Italien: St. Vigil Italien: St. Vigil Italien: St. Vigil

Italien: St. Vigil

  • Marc Schneider
 • Publiziert vor 11 Jahren

St. Vigil liegt direkt am Eingang zum Naturpark Fanes-Sennes-Prags – einem der wohl schönsten Bikespots der der Dolomiten und der Alpen überhaupt.

Was ist schön? Diese Frage ist gar nicht so einfach zu beantworten. An der Schönheit scheiden sich die Geister. Sie unterliegt Geschmäckern und folgt der Mode. Schönheit ist oft vergänglich, auch bei Menschen. Unvergänglich dagegen ist die Schönheit der Dolomiten. Und der Naturpark Fanes-Sennes-Prags könnte aus einem Casting der schönsten Alpenregionen als “Next Top-Region” hervorgehen. In die Jury einer Casting-Show könnte Hans Vollmann gut passen. Der Bike-Guide aus St. Vigil hat alle Schönen und Reichen dieser Welt gesehen, alle Stars und Sternchen. Hans war 25 Jahre lang Barkeeper im Nachtclub des Casinos von Monte Carlo. Dann der Szene wechsel: Mitte der Neunziger zog es ihn wieder heim. Bald darauf fing er auch mit dem Biken an und führte nicht viel später die ersten Gäste durch seine Heimat.

Wer mit Hans den Anstieg von der Pederü-Hütte zur Fanes-Alm in Angriff nimmt, kommt der Erkenntnis – dass man zum Glücklichsein nicht viel, aber das richtige braucht – Pedalumdrehung für Pedalumdrehung ein Stück näher. “Entschleunigung” heißt ein Zauberwort für urbane Stress therapie. Hier gibt es die Behandlung umsonst, sie kostet keinen Cent, nur etwas Kraft. Die Anstiege sind nicht ohne. Umso größer ist die Zufriedenheit, wenn sie geschafft sind.

Die Fanes-Alm ist eine dieser sagenumwobenen Zauberwelten, deren Schönheit Anlass zu faszinierenden Geschichten gab. Für den Empfang auf der Hochebene treten die Bewohner des “Parlamente delle Marmotte”, des Parlaments der Murmeltiere, an. Sie pfeifen von den Wiesentreppen in den grauen Felswänden zu uns herüber.


Diese Touren finden Sie unten am PDF-Download: 

1. Pragser Wildsee (53,02 km / 2070 hm / 5 h 30 min.)

2. Kronplatz-Trail (36,51 km / 1590 hm / 4 h 00 min.)


Dazu Kurzinfos zu:

1. Seekofel-Tour (43 km / 1300 hm)

2. Naturpark-Runde (51 km / 1800 hm)

3. Heiligenkreuz-Tour (53 km / 1900 hm)

4. Vaciara-Runde (40 km / 1350 hm)

5. Königsetappe  (74 km / 2800 hm)

“Parlamente delle Marmotte”, des Parlaments der Murmeltiere – hier ein besonders hübsches Exemplar.

St. Vigil kennt keine Grenzen, es gibt unzählige Touren.

Der St. Vigiler Bikeguide Hans Vollmann hat wirklich ein Riesenglück. Ein Traumrevier für Biker liegt direkt vor seiner Haustür.

Themen: DolomitenGPSItalienSanktSt. Vigil

PDF-Download

Für Abonnenten kostenfrei. BIKE-Abo gibt's hier


  • 0,99 €
    Italien: St. Vigil, Dolomiten
  • 0,00 €
    GPS-Daten: Italien, St. Vigil

Lesen Sie das BIKE Magazin. Einfach digital in der BIKE-App (iTunes und Google Play) oder bestellen Sie es im Shop als Abo oder Einzelheft:

iTunes Store Google Play Store Delius Klasing Verlag
  • Mountainbiken auf Sizilien
    Italien: Sizilien

    22.02.2009

  • BIKE Transalp 2017: Etappe 4
    Käß/Kaufmann legen nach

    19.07.2017

  • Italien: Panorama-Tour Pasubio

    03.07.2006

  • Italien: Piemont

    30.05.2012

  • Mountainbiken in Finale Ligure

    10.02.2010

  • Reiserevier: Das Trail-Paradies Finale Ligure
    Italien: Finale Ligure

    17.12.2014

  • Advertorial: Dolomiti SuperSummer 2016
    Dolomiten: Freeride

    21.04.2016

  • Italien: Trentino-Special

    06.05.2010

  • Itaien: Revier-Guide Rovereto - Gardasee Nord
    Rovereto: Die drei schönsten Touren am Monte Zugna

    21.01.2020