Italien/Schweiz: Luganer See Italien/Schweiz: Luganer See Italien/Schweiz: Luganer See

Italien/Schweiz: Luganer See

  • Marco Toniolo
 • Publiziert vor 14 Jahren

Der Luganer See ist eher klein, dafür umso vielfältiger. Auf Tour um sein verzweigtes Becken entdeckt man immer einen seiner Schweizer oder italienischen Arme. (BIKE 8/2007 – Teil 5 der Seen-Serie)

Wenn sich ein Weg auf der Landkarte so sanft an die Höhenlinien schmiegt, dass man seine Zickzack-Linien kaum erkennen kann, dann ist das ja erst mal ein gutes Zeichen. Besonders steil wird es in den engen Serpentinen also nicht werden. Der Nachteil: Weil der eingezeichnete Weg exakt auf den Höhenlinien liegt, können wir nicht erkennen, ob es sich um eine gepunktete, gestrichelte oder durchgezogene Linie handelt. Von fahrbar bis komplett schieben ist alles möglich. Dazu kommt, dass die Höhenlinien hier extrem dicht gestaffelt beieinander liegen – sprich: Schießt man über eine der engen Wegserpentinen hinaus, folgt wahrscheinlich direkt ein freier Fall zum Luganer See. Von der obersten Kurve, auf 1130 Metern Höhe bis zur Wasseroberfläche auf 272 Metern Höhe wäre das immerhin ein Flug von – piiiiiiiioouuu ... mein Finger fliegt geradeaus über die Höhenlinien hinweg – platsch: 850 Höhenmetern. Es wäre daher schon hilfreich, wenn wir ein wenig mehr über diesen Weg herausbekommen könnten. Doch leider gibt es nicht einmal im Internet brauchbare Informationen über den Weg, der uns so magisch anzieht. Wir werden es also selbst herausfinden müssen.


Diese vier Touren finden Sie als Kurzbeschreibungen im gratis PDF-Download:
1. Madonna del Faggio (31 km, 1300 hm)
2. Bellavista (38 km, 1340 hm)
3. Monte Arbostora (34 km, 700 hm)
4. Tremezzo (58 km, 1400 hm)

Themen: ItalienLuganerSchweizSee

  • 0,99 €
    Luganer See

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
Anzeige
  • Wildhaber und Thoma gewinnen Bike Attack in Lenzerheide

    13.08.2012Bereits zum sechsten Mal konnte sich der Schweizer René Wildhaber beim Downhill-Klassiker Bike Attack in Lenzerheide durchsetzen. Bei den Damen siegte die Deutsche Ines Thoma.

  • Schweiz: Verbier

    10.04.2008Im Winter ist Verbier ein Tummelplatz des Jetsets. Im Sommer bleiben die Chalets leer und die Trails auf Gletscherhöhe verwaist. Wären da nicht die Mountainbiker aus aller Welt, ...

  • Italien: Mountainbike Revier-Guide Santa Caterina
    Die schönsten MTB-Touren um Santa Caterina

    15.01.2020Der Gavia-Pass ist der ganze Stolz des kleinen Örtchens Santa Caterina. Doch abseits der Giro-d'Italia-Kehren tut sich eine wahre Pracht für versierte Hochgebirgs-Biker auf.

  • European Enduro Series Kronplatz: Ludwigs Diaries #8

    30.07.2014Stürze, Fahrfehler und Pannen kosteten Ludwig Döhl vom Cube-Action-Team bisher Top-Ergebnisse. Doch bei der European Enduro Series am Kronplatz hat Döhl in die Erfolgsspur ...

  • Winterreise: Insel-Hopping in Südeuropa
    Die 6 beliebtesten Inseln für Mountainbiker im Duell

    20.09.2019Laut Bauernregel folgt auf einen heißen Sommer ein harter Winter. Aber wie gut eignen sich Europas typische Winterziele zum Aufwärmen und Biken? Hier drei Insel-Duelle als ...

  • Frankreich, Italien, Schweiz: Haute Route

    30.11.2008Die Haute Route, der berühmte Hochgebirgswanderweg vom Montblanc zum Matterhorn, ist für Biker landschaftlich wie fahrtechnisch eine Gratwanderung. Also gerade richtig für ...

  • Mountainbike-Tour quer durch Graubünden (Schweiz)
    Schweiz: Graubünden Durchquerung

    25.11.2014In drei Tagen über die schönsten Trails Graubündens in die Sonne? Genau das verspricht diese Tour. Auch wenn Wetter und Kühe manchmal verrückt spielen.

  • Frankreich / Schweiz: Portes du Soleil

    30.03.2009Willkommen im größten Bike-Revier der Welt. Südlich des Genfer Sees locken 380 Kilometer Trails – und 80 Prozent davon führen bergab. Das liegt an den 24 Liften.

  • Rally di Romagna Blog #4
    Il Muro!

    06.06.2016Dritte Etappe der Rally di Romagna: Über 88 Kilometer ging der Ritt. Mit Höhenmeter wurde die ganze Woche schon nicht gegeizt. 3000 waren angegeben, fast 3500 sind es am Ende ...