Aus der Ferne betrachtet, ist der Ätna ist ein freundlicher Vulkan. Aber ist es wirklich eine gute Idee, ihn bis an den Kraterrand zu reizen? Fotograf Stefan Eisend sagt im Nachhinein: eigentlich nicht.

  • Blickfang: 3323 Meter hoch thront der Ätna über der Ostküste Siziliens.
  • Der Grund, warum es vom Ätna keine dauerhafte Höhenangabe gibt, ist: Die Kraterränder brechen oft zusammen.
  • Wer Pech hat, dem bläst der eisige Wind auf dem steilen Anstieg auch noch die Schwefelgase ins Gesicht.
  • Die Aktivität des Vulkans und die Windrichtung sind der lokalen Tagespresse zu entnehmen. 
  • Die unteren Flanken des Vulkans sind extrem fruchtbar. 
  • Die Polizei ist interessiert, ob wir einen Guide dabeihaben. Haben wir!