahn auf 2500 Meter. Das Vorderrad muss abmontiert werden, damit das Bike in die kleine Gondel passt. Oben führt eine breite aber sehr steile Schotterstraße bis auf 2700 Meter. Die Krater des Ätna brüllen 1000 Meter weiter oben. Die Abfahrt erfolgt über eine Rinne, ohne Trail und ohne Pfadspuren – ein Guide ist daher Pflicht! Ein einmaliges Erlebnis (wenn man die Fahrtechnik erst mal drauf hat) in fantastischer Mondlandschaft.


Tour 3 Marettimo: Semaforo

Die einzige Tour der kleinen Insel, bei der man auch ein kleines Stück bergauf pedalieren kann: Es geht steil durch einen schönen Wald, der freundlicherweise Schatten spendet. Auf der Südseite der Insel angekommen, ist man dagegen voll der Sonne ausgeliefert und genau dort beginnt die Schiebestrecke. Allerdings mit grandiosem Blick aufs Meer. Die Abfahrt geht nach Westen runter, direkt aufs Dorf der Insel zu. Und zwar mit Flow pur: erst über felsige, aber keine schwierigen Abschnitte, dann über sehr sanften Waldboden bis an den Strand hinunter.

Tour 4 Marettimo: Falcone

Auf den höchsten Berg der Insel, den Pizzo Falcone (686 Meter). Bergauf muss man komplett schieben. Dafür gibt’s Top-Panorama über die umliegenenden Inseln und die Abfahrt ist erste Sahne, mit flowigen Abschnitten, verblockten Passagen und Spitzkehren. Ankunft direkt am Strand. Infos zu allen Touren: www.triride.com


Alles über die besten Mountainbike-Spots in Sizilien finden Sie unten im PDF-Download.

Marco Toniolo Dem Abgrund entgegen. In Sizilien ziehen sich die Trails vom Gipfel bis zum Mittelmeer.

Themen: ItalienReiseSizilienTouren

  • 0,99 €
    Italien: Sizilien

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Mountainbike-Abenteuer: Lavaredo Ultra Trail
    Dolomiten-Abenteuer: Lavaredo Ultra Trail

    22.01.2013Der „Lavaredo Ultra Trail“ in den Sextener Dolomiten ist einer der härtesten, aber auch landschaftlich schönsten Lauf-Marathons der Alpen. 118 Kilometer über Hochgebirgstrails mit ...

  • Buch: Lesetipps für Einsteiger und Aufsteiger!
    Unsere 10 besten Fahrradbücher

    20.03.2020Rankings gibt es zu allem und jedem, erst recht bei Büchern. Wir haben unsere Fahrrad-Bücher durchgeschaut und präsentieren die Top-10-Leseempfehlungen für Mountainbiker.

  • BIKE App Revierguide: Salzburger Land 2016
    13 Hot Spots im Salzburger Land

    22.06.2016Egal ob man dank 11 Gondeln über 10.000 Höhenmeter Abfahrtsspaß genießt, zu epischen Hüttentouren startet oder in zwei Tagen um die Hohe Tauern Felsbastion radelt: im Salzburger ...

  • MTB-Report: Rechtslage in Österreich
    Biken in Österreich: Gefangen in Freiheit

    07.10.2015Österreich gilt als Mountainbike-Paradies. Erstaunlich, denn Biken ist laut Gesetz im ganzen Land verboten. Die irrwitzige Geschichte von einem, der einen Schotterweg befuhr und ...

  • Mountainbike-Abenteuer: Kirgisien
    94 Prozent gebirgige Landfläche: Kirgisien

    24.11.2016Kirgisien gilt als neuer Hotspot für Abenteurer. Das karge, gebirgige Land bietet uns Bikern beste Aufstiegschancen. Auf den Gipfeln gibt es außer tollen Panoramen nichts – was ...

  • Österreich-Italien: Malurch Trail in den Karnischen Alpen
    Malurch Supertrail - MTB Tour über den Nassfeld-Pass

    17.06.2016Der Nassfeld-Pass trennt das österreichische Gailtal vom italienischen Kanaltal. Enduro-Ass Hannah Röther begab sich auf Entdeckungstour und fand einen Trail-Schatz.

  • ANZEIGE - Herbst im Trentino
    Tour de Non: Das MTB ist im Trentino beheimatet

    29.09.2017Im Val di Non gibt es eine neue MTB-Tour für erfahrene Biker, die Tour de Non: Sie verbindet das gebirgige Gebiet zwischen den Brenta-Dolomiten und dem Etschtal.

  • Bikepacking-Equipment: Lenker- und Satteltaschen von Pedaled
    MTB-Taschenset Pedaled Odyssey Tendril + Cluster

    29.11.2019Mit funktionellen und robusten Klamotten und Taschen will die Japan gegründete Marke Pedaled das Leben der Biker-Abenteurer bereichern. Wir haben das Set aus Lenker- und ...

  • Italien: Dolomiten – Stubaital

    24.11.2003Die Felsriesen im Stubaital sehen aus wie Dolomiten und sind es auch. Schließlich wurde das bleiche Gestein hier zuerst entdeckt. Das Beste: Im berühmten Gletschertal sind 1000 ...